VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

,

Die Saat - The Strain Die drei Romane in einem Band

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Broschur ISBN: 978-3-453-31722-2

Erschienen: 14.12.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Die Saat-Trilogie erstmals in einem Band: Enthält "Die Saat", "Das Blut" und "Die Nacht"

Eine normale Nacht am John-F.-Kennedy- Flughafen in New York. Eine Maschine aus Europa landet – doch dann gehen alle Lichter aus, und der Funkkontakt bricht unvermittelt ab. Ephraim Goodweather, Chef der New Yorker Seuchenschutzbehörde, und sein Team betreten das Flugzeug, um die Lage zu klären, und finden ein Bild des Schreckens vor: Die Passagiere sitzen aufrecht in ihren Sesseln – tot. Noch ahnt Goodweather nicht, dass genau in diesem Augenblick das Böse nach New York gekommen ist, um von dort aus die ganze Welt zu erobern. Von diesem Augenblick an wird das Schicksal der Menschheit seinen Lauf nehmen ...

ÜBERSICHT ZU DEN ROMANEN VON G. DEL TORO UND C. HOGAN

The Strain

Die Saat - The Strain Trilogie

Die drei Romane in einem Band

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Guillermo del Toro (Autor)

Guillermo del Toro wurde 1964 in Guadalajara, Mexiko, geboren, wo er auch die Filmschule besuchte. Heute zählt Del Toro, der mit Werken wie Pans Labyrinth und Hellboy Filmgeschichte schrieb, zu den bekanntesten und erfolgreichsten Regisseuren der Welt. Zusammen mit dem Schriftsteller Daniel Kraus hat Guillermo del Toro mit Trollhunters nun sein erstes Jugendbuch geschrieben.


Chuck Hogan (Autor)

Chuck Hogan ist Autor internationaler Thriller-Bestseller wie "Endspiel" und "Mördermond". Für "Endspiel" wurde er mit dem renommierten Hammett Award ausgezeichnet. Chuck Hogan lebt in Massachusetts.

Aus dem Amerikanischen von Alexander Lang, Jürgen Bürger, Kathrin Bielfeldt
Originaltitel: The Strain Trilogy
Originalverlag: Heyne

Paperback, Broschur, 1.328 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-31722-2

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 14.12.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Dies ist das Ende der Menschheit

Von: Litis' fabelhafte Welt der Bücher Datum: 06.04.2016

litis-fabelhafte-welt-der-buecher.blogspot.de

Das Cover:
Eine Sonnenfinsternis - ein Ereignis, das viele Menschen mit Spezialbrillen nach draußen lockt. Sie läutet die Katastrophe ein, die bald über die Menschheit herein bricht und genau dieses wunderschöne Himmelsereignis wird auf dem Cover dargestellt. Der Himmel ist feuerrot und untermalt die Skyline. Ein abgerundetes Cover, aussagekräftig und passend.

Die Story:
Vampirhorror trifft auf Endzeithorror: Menschen werden mit einem Vampirvirus infiziert. Danach sind sie der Verwandlung in ein blutsaugendes Monster hilflos ausgeliefert. Und zu Recht sage ich hier "Monster", denn nichts anderes sind sie. Sie haben keine Gefühle, töten alles, was ihnen unterkommt. Sie sind keine glitzernden Märchen-Vampire á la Twilight - schminkt euch das ab. ;-) Diese Trilogie ist der wahre Horror.
Hinter all dem verbirgt sich eine unendlich große und grausame Macht. Der Meister tritt seinen Feldzug gegen die Menschheit an und verbreitet seine Saat. Mit nur einem Ziel: unendliche Herrschaft über die Erde.
Doch ein paar Menschen versuchen sich ihm in den Weg zu stellen und eine mörderische Jagd aufeinander und der Kampf ums Überleben beginnen.
Endlich mal ein Vampirroman nach meinem Geschmack - typische Klischees werden hier gepaart mit neuen Ideen und geben dem Ganzen den richtigen Pfiff.

Die Charaktere:
Ephraim (Eph) Goodweather ist Seuchenschutzbeauftragter bei der CDC, Vater von Zack und von seiner Frau Kelly geschieden. Zack sieht er nur manchmal an den Wochenenden, weil sein Job sein ganzes Leben einnimmt. Darunter leidet er sehr, aber sein Beruf ist ihm dennoch sehr wichtig. Mit Ausbruch der Seuche wird er zum starken Rächer der Menschheit und ist einer der Ersten, die die wahren Beweggründe hinter allem erkennen. Mit der Zeit verändert er sich aber zusehends zu einem Nervenbündel und psychischen Wrack. Die Katastrophe nagt sehr an ihm, doch alle setzen die Hoffnung auf ihn. Ihn würde ich als Hauptprotagonisten bezeichnen.

Nora Martinez ist die Mitarbeiterin von Eph und auch seine Geliebte. Anfangs wirkt sie noch sehr schwach, denn sie muss sich in einem männerdominierenden Job behaupten und ist immer nur eine Randerscheinung. Während der Katastrophe steht sie aber "ihren Mann" und zeigt, dass sie auch richtig mutig und stark sein kann.

Vasily Fet ist Kammerjäger, spezialisiert auf Ratten. Das ist es, was er kann und darin ist er überaus gut. Als er auf die ersten Blutsauger trifft, weiß er sich gekonnt zur Wehr zu setzen und geht von da an in seiner Rolle als selbsternannter Vampirjäger auf - als hätte er nie etwas anderes getan. Und genaugenommen ist Vampire jagen auch nicht anders als Ratten jagen - so sagt er jedenfalls. ;-) Er ist tapfer und springt für seine Freunde auch gern mal in die Bresche.

Es gibt noch deutlich mehr Charaktere, die hier mehr oder weniger stark an der Handlung beteiligt sind, aber es würde den Rahmen sprengen, wenn ich sie alle aufzähle. Ich habe mich hier nur auf die für mich Wichtigsten beschränkt. Herr del Toro baut unglaublich viele Personen in seine Trilogie ein und bei all den vielen Namen schwirrt einem der Kopf. Doch nie kommt man durcheinander. Man weiß immer, wer wer ist und verwechselt niemanden. Ich weiß nicht, wie der Autor das bei der Masse an Charakteren schaffen konnte, aber er hat es hinbekommen. :)
Jeder Protagonist ist außerdem unglaublich authentisch und in einigen kann man sogar eine Entwicklung beobachten. Der Autor schafft es, eine facettenreiche Palette an Personen zu zaubern.

Der Schreibstil:
Guillermo del Toro brilliert mit einem detaillverliebten Erzählstil und lässt den Leser damit tief in das Geschehen eintauchen. Auch, wenn es einem viel erscheinen mag, dienen die umfangreichen Beschreibungen auch häufig dazu, wichtige Zusammenhänge oder Hintergründe zu erläutern. Nichts ist überflüssig - alles muss.
Hätte ich nicht bereits gewusst, dass "The Strain" als TV-Serie vermarket wurde, hätte ich an einigen Stellen gedacht, ein Drehbuch in der Hand zu halten. Es werden einem stellenweise unrealistische Actionszenen um die Ohren gehauen, wie man es nur aus Filmen kennt. Man erkennt damit als Leser schnell, welche Protagonisten der Autor noch länger am Leben lassen möchte.
Da man mit diesem Buch die gesamte Trilogie (mit sage und schreibe über 1300) durcharbeitet, erscheint einem der Plot irgendwann etwas eintönig. Es fehlt die Abwechslung. Dieses Gefühl hätte sich aber nicht eingestellt, wenn man eine Pause zwischen den einzelnen Bänden gehabt hätte. Von daher werde ich diesen Punkt nicht negativ werten, sondern nur als Hinweis für zukünftige Leser benennen.

Das Ende:
Die Entwicklungen lassen unterschiedlichste Spekulationen rund um das Ende zu, sodass man am Schluss nicht sagen kann: "Ja, das wusste ich." Und das finde ich auch gut so, denn niemand mag ein vorhersehbares Ende. So konnte man sich ganz der Handlung ergeben und gebannt den letzten Zeilen folgen. Alles in allem: Spannend, ein bisschen tränenreich, toll gemacht.

Fazit:
Eine sehr detailreiche Trilogie mit facettenreichen Charakteren und einem vielschichtigen und spannenden Plot. Und wer sich vor Horror mit gruseligen Monster-Vampiren nicht scheut, macht hiermit nichts falsch.
4 1/2 von 5 Isis'

mitreißend, spannend aufgebaut und natürlich auch unheimlich

Von: Nickypaulas Bücherwelt Datum: 03.02.2016

Damals, als ich das erste Buch "Die Saat" in den Händen hielt, wusste ich noch nicht, dass es dazu bereits eine TV-Serie gibt.
Ich war ziemlich überrascht, dass diese Serie spurlos an mir vorbei gezogen ist, besonders da es schon 2 komplette Staffeln in deutscher Sprache gibt.

Nachdem ich mich noch etwas über die Buch- und Filmreihe informiert hatte, fiel mir ein Buch ins Auge, dass auch als "Buch zur TV-Serie" ausgeschrieben wurde.
Als ich es mit der Leseprobe zum ersten Band verglich, stellte ich fest, dass es 1 zu 1 übernommen wurde.
Besser noch! Das Buch "Die Saat The Strain"beinhaltet die komplette Trilogie der Reihe.
Da konnte ich kaum >nein< sagen, besonders weil ich gerade auf der Suche nach neuen Endzeit-Büchern war und es hier mal nicht um nette Funkel-Vampire gehen sollte.

Aber gut, genug der Vorrede, kommen wir zur

Story
Das Buch beginnt damit, dass ein Passagierflugzeug aus Deutschland in New York landet.
Statt aber ans Gate zu rollen, bleibt die Maschine unvermittelt nach ihrer Landung stehen. Die Lichter gehen aus und nichts regt sich mehr an Bord.
Das ist der Moment, in dem einer der Hauptprotagonisten auf der Bildfläche erscheint.
Dr. Ephraim Goodweather, der Chef der Seuchenschutzbehörde.
Er betritt mit seiner Assistentin das Flugzeug und muss feststellen, dass alle Passagiere auf den ersten Moment tot erscheinen. Nach näherer Untersuchung erwachen 4 der über 200 Passagiere wieder aus ihrem komatösen Schlaf. Warum und wieso ausgerechnet diese 4 überlebt haben, ist unklar.
Doch das war leider erst der Anfang.
Nachdem das Seuchenteam sich an die Untersuchung der Leichen macht, verschwinden diese von einer zur anderen Nacht und kehren... als lebende Tote nach hause zurück.
Für die Angehörigen ein ziemlicher Schock und auch für unser Seuchenteam.
Schnell stellt sich heraus, dass diese lebenden Toten einen unaufhörlichen Wunsch nach Blut verspüren und jeder, der sich ihnen nähert oder von ihnen ausgesaugt wird, wird einer von ihnen.
So bricht in New York nach und nach Chaos aus und das Leben in den Straßen der Stadt, wird zu einem wahren Überlebenskampf.

Fazit des Buches
Gerade im ersten Teil des Buches, hatte ich das Gefühl, die Seiten würden nur so fliegen und ich würde gar nicht mehr aufhören können. Die Geschichte und die Entwicklung waren mitreißend, spannend aufgebaut und natürlich auch unheimlich.
Dazu kam der mysteriöse Aspekt, dass man sich noch nicht erklären konnte, was wirklich geschieht und warum Menschen plötzlich zu Vampiren werden.
Aber je mehr aufgelöst wurde und desto klarer wird, in welcher Größenordnung die Bedrohung anzusehen ist, desto mehr erinnerte mich das Buch an "Buffy" oder an den Film "I am Legend".
Die Gruppe der Kämpfer vergrößert sich und sie ziehen los, um den Vampiren den Gar aus zu machen.
Dabei haben sie ein großes Ziel: Den Tod des Vampirmeisters.

Alles in allem hat mir der Schreibstil ganz gut gefallen. Ich war sogar positiv überrascht, wie ich gestehen muss, denn ich hätte mit einem schwierigerem Schreibstil gerechnet.
Dennoch war etwa ab Seite 400 die Luft etwas raus und man merkte deutlich, dass der Autor schon von vornherein eher den Wunsch verspürt hat, dass alles zu verfilmen.
Praktisch, wenn man natürlich sowohl Autor als auch Regisseur ist ;)
Nein aber mal im Ernst, wenn ein Buch von vornherein so geschrieben wird, dass es mal die Vorlage für einen Film oder eine ganze Serie darstellen soll, merkt man natürlich, dass es dafür ausgelegt ist.
Ich fand das schon etwas schade, weil es teilweise nicht mehr voranging.
Die Protagonisten werden in eine Schlacht nach der anderen verwickelt, aber es geht weder vor noch zurück. Das finde ich etwas schade. Erst Mitte des zweiten Bandes hatte ich wieder das Gefühl, dass die Handlungen sich ändern.
Wer also das Buch zur Hand nimmt, sollte sich auf zahlreiche Kampfszenen gefasst machen.

Vergleich Buch zum Film
Nachdem ich das Buch etwa bis zur Hälfte gelesen habe, wollte ich einen Blick in die Serie hineinwerfen. Wie bereits erwähnt, gibt es inzwischen 2 komplette Staffeln, die auch schon in Deutschland erschienen sind. An Staffel 3 wird gerade gearbeitet.
Wer die Staffeln gerne ansehen will, sollte sich auf viel Blut, Kämpfe und natürlich Vampire als Monster gefasst machen. Durch die Verbildlichung der Serie, wurde mir auch erst bewusst, wie scheußlich die Vampire in den Büchern selbst auch aussehen müssen. Es war unheimlich die Beschreibung zu lesen, aber noch unheimlicher es dann in Farbe zu sehen.
Dennoch konnte die Serie mich für sich gewinnen, auch wenn die ersten beiden Staffeln noch nicht einmal das erste Band vollständig darstellen. Die Serie wurde sehr detailreich umgesetzt und gerade deshalb liebe ich sie wohl jetzt schon, weil einfach nicht die Hälfte weggelassen wurde.
Ich bin gespannt, wie es in der Serie selbst weitergeht, auch wenn ich durch das Buch den Ausgang der Geschichte bereits kenne. Aber das heißt ja nicht immer etwas, denn es kommt ja oft vor, dass Serie und Buch sich im Laufe der Handlung dann doch noch mal ändern.
Sind wir also gespannt, wie es weitergeht :)

Soo ich hoffe, ich konnte euch damit einen guten Überblick über die Buchreihe und die Serie verschaffen.
Ich habe mir große Mühe gegeben niemanden zu spoilern und hoffe auch, dass mir das gelungen ist :)
Bis bald

eure Nickypaula

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren