Das Erbe

Der neue große Roman der Bestsellerautorin

Paperback
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der neue große Roman der Bestsellerautorin

Spätsommer 2018. Über Nacht ist Mona Lang reich. Ihre Großtante Klara hat ihr ein großes Haus in München-Schwabing vermacht, denn sie war sich sicher: »Mona wird das Richtige tun.« Was damit gemeint ist, versteht Mona nicht. Doch kaum hat sie Klaras Erbe angetreten, kommt sie einer Intrige auf die Spur, die sich um die Vergangenheit des Hauses rankt – und um ihre Familie.

München 1938. Die junge Klara belauscht an der Salontür ein Gespräch zwischen ihrem Vater und ihrem Vermieter, dem jüdischen Unternehmer Jakob Roth. Es geht um die bevorstehende Auswanderung der Roths – und ein geheimes Abkommen …

»Die Autorin hat sich keinen leichten Stoff vorgenommen, daraus jedoch einen spannenden Roman gemacht, der eines der dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte beleuchtet.«

Bücher Magazin (15. November 2019)

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 512 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-328-10402-5
Erschienen am  28. Oktober 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: München , Deutschland

Leserstimmen

Spannend

Von: Diebecca

20.08.2020

In dem Buch Das Erbe von Ellen Sandberg geht es um Mona, die von ihrer Großtante Klara ein großes Haus in München vermacht bekommt. Mona versteht nicht, als sie erfährt, dass Klara meint, sie würde das richtige damit machen. Doch sie kommt einer Intrige auf die Spur, die sich um die Vergangenheit des Hauses rankt.  Im Jahr 1938 hat Klara ein Gespräch zwischen ihrem Vater und ihrem Vermieter belauscht, dabei geht es um die bestehende Auswanderung und ein geheimes Abkommen. Der Titel weckt Interesse, was wohl hinter dem Erbe steckt? Das Cover hat tolle Farben. Das Buch lässt sich flüssig lesen, es wird abwechselnd aus der Vergangenheit und der Gegenwart erzählt. Die Familie spielt in diesem Buch eine große Rolle. Der zweite Weltkrieg wird thematisiert. In diesem Zusammenhang ein ganz besonderes Thema, doch ich will nicht zu viel verraten, sonst braucht ihr ja das Buch nicht mehr zu lesen. Die Nachforschungen im Zusammenhang mit dem Haus und dem geheimen Abkommen von damals stehen im Mittelpunkt des Buches. Mona ist eine bemerkenswerte Frau, hierbei geht es um die Moral und das Gewissen. Auch das Geld spielt eine große Rolle und was es mit uns macht. Ein wahnsinnig spannendes Buch mit einem ungewöhnlichen Thema, das auch zum Nachdenken anregt.

Lesen Sie weiter

Spannende Geschichte und interessante Thematik!

Von: Martina - Schmökerwelten

11.08.2020

In ihrem Spannungsromane "Das Erbe" lässt Ellen Sandberg ein Stück deutscher Geschichte lebendig werden. Sie thematisiert die Enteignung der jüdischen Bevölkerung im Dritten Reich und verpackt dies sehr bildgewaltig in eine packende Familiengeschichte. Auch dieses Buch von Ellen Sandberg hat mich wieder gefesselt. Wir lernen Mona Lang kennen, einen hundertprozentigen Gutmenschen, die vollkommen überraschend von ihrer Großtante Klara ein großes Jugendstil-Mietshaus - das sogenannte Schwanenhaus - erbt. Klara hatte dieses Haus von ihren Eltern hinterlassen bekommen. Das Schwanenhaus berherbergt zwölf Mietswohnungen und eine Gewerbefläche. Das unerwartete Erbe ruft natürlich Neider auf den Plan - ganz vorne ihre eigene Familie, die alle ein Stück vom Kuchen haben möchten. Mona stößt im Tagebuch ihrer Oma auf einen ihr rätselhaften Eintrag und beginnt sich mit der Geschichte des Hauses zu beschäftigen. Sie stellt Nachforschungen an und erfährt, dass die früheren Eigentümer Juden waren. Welches Geheimnis rankt sich um das Schwanenhaus? Ist bei dem damaligen Kauf des Hauses alles mit rechten Dingen zugegangen? Klebt womöglich Blut an diesem Haus? Dies führt uns zur zweiten Erzählebene, die im Jahre 1938 beginnt. Klara Hacker und die Jüdin Mirjam Roth sind von klein auf beste Freundinnen. Ihre Freundschaft wird durch die aufkommende antisemitische Stimmung auf eine harte Probe gestellt. Schließlich planen die Roths Deutschland in Richtung Amerika zu verlassen. Das Schicksal beider Familien zu verfolgen, macht die Schrecken der damaligen Zeit sehr lebendig. Und das unaussprechliche Leid, aber auch das Netz aus Habgier, Neid und Lügen macht sehr betroffen. In dieser Geschichte überwiegen die unangenehmen und unsympathischen Protagonisten, was aber einfach der Thematik geschuldet ist. Und auch diese Charaktere sind wie alle anderen von Ellen Sandberg fantastisch gezeichnet. "Das Erbe" ist ein spannender Roman, den ich sehr gerne weiter empfehle.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ellen Sandberg ist das Pseudonym der erfolgreichen Münchner Autorin Inge Löhnig. Sie arbeitete zunächst in der Werbebranche, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Ihre Romane »Die Vergessenen« und »Der Verrat« standen monatelang ganz oben auf der SPIEGEL-Bestsellerliste und begeisterten Leser und Presse gleichermaßen. In ihrem großen neuen Bestseller »Das Erbe« erzählt Ellen Sandberg erneut eine spannende Familiengeschichte vor dem Hintergrund der jüngeren deutschen Vergangenheit.

Zur AUTORENSEITE

Videos

Pressestimmen

»Eine eindrucksvolle Geschichte. Natürlich kann man vieles davon auch in Geschichtsbüchern nachlesen. Aber so anschaulich, so exemplarisch und eindrucksvoll kann das vermutlich nur Literatur.«

»Spannung auf zwei Zeitebenen«

Laura (20. November 2019)

»Sandberg erzählt meisterhaft, wie Naziverbrechen nachwirken und wie Gier die Moral zerstört.«

Gong/Hörzu (31. Oktober 2019)

»Ein Familienroman, spannend wie ein Krimi, den man nicht aus der Hand legen mag.«

news (02. Januar 2020)

»Die Autorin versteht es blendend, den Leser sofort in die Geschichte hineinzuziehen.«

Hellweger Anzeiger (11. Januar 2020)

Weitere Bücher der Autorin