Neue Wege aus der Einsamkeit

Mit Selbstmitgefühl zu mehr Verbundenheit finden
Praktische Tipps und Übungen zur Überwindung einer modernen Epidemie
Ratgeber für Betroffene und Angehörige

Paperback DEMNÄCHST
18,00 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die Epidemie im Verborgenen

Dr. Christine Brähler bietet mit diesem Buch erstmalig einen Ratgeber, der sich mit Selbstmitgefühl als Mittel gegen die grassierende Einsamkeit in unserer Gesellschaft beschäftigt. Einsamkeit kann jede und jeden treffen: Vom Teenager bis zur 80-Jährigen, von der Managerin bis hin zum Sachbearbeiter. Institutionen und Therapeuten empfehlen Betroffenen meist äußere Maßnahmen: mehr unter Leute gehen, kommunizieren, Vereinen beitreten, Hobbies gemeinsam pflegen, soziale Verpflichtungen übernehmen.
Die Psychologin Dr. Christine Brähler schlägt in diesem Buch einen völlig neuartigen Ansatz vor und geht den Weg von Innen nach Außen: Das aufrichtige Mitgefühl für die eigene Traurigkeit, Verlassenheit und Verletzlichkeit bringt die Betroffenen sich selbst näher - und dann erst wird Annäherung an andere möglich. Mit zahlreichen Übungen und Tipps hilft die Selbstmitgefühl-Expertin den Einsamen auf den lohnenden Weg zu sich selbst.


Paperback , Klappenbroschur, ca. 192 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-424-15375-0
Erscheint am 13. April 2020

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Dr. Christine Brähler ist Psychologische Psychotherapeutin und Dozentin. Master- und Doktorabschlüsse hat sie an der University of Edinburgh (GB) erlangt und ist seitdem Honorary Lecturer an der University of Glasgow (GB).

Als einer der ersten Psychologen in Europa lehrt sie seit 2008 Selbstmitgefühl. Sie ist Ausbilderin im Programm Mindful Self-Compassion/Achtsames Selbstmitgefühl (MSC) und unterrichtet international MSC-Intensivkurse, MSC-Lehrerweiterbildungen und Seminare über Selbstmitgefühl in der Psychotherapie.

Zur AUTORENSEITE