Das Lied von Eis und Feuer 01

Die Herren von Winterfell

Paperback
16,00 [D] inkl. MwSt.
16,50 [A] | CHF 22,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die größte Fantasy-Saga unserer Zeit in vollständig überarbeiteter Neuausgabe!

Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!

„Epochal!“

TV Movie (13. April 2012)

Aus dem Amerikanischen von Jörn Ingwersen
Originaltitel: A Game of Thrones (A Song of Ice and Fire 1, Pages 1-359)
Originalverlag: Bantam, New York 1996
Paperback , Klappenbroschur, 576 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-442-26774-3
Erschienen am  14. Dezember 2010
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Entführung in eine andere Welt...

Von: nicigirl85

25.05.2019

Ich zähle nicht zu den typischen Fantasy- Lesern, da mir für High- Fantasy und ähnliches schlichtweg die Vorstellungskraft fehlt. Zum Glück ist dies hier komplett was anderes. Dieser erste Band enführt den Leser in die Welt von Westeros, in der es diverse Länder, Adelsgeschlechter und mystische Wesen gibt. Eddard Stark soll seinem König als rechte Hand beistehen. Wird er seinen alternden König vor den Meuchlern und Schmeichlern schützen können? Der Roman liest sich für meinen Geschmack wie ein historischer Epos, so dass ich mir alles vorstellen konnte. Die dargestellte Welt ist der Erde nicht unähnlich. Erschlagen haben mich zunächst die vielen Figuren und aufgeführten Namen. Hier muss man sich wirklich erst einmal einlesen und sich dran gewöhnen. Zum Glück gibt es am Ende des Buches eine Übersicht über die Adelsgeschlechter und Figuren, so dass man hier immer spionieren kann, wenn man mal jemanden nicht direkt zuordnen kann. Im Buchumschlag befindet sich eine Karte der Welt von Westeros, so dass es dem Leser leicht gemacht wird, sich diese Welt vor Augen führen zu können. Durch die Handlung führt ein beobachtender Erzähler, der die unterschiedlichsten Figuren begleitet. Die Kapitelüberschrift zeigt jeweils an bei welchem Charakter wir uns gerade aufhalten. Am liebsten habe ich die Abschnitte zu Gnom Tyrion Lennister und Daenerys Targaryen gelesen. An Tyrion gefiel mir einfach seine aufsässige Art und dass er sich trotz seiner Körpergröße nicht die Butter vom Brot nehmen lässt. Und Dany habe ich mir einfach als wunderschöne Prinzessin vorgestellt, die zu den rauen Dothraki muss, die ich mir als sehr interessantes Volk vorgestellt habe. Für mich hat sich dieses seitenstarke Machwerk angenehm lesen lassen und natürlich bin ich auf die weiteren Bände gespannt, die sehnsüchtig darauf warten gelesen zu werden. Von der TV- Serie habe ich nur zwei oder drei Folgen der ersten Staffel gesehen, daher war ich recht unbeeinflusst beim Lesen. Fazit: Der Hype ist mehr als gerechtfertigt. Hier kann ich nur eine Leseempfehlung aussprechen.

Lesen Sie weiter

Die Popkultur sagt danke

Von: Zwerg & Elf

27.09.2018

Der Eisenthron lässt nur Platz für ein Gesäß, und das gehört dem weltweit zweitmeistgeliebten Fantasyautoren mit Doppel-R in den Vornamenskürzeln. Was zeichnet die perfekte fantastische Buchreihe aus? Story, Stil und Setting – und in allen drei Kategorien verdient "Das Lied von Eis und Feuer" sich einen Ehrendoktor. Außerdem den Sonderpreis in der Rubrik Ränkespiel. George R.R. Martins noch unvollendete und inzwischen vorrangig auf die Mattscheibe abgewanderte Fantasy-Hommage an die Rosenkriege ist zugleich genial und brutal, sensibel und explizit, geliebt und gehasst. Die wiederholten, abrupten Buchtode populärer Figuren werden zum Stilmittel, fiebriger Nervenkitzel und offenstehende Münder zur Gewohnheit. Und dazu noch solche Slogans: Der Winter naht; Valar Morghulis; Die rote Hochzeit; Du weißt gar nichts, Jon Schnee; Hodor. Kurz gesagt, hier jagt ein T-Shirt-Spruch den nächsten. Die Popkultur sagt danke. News, Rezensionen und mehr auf zwergundelf.com

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

George Raymond Richard Martin wurde 1948 in New Jersey geboren. Sein Bestseller-Epos »Das Lied von Eis und Feuer« wurde als die vielfach ausgezeichnete Fernsehserie »Game of Thrones« verfilmt. George R.R. Martin wurde u.a. sechsmal der Hugo Award, zweimal der Nebula Award, dreimal der World Fantasy Award (u.a. für sein Lebenswerk und besondere Verdienste um die Fantasy) und dreimal der Locus Poll Award verliehen. 2013 errang er den ersten Platz beim Deutschen Phantastik Preis für den Besten Internationalen Roman. Er lebt heute mit seiner Frau in New Mexico.

Zur AUTORENSEITE

Videos

Pressestimmen

"Freunde großer Schlachten und kleiner Kämpfe, innerer Zerrissenheit und wilder Liebe kommen voll auf ihre Kosten."

Badische Zeitung (31. Juli 2013)

"Gigantische Reise durch Westeros: eine Sogkraft, der sich Fantasy-Fans schwer entziehen können."

Kölner Stadt-Anzeiger (01. August 2013)

„George R.R. Martin ist absolut kein Märchenonkel, der wohlige Geschichten am Kaminfeuer erzählt.“

Nürnberger Zeitung (25. März 2012)

„Ein absoluter Klassiker. Als Leser wird man von der Handlung gefangengenommen.“

www.splashbooks.de (29. April 2011)

„Einzigartig – einfach nur grandios!“

fictionfantasy.de (03. Mai 2012)

„Wer epische, komplexe und anspruchsvolle Fantasy für erwachsene mag, der wird diesen Zyklus lieben! Ein absoluter Favorit mit hohem Suchtfaktor!“

horse-today.de (29. August 2011)

„Das ist großartiger Schmökerstoff mit Suchtpotential.“

buchjournal (10. August 2011)

Das Lied von Eis und Feuer ist (…) in einem volltönenden, ausschweifenden Stil verfasst, den man gerne mit der High Fantasy verbindet.“

Fantasia (01. Februar 2012)

"Dieser Roman ist ein absoluter Pflichtkauf!"