VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Eiskalter Hund Fellingers erster Fall

Fellinger-Serie (1)

Gekürzte Lesung mit Michael Schwarzmaier

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 16,90 [A]* | CHF 21,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch CD (gek.) ISBN: 978-3-8371-4087-3

Erschienen:  12.03.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Termine

  • Service

  • Biblio

Fellinger ist ein kerniger Typ: Grantelig und gradaus. So, wie die Leute eben sind. Dort, wo er lebt. In einer Kleinstadt im Bayerischen Wald. Fellinger wollte immer Polizist werden. Hat nicht geklappt. Sein Knie. Und überhaupt. Jetzt ist er Lebensmittelkontrolleur. Eines Tages beschwert sich ein anonymer Anrufer über das chinesische Restaurant im Bezirk. Vor Ort stellt Fellinger fest, dass die schwarze Soße eklig, aber unbedenklich ist. Ganz anders sieht es da im Kühlhaus aus. Dort hängt ein toter Hund am Haken. Heikel wird die Sache, als sich herausstellt, dass die Halterin verschwunden ist. Fellinger fängt an zu ermitteln … und hört nicht mehr auf!

Launig und vielschichtig gelesen von Michael Schwarzmaier

(5 CDs, Laufzeit: ca. 6h 19)

ÜBERSICHT ZU OLIVER KERN BEI RANDOM HOUSE

Fellinger-Serie

Böse-skurrile Krimis

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Oliver Kern (Autor)

Oliver Kern, 1968 in Esslingen am Neckar geboren, wuchs in der beschaulichen Idylle des Bayerischen Waldes auf. Er liebt gutes Essen, hält sich bei schwarzer Soße aber zurück. Kern lebt mit seiner Familie in der Region Stuttgart.


Michael Schwarzmaier (Sprecher)

Michael Schwarzmaier, bekannt aus Film und Fernsehen, ist ein gefragter Schauspieler, Synchron- und Hörbuchsprecher. Seit Jahren leiht er den Krimis von Andreas Föhr seine Stimme und begeistert damit seine unzähligen Fans.

12.11.2018 | 20:00 Uhr | Murr

Lesung mit Oliver Kern

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Ortsbücherei Murr
Hindenburgstraße 60
71711 Murr

08.12.2018 | 19:30 Uhr | Bad Vilbel

Lesung mit Oliver Kern/ Luis Sellano

Einlass ab 18:30

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Autohaus Fischer-Schädler
Zeppelinstr. 13-15
61118 Bad Vilbel

Hörbuch CD (gekürzt), 5 CDs, Laufzeit: ca. 379 Minuten

ISBN: 978-3-8371-4087-3

€ 14,99 [D]* | € 16,90 [A]* | CHF 21,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

Erschienen:  12.03.2018

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Was für ein Spaß!

Von: Buchstabensalat Datum: 27.07.2018

https://www.facebook.com/Buchstabensalat1/?ref=bookmarks

Oliver Kern
Eiskalter Hund
Fellingers erster Fall
Gekürzte Lesung mit Michael Schwarzmaier

Fellinger ist ein kerniger Typ: Grantelig und gradaus. So, wie die Leute eben sind. Dort, wo er lebt. In einer Kleinstadt im Bayerischen Wald. Fellinger wollte immer Polizist werden. Hat nicht geklappt. Sein Knie. Und überhaupt. Jetzt ist er Lebensmittelkontrolleur. Eines Tages beschwert sich ein anonymer Anrufer über das chinesische Restaurant im Bezirk. Vor Ort stellt Fellinger fest, dass die schwarze Soße eklig, aber unbedenklich ist. Ganz anders sieht es da im Kühlhaus aus. Dort hängt ein toter Hund am Haken. Heikel wird die Sache, als sich herausstellt, dass die Halterin verschwunden ist. Fellinger fängt an zu ermitteln … und hört nicht mehr auf!

Ach, was soll ich sagen? Was für ein Hörspaß!
Eine Geschichte, wunderbar unterhaltsam mit sehr viel Humor, teilweise schwarz wie chinesische Soße.
Und Michael Schwarzmaier liest einfach grandios!
Was hab ich Spaß gehabt beim zuhören!
Es ist eine etwas verstrickte Geschichte, die zum mit raten animiert.
Eine Humorige Suche nach einem Mörder. An einem Hund. Und seiner Besitzerin. Oder doch nicht?
Begleitet Fellinger!

Mit fünf von fünf Sternen freue ich mich auf eine Fortsetzung!

Und am Ende möchte ich noch anmerken, das sich hier Jemand sehr viel Mühe mit der Aufmachung des Hörbuchs gemacht hat. Wirklich wunderschön!

Ein etwas anderer Krimi, zum Glück

Von: danielamariaursula Datum: 29.06.2018

https://buchverzueckt.blogspot.de/

Ich bin kein Bayer und mein Bayrisch ist nun mal nicht wirklich vorhanden, dennoch sind ja Bayern-Krimis gerade sehr en vogue. Da ich aber keine Lust hatte mitten in eine Serie einzusteigen oder bei Band 1 von 11 einzusteigen, kam mir dieser eiskalte Hund von Fellinger sehr recht. Mal was anderes, ein Lebensmittelkontrolleur, statt eines Kommissars oder Detektivs. Ich habe mal im Referendariat für die Verwaltungsstage bei der Referndarsbetreuerin als Wunsch angegeben: Egal welches Rechtsgebiet, Hauptsache, der netteste Ausbilder. Den bekam ich und der war auch mal Lebensmittelkontrolleur. Ich habe also eigentlich ein Herz für Lebensmittelkontrolleure.
Fellinger ist ein kerniger Typ, ein bayrisches Urgestein, grantelig und geradeaus. Naja, bei dem Charme ist er natürlich unverheiratet, ganz zum Leidwesen seiner Mutter. Aber noch schlimmer ist es für seinen Vater natürlich, daß er nicht den elterlichen Hof übernehmen will, sondern Polizist werden wollte. Nur den Gesundheitscheck hat er nicht bestanden, sein Knie. Jetzt ist er Lebensmittelkontrolleur und eigentlich passt ihm das ja schon ganz gut. Eines Tages bekommt er einen anonymen Anruf, daß er mal die schwarze Sauce im China-Restaurant überprüfen solle. Vor Ort fangen natürlich alle an zu zittern, sobald der Fellinger auftaucht. Die schwarze Sauce ist ekelig, aber ungefährlich, doch was drücken sich der Koch und die Spülhilfe so verdächtig vor der Kühlkammer herum? Zu seinem Erstaunen findet er dort einen toten, abgehangenen Hund, den Liebling seines Frauchens. Warum hat sie dessen Verschwinden eigentlich nicht gemeldet? Auch die betuchte Witwe ist wie vom Erdboden verschluckt. Fellinger macht Meldung bei seinem Schafkopfkumpan Lechner bei der örtlichen Polizei, aber der nimmt ihn nicht ernst und macht lieber Feierabend. Doch wenn der Fellinger einmal Witterung aufgenommen hat, dann verbeißt er sich, bis er weiß warum der Hund tot und das Frauchen verschwunden ist! Eigentlich will er ja auch nicht wirklich ermitteln, aber er kann halt nicht anders, weil dem Lechner immer wieder ein Grund einfällt, warum er als Polizeibeamter nicht ermitteln muß. Seine Ausreden sind dabei durchaus kreativ und man freut sich beim Hören schon auf seine nächste.
Ich mag ja Krimis mit Humor, aber bitte schwarzen Humor, gerne urige Typen und keinen Klamauk. Schon das Wortspiel im Titel ließ mich da hoffen, denn „Der kalte Hund“ war in den 80ern eine sehr beliebte und sehr heftig-deftige Süßspeise. Zum Glück, hat nicht nur der Titel meinen Geschmack getroffen. Der Fellinger ist ja nicht so der Traummann, auf Track 1 hat es bei uns noch nicht so gefunkt, aber je mehr ich mich in seinem Revier umschaute und die Marotten der dort ansässigen ansah, desto besser gefiel mir seine trockene und beharrliche Art. Und wenn‘s drauf ankommt, z.B. bei seinem Stammlokal, dann ist der Fellinger eigentlich ein echter Rheinländer, kann auch mal Fünfe gerade sein lassen und drückt ein Auge zu. Klar, sonst müßte er ja selbst kochen! Geht es wirklich nur um einen toten Hund? Nee, hier geht es auch darum recht zu haben, „und es ist doch ein Kriminalfall!“. Außerdem geht es um unsere tschechischen Nachbarn, das liebe Geld und seine Pappenheimer, die man eben so kennt.
Was mir aber außer den wirklich sehr urigen Gestalten sehr gut gefiel, war daß ich überrascht wurde. Ich fand diesen Fall nicht offensichtlich oder vorhersehbar. Die Spannung war zwar bisweilen etwas zurückhaltend, der Genuß der Bayern aber weniger. Ich habe mit viel Vergnügen den verbalen Schlagabtausch zwischen Fellinger und Kommissar….
Michael Schwarzmaier liest unverkennbar bayrisch, aber durchaus so, daß ich als Rheinländerin, die auch nach jahrelanger Übung bei den Rosenheim Cops nicht alles versteht, bei „Eiskalter Hund“ alles auf Anhieb verstanden habe. Hut ab! Der Sprecher war mir bislang völlig unbekannt, aber er passt optimal zum Fellinger, etwas trocken, etwas eigen und etwas gnarzig. Passt schoa. Dabei schafft er es aber dennoch, daß die Geschichte nicht behäbig, sondern äußert lebendig und auch amüsant daher kommt. Einige Stellen haben durchaus Slapstick-Charakter, aber ohne albern zu sein, sondern lustig. Diese Gradwanderung hat Michael Schwarzmeier wirklich mit Bravour gemeistert. Seine Stimme ist jetzt weder unangenehme, noch zum Verlieben (vielleicht bei anderen Hörbüchern schon, aber eben nicht als Fellinger, der ja auch kein Traummann auf den ersten Blick ist), sondern einfach Fellinger, ein echtes Original halt.
Gelungene Ferien-Krimi-Unterhaltung, die ich besonders in seiner Vertonung wirklich sehr empfehlen kann.
Ich bedanke mich ganz herzlich bei Random House Audio für dieses gelungene Hörbuch.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Von: Barbara Pernter aus Bozen/Bolzano Datum: 15.03.2018

Buchhandlung: Athesia Buch GmbH

Schon wieder bayrische Provinz, schon wieder Kriminalroman. Brauchen wir das wirklich? Ja!!!! Unbedingt! Dieser Krimi ist großartig. Ich habe mich köstlich amüsiert.

Voransicht

  • Weitere Hörbücher des Autors