Bis ans Ende meiner Welt

Roman

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Juliane ist 35 Jahre alt, als sie eine furchtbare Nachricht wie ein Faustschlag trifft. Sie hat Krebs, der Tumor in ihrem Kopf ist unheilbar. Auf der Heimfahrt vom Krankenhaus verunglückt vor ihr auf der Autobahn ein Schlachtpferdetransport. Sie rettet impulsiv einen Wallach, den sie auf den Namen »Lazarus« tauft. Zu Hause angekommen beschließt sie, ihrem bisherigen Leben den Rücken zu kehren. Sie packt ihren alten Wanderrucksack, schreibt Abschiedsbriefe und bricht mit Lazarus auf. Und mit jedem Schritt mehr wandelt sich ihre Flucht vor der Krankheit zu einer Reise zu sich selbst ...


ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 320 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48619-9
Erschienen am  16. Oktober 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Die emotionale letzte Reise von Juliane

Von: Sara

13.08.2018

Bis ans Ende meiner Welt ist die traurige Geschichte von der 35-jährigen Juliane die Erfahren muss, dass sie bald steben muss und sich dazu entscheidet alles hinter sich zu lassen, um mit einem Pferd, dass sie aus einem verunglückten Schlachtpferdetransport rettet und auf den Namen Lazarus tauft, auf eine letzte Reise aufzubrechen und dabei nicht nur vor ihrem alten Leben flieht, sondern auch zu sich selbst findet. Eine traurige und schöne Geschichte, die auf jeden Fall einen Blick wert ist.

Lesen Sie weiter

Tolle Geschichte für Pferdefreunde

Von: Young Adult - New Adult - Romance

05.04.2018

Bis ans Ende meiner Welt ♡ Emilia Lint Juliane ist 35 Jahre alt, als sie eine furchtbare Nachricht wie ein Faustschlag trifft. Sie hat Krebs, der Tumor in ihrem Kopf ist unheilbar. Auf der Heimfahrt vom Krankenhaus verunglückt vor ihr auf der Autobahn ein Schlachtpferdetransport. Sie rettet impulsiv einen Wallach, den sie auf den Namen »Lazarus« tauft. Zu Hause angekommen beschließt sie, ihrem bisherigen Leben den Rücken zu kehren. Sie packt ihren alten Wanderrucksack, schreibt Abschiedsbriefe und bricht mit Lazarus auf. Und mit jedem Schritt mehr wandelt sich ihre Flucht vor der Krankheit zu einer Reise zu sich selbst ... Ehrlich gesagt, habe ich nun ziemlich lange gebraucht, um dieses Buch zu beenden. Weil der Klappentext mich so angesprochen hat, musste ich das Buch unbedingt haben, kam aber nicht so richtig in die Geschichte, dabei war ich so gespannt, wie sich die letzte Reise einer krebskranken Frau mit ihrem Pferd entwickeln wird. Der Anfang ist leider sehr langatmig, so dass ich es immer wieder beiseitegelegt habe. Die zweite Hälfte hat mir schon besser gefallen, aber wirklich packen konnte mich das Buch leider nicht. Ich konnte nicht alle Handlungen der Protagonistin nachvollziehen, aber es ist auch wirklich schwierig sich in ihre Situation versetzen zu wollen. Besonders gut gefallen hat mir jedoch, dass die Beziehung zwischen Juliane und ihrem Pferd Lazarus im Vordergrund stand. Also gerade für Pferdefreunde eine tolle Geschichte! 3 von 5 ♡

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Emilia Lint

Emilia Lint, 1978 im Ruhrgebiet geboren, studierte Literaturwissenschaften und Geschichte. Schon seit Kindertagen reitet sie und hat eine besondere Vorliebe für Barockpferde. In ihrer Freizeit zieht es sie oft in die Berge zum Wandern und manchmal auch nur auf die Couch, um ein gutes Buch zu lesen. Emilia Lint schrieb unter anderem Namen bereits mehrere erfolgreiche Romane.

Zur AUTORENSEITE

Das könnte Ihnen auch gefallen