VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Angelfall - Tage der Dunkelheit Roman

Angelfall (2)

Kundenrezensionen (41)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-31748-2

Erschienen: 09.01.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Kaum hat Penryn ihre kleine Schwester Paige aus dem Hauptquartier der Engel in San Francisco befreit, wird diese erneut entführt. Und so muss sich Penryn in den rauchenden Trümmern der Stadt erneut auf die Suche nach Paige machen. Dabei findet sie heraus, welch finstere Pläne die Engel wirklich verfolgen. Ihre letzte Hoffnung ist der gefallene Engel Raffe, der jedoch vor der schwierigsten Entscheidung seines Lebens steht: Soll er auf sein Herz hören und Penryn helfen, oder soll er versuchen, seine Flügel zurückzubekommen?

ÜBERSICHT ZU DEN ROMANEN VON SUSAN EE

Angelfall

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Susan Ee (Autorin)

Susan Ee war zunächst Anwältin, bevor sie beschloss, ihre Leidenschaft für die Literatur zu ihrem Beruf zu machen. Sie studierte Kreatives Schreiben in Stanford und Clarion West und arbeitet nun als Autorin und Filmemacherin. Sie lebt in San Francisco, Kalifornien.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Sonja Rebernik-Heidegger
Originaltitel: World After
Originalverlag: Skyscape

Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-31748-2

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 09.01.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

tolle Fortsetzung

Von: Julia Datum: 19.04.2017

jkpbooks.blogspot.co.at/

Jeder der meine Rezension zu Teil 1 gelesen hat, weiß dass ich es geliebt habe. Dementsprechend hatte ich sehr hohe Erwartungen an den zweiten Teil.
Penryn war ja bereits im ersten Band ein sehr starker Charakter, und das bleibt auch so. Der Klappentext lässt vermuten, dass sich die Geschichte aus dem ersten Teil noch mal wiederholt, was zum Glück nicht so war.

Penryn und Paige kehren ins Camp zurück, und versuchen dort zu überleben, dennoch werden sie wie Aussätzige behandelt, so dass sich vor allem Paige nicht besonders wohl fühlt.
Als sie erneut verschwindet, macht sich Penryn auf die Suche.

In diesem Teil rücken auch andere Charaktere als Raffe und Penryn ins Rampenlicht, was mir sehr gefallen hat. Besonders die Zwillinge Dim und Dum sind wieder mit von der Sache. Dafür kommt Raffe erst relativ spät vor, doch auch er zeigt das Protagonisten nicht perfekt sind und kämpft mit sich selber, bzw ist nicht immer mit sich im reinen. So geht es auch Penryn, sie ist noch jung und dennoch jammert sie nicht rum weil es ihr schlecht geht sondern weil sie Selbstzweifel hat, und ob sie nicht Dinge anders hätte lösen können.
Das Buch hat ein konstantes Spannungslevel, und lässt den Leser kaum zur Ruhe kommen. Die Geschichte wird düsterer und brutaler. Dennoch erfährt man auch viel über die Engel, wo sie herkommen, und weshalb sie auf die Erde gekommen sind.
In dieser Geschichte steht die Romantik definitiv nicht im Vordergrund, dennoch kann man ein kleines bisschen erahnen, wo sich die Geschichte möglicherweise hin entwickeln wird.
Das Ende ist erneut ein Spannungsauftakt, wenn auch nicht zwingend ein Cliff-hanger, und lässt auf einen grandiosen dritten Teil hoffen.

Angelfall - Tage der Dunkelheit

Von: Bianca ProwlingBooks Datum: 16.04.2017

prowling-books.blogspot.de

Klappentext:

Kaum hat Penryn ihre kleine Schwester Paige aus dem Hauptquartier der Engel in San Francisco befreit, wird diese erneut entführt. Und so muss sich Penryn in den rauchenden Trümmern der Stadt erneut auf die Suche nach Paige machen. Dabei findet sie heraus, welch finstere Pläne die Engel wirklich verfolgen. Ihre letzte Hoffnung ist der gefallene Engel Raffe, der jedoch vor der schwierigsten Entscheidung seines Lebens steht: Soll er auf sein Herz hören und Penryn helfen, oder soll er versuchen, seine Flügel zurückzubekommen?
Quelle: Heyne


Meine Meinung:

Ich fand Band 1 so viel besser, als ich es gedacht habe und habe mich dementsprechend schon wahnsinnig auf Band 2 gefreut. Und auch dieses Buch war wieder wirklich gut, konnte in meinen Augen allerdings nicht so ganz mit dem ersten Teil mithalten.

Protagonistin Penryn muss weiter an ihren Aufgaben wachsen und hat besonders an der Situation mit ihrer Schwester Paige zu knabbern. Verständlicherweise, ich finde das ganze auch ziemlich heftig und würde damit wahrscheinlich gar nicht klar kommen.
Auf jeden Fall hat mir Penryn auch in diesem Band wieder sehr gefallen und ich mag es einfach sie zu begleiten. Ihre Entwicklung steht in diesem Band anders im Fokus, sie lernt noch härter zu sein und gleichzeitig mit ihren Gefühlen klar zu kommen, sofern sie denn mal welche zulässt. Auch hier lernt sie noch. =)

Ihre Schwester Paige ist... nun ja, einfach nicht mehr die kleine Schwester, die sie früher kannte und auch ihre Mutter ist noch schlimmer geworden.
Während ich mit Paige und der Mutter oft Mitleid hatte, wusste Penryn ihre Gefühle nicht so recht einzuordnen und besonders bei ihrer Schwester hat es sie selbst wahrscheinlich am meisten verletzt.
Am Anfang des Buches wird auf Paige einen großes Augenmerk gelegt und ich fand ihre Entwicklung faszinierend, traurig und beängstigend zugleich. Trotzdem mochte ich Paige, auf ihre eigene Art und Weise ist sie natürlich immer noch das kleine Mädchen, das sich einfach nach seiner Schwester sehnt, nach einer heilen Welt und einer Familie.

Insgesamt hat es mir in diesem Buch definitiv an Raffe gefehlt. Er wird immer wieder erwähnt, ist auch in einer Art Rückblenden immer wieder da und wir lernen ihn etwas besser kennen, aber mir fehlte der direkt Raffe-Kontakt. Auf der einen Seite fehlte er mir ein bisschen in der direkten Handlung und auf der anderen Seite fehlte mir einfach seine Art, seine Gespräche und Wortgefechte mit Penryn, die die Stimmung im ersten Band oftmals etwas angehoben haben. Aber man muss zum Glück nicht das ganze Buch ohne ihn auskommen. Er gehört für mich dazu und bringt die Geschichte durch seine direkte Anwesenheit oft auf eine neue Ebene.

Die Story an sich ist wieder sehr stark und konnte mich von vorne rein mitreißen. Es wird oft wahnsinnig spannend, nervenaufreibend und echt turbulent, aber auch die ruhige Seite des Lebens und des Krieges bekommt in dieser sehr actionhaltigen Geschichte einen Platz. Einen sehr wichtigen Platz, mir persönlich wäre es ohne diese kleine Ruhe wahrscheinlich etwas zu heftig geworden. =D

Insgesamt kam mir die Stimmung um einiges gedrückter und auf jeden Fall düsterer vor, ich habe teilweise schon echt Schauer gespürt, die mir über den Rücken gekrochen sind. Uwaaaah! Aber es war wirklich atmosphärisch und toll beschrieben, ich habe auch diese Fortsetzung wieder verschlungen und war schnell in der Story gefangen und beinahe einen (gefühlten) Wimpernschlag später war es auch schon wieder vorbei. Uff! Es war wirklich teilweise zum Haare raufen und oft hat sich meine Stimmung schnell diesem schrecklichen und fast horrormäßigen Szenarium angepasst. Wie gut, dass ich meistens in der Bahn gelesen habe und nicht abends im Bett. =D

Auf jeden Fall war es wieder sehr packend und die Geschichte hat mich ziemlich gut mitreißen können. Und ein bisschen düsterere Geschichten dürfen aus auch gerne mal bei mir sein.


Fazit:

Eine gelungene Fortsetzung, die besonders mit ihrer starken Atmosphäre und „krassem“ Handlungsverlauf punkten konnte. Einzig der meistens nicht direkt anwesende Raffe hat gefehlt und die Geschichte zog sich so etwas in die Länge und war weniger „locker“, im Gegensatz zu Band 1.

4 von 5 Pfotenherzen von mir

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin