VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Leuchten einer Sommernacht Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-48591-8

Erschienen: 17.07.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Lynne lässt Träume wahr werden: Ihre Organisation erfüllt die Herzenswünsche schwerkranker Kinder. Ausgerechnet ein Wunsch entpuppt sich aber für sie selbst als Albtraum, denn plötzlich steht ihre Jugendliebe vor ihr: Reed Rivers war ein rebellischer Teenager, heute ist er ein umschwärmter Rugbystar, ein walisischer Nationalheld. Und er scheint den Tag nicht vergessen zu haben, an dem Lynne ihn sitzen ließ. Zum ersten Mal wünscht Lynne sich selbst etwas – nämlich dass Reed wieder aus ihrem ruhigen Leben verschwindet. Doch da ist auch die Erinnerung an leuchtende Sommernächte und das Gefühl, dass sie sich lange genug gegen die große Liebe gewehrt hat ...

Ella Simon (Autorin)

Ella Simon wuchs in einer Kleinstadt in der Steiermark auf. Nach der Matura an der Handelsakademie arbeitete sie als Studentenbetreuerin in einem internationalen College für Tourismus, ehe sie eine Familie gründete und ihre Leidenschaft, das Schreiben, zum Beruf machte. Ihre Liebe zu Wales arbeitete sie bereits in ihre historischen Romane ein, die sie mit großem Erfolg unter ihrem Klarnamen Sabrina Qunaj veröffentlicht.

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Klappenbroschur, 400 Seiten, 12,5 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-442-48591-8

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 17.07.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Eines meiner Jahreshighlights.

Von: Amy J. Brown Datum: 26.11.2017

https://bibliomanie.jimdo.com/

Handlung:
Am Anfang des Romans sind Lynne und Reed als Teenager zusammen. Doch die Beziehung ist alles andere als harmonisch, denn Reed's Eltern sind geschieden und er leidet an ADHS. Er umklammert Lynn völlig und macht sein Glück von ihr abhängig. Das kann Lynne auf Dauer nicht tragen und beendet die Beziehung. Als erwachsene Frau arbeitet sie in einer Wunscherfüllungs-Organisation und lernt Winnie kennen. Winnie ist ein kleiner Junge, der schwer krank ist und dessen Wunsch es ist, das walisische Rugbyteam kennen zu lernen, in dem auch Reed spielt. So laufen sich die beiden nach vielen Jahren erneut über den Weg und die Vergangenheit kocht wieder hoch.
Erzählt wird die Geschichte durch die Sicht von Lynn, Reed, Winnie und dessen Mutter Jen. So bekommt man einen umfangreichen Einblick in Gedanken und Gefühle der einzelnen Figuren, was mir sehr zugesagt hat. Es wurde nie kompliziert und ich konnte die Geschichte jederzeit gut verfolgen. Die verschiedenen Sichtweisen haben das sogar noch verstärkt und den Roman zu etwas Besonderem gemacht.
Mit dieser Geschichte wurde zwar das Rad nicht neu erfunden, und man kann sich denken, wie der Plot endet, aber der Weg dahin, mit all seinen Ereignissen und den tollen Figuren machen hier den Reiz aus. Ich fand die Story wirklich wunderschön.
Sehr gut gefallen hat mir hier auch, dass wir die Entwicklung von zwei Pärchen verfolgen, aber wer das ist, müsst Ihr schon selber lesen. ;-)

Figuren:
Lynne ist zu einer starken und selbstbewussten Frau herangewachsen, sie lässt sich so schnell von nichts und niemandem aus der Ruhe bringen und die Arbeit mit ihrer Organisation erfüllt sie total. Aber nicht nur Reed hat sich nach der Trennung sehr verändert, sondern auch sie, denn sie geht Dingen aus dem Weg, die sie verletzen könnten. Das Wiedersehen mit Reed bringt diese Einstellung ins Wanken.
Reed hat nie wirklich vergessen können, das Lynne ihn damals sitzen gelassen hat, ist jedoch ein sehr charismatischer Mann geworden, auch ihn bringt das Wiedersehen durcheinander.
Winnie ist neun Jahre alt, hat Mukoviszidose und muss ihr Sauerstoffgerät immer dabei haben. Von ihrer Krankheit lässt sie sich nicht unterkriegen, ihr großes Hobby ist Rugby zu schauen und sie schwärmt für das walisische Team.
Jen ist Winnie's Mutter wurde von ihrem Mann verlassen, seitdem schultert sie den Alltag mit Winnie alleine, Oliver, der beste Freund ihres Exmannes gibt ihr jedoch einen Job, damit sie wenigstens Geld verdienen kann.

Schreibstil:
Der Stil von Ella Simon lässt wirklich keine Wünsche offen. Sie schreibt flüssig und locker, aber sehr gefühlvoll und detailliert, sodass man die Szenen mit all ihren Details förmlich spüren kann, was man besonders beim Setting gemerkt hat. Das Lesen hat mir großen Spaß gemacht und mich sehr berührt.

Fazit:
Mit hat es hier an nichts gefehlt, die Geschichte war wundervoll. Sie hatte alles, was ein toller Liebesroman braucht und bekommt daher von mir 5 Sterne.

Emotional und packend

Von: Bibliophilie Hermine Datum: 24.09.2017

bibliophiliehermine.blogspot.de/

Das Leuchten einer Sommer Sommernacht hat mich wirklich überrascht, denn statt einer Geschichte sind es eigentlich zwei, die aber in einander verwebt sind.
Und diese Geschichten sind wirklich emotional. Ella Simon hat einen eindringlichen aber lockeren Schreibstil, der dafür sorgt, dass man das Gefühl hat selbst ein Teil der Story zu sein. Ich wurde mitgerissen, ich war völlig versunken und konnte das Buch kaum aus der Hand legen, es ging mir total unter die Haut. Allerdings hat sich doch der ein oder andere Logikfehler eingeschlichen, der mich ein bisschen gestört hat, klar die Geschichte wurde damit voran getrieben, aber es wirkte auch ein bisschen wie ein Dämpfer in der Glaubwürdigkeit.

Die Thematik mit den letzen Wünschen für kranke Kinder war berührend, etwas traurig aber zauberhaft und hoffnungsvoll zugleich. Was kleine Dinge doch manchmal auslösen können. Vorallem wurde auch aufgezeigt wie hart es nicht nur für die Betroffenen ist, sondern eben auch für das Umfeld, da sogar meist noch stärker, emotionaler.

Die Hauptprotagonisten sind eigentlich nur nur Lynne und Reed, aus deren Sicht die Geschichte Geschrieben ist, nein auch Jen hat Kapitelweise ihren Auftritt, was für ein wenig Abwechslung sorgt, einen aber nicht aus dem Lesefluss bringt, denn die Geschichten sind miteinander verknüpft, das hat mir wirklich gut gefallen. Die Charaktere sind wirkich toll, auch wenn ich Jen am liebsten mochte, Lynn und Reed waren mir auch sehr sympatisch aber leider manchmal etwas zu drüber, zu dramatisch, zu verkopft. Trotzdem harmonieren sie so wunderbar miteinander, dass ich einfach mitfiebern musste.

Das Leuchten einer Sommernacht ist eine emotionale aber schöne Geschichte über die wahre Liebe, Freundschaft und was ein Wunsch manchmal bewirken kann. Über kleine Wunder und große Taten. Über Kraft und Zuversicht, über Hoffnungslosigkeit. Ein Emotionaler Cocktail, der süßes und bitteres vermischt. Kleine Logikfehler lassen sich überlesen. Leseempfehlung meinerseits.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin