Special zu Sophie Bonnet

Tarte aux pignons

Das Besondere an dieser Tarte ist der köstliche Geschmack der karamellisierten Pinienkerne. Hier sollte auf eine gute Qualität geachtet werden. Die meisten Hersteller verwenden statt der milden Sorten aus dem Mittelmeerraum die billigeren aus Pakistan – und diese schmecken oft bitter und werden aufgrund des höheren Fettgehaltes schnell ranzig. Auf keinen Fall sollten Sie die runden Sorten aus China nehmen.

Eine Schicht aus Früchten macht die Tarte richtig saftig. Charlotte verwendet süße Birnen, es passen auch Mirabellen, Reineclauden oder Aprikosen.

Mürbeteig
80 g Puderzucker
1 Prise Salz
100 g Butter, kalt, in Stückchen geschnitten
1 Ei
200 g Mehl
50 g gemahlene Mandeln

Füllung
100 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
50 g Mehl
100 g Crème fraîche
450 g Obst je nach Jahreszeit

Belag
100 g Pinienkerne
etwas Butter
1 Prise Salz
2 EL Honig

10 Portionen
Vorbereitungszeit: 1 Stunde + 1 Stunde 20 Minuten Kühlzeit
Backzeit: 25 Minuten


1. Puderzucker und Salz mit der kalten Butter in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken des Handmixers verrühren, bis die Masse cremig ist. Dann das Ei hinzufügen und weiterrühren. Nun das Mehl hineinsieben und alles mit den Händen kneten, bis ein gut zu verarbeitender Teig entsteht. In Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

2. Den gekühlten Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, in eine eingefettete Tarteform legen und Überstehendes entfernen. Aus den Resten eine Rolle formen, an den Rand legen und andrücken. Noch einmal 20 Minuten kalt stellen.

3. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen, mit einem Backpapierkreis abdecken und diesen mit getrockneten Hülsenfrüchten beschweren, damit sich der Teigboden nicht nach oben wölbt. In der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Backofens 15 Minuten backen. Danach Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und den Boden bei ausgeschaltetem Ofen für ca. 10 Minuten ausbacken lassen.

4. Den Tarteboden mit den gemahlenen Mandeln bestreuen. Das Obst in dicke Scheiben schneiden und ringförmig darauf verteilen. Butter, Vanillezucker und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen, die Eier einzeln hinzugeben, dann das Mehl. Zum Schluss die Crème fraîche unterrühren. Die Masse über das Obst geben und weitere 30 Minuten bei 170 Grad backen.

5. Die Pinienkerne in einer Pfanne mit etwas Butter, und einer Prise Salz bräunen. Den Honig hinzufügen und bei geringer Temperatur karamellisieren lassen. Über der abgekühlten Tarte verteilen.