,

Deine Juliet

Roman

(4)
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Willkommen im Club der Guernseyer Freunde von Dichtung und Kartfoffelschalenauflauf

London, Ende der vierziger Jahre: Die junge Schriftstellerin Juliet erhält einen ungewöhnlichen Brief. Absender ist Dawsey Adams, ein Bauer von der Kanalinsel Guernsey, der antiquarisch ein Buch erworben hat, das zuvor ihr gehörte. Zwischen den beiden entspinnt sich ein Briefwechsel, durch den Juliet von der Existenz der »Guernseyer Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf« erfährt, einer literarischen Gesellschaft, die einige der Inselbewohner gründeten, um sich über die schwere Kriegszeit hinwegzuhelfen. Je mehr Juliet über Dawsey und die anderen erfährt, desto mehr wünscht sie sich diese Menschen zu treffen. Und so beschließt sie, auf die Insel zu reisen. Dort stößt Juliet auf die Geschichte von Elizabeth, einem verschollenen Mitglied des Clubs, und ihrer großen Liebe zu einem deutschen Offizier. Und sie lernt Dawsey immer besser kennen…


Aus dem Amerikanischen von Margarete Längsfeld, Martina Tichy
Originaltitel: The Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society
Originalverlag: The Dial Press
Taschenbuch, Broschur, 304 Seiten, 11,8 x 18,7 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-442-71384-4
Erschienen am  03. November 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Dieses Buch sollte jeder gelesen haben!

Von: Eli`s Bücherecke

06.08.2018

Was für ein wundervoller Roman! Ich bin auf dieses Buch gestoßen, da ich die Kinovorschau für den gleichnamigen Film gesehen habe und sofort verlieht war. Das Ganze spielt in London kurz nach dem Krieg gegen Deutschland. Juliet ist eine angesehene Schriftstellerin, die durch einen Brief Kontakt zu einem gewissen Dawsey Adams aufbaut. Der ganze Roman ist in Form von Briefen geschrieben, was mich anfangs ein wenig stutzig wirken ließ. Aber es hat mir super gut gefallen, war mal etwas anderes. Die Geschichte rund um Juliet und den Club der Insel Guernsey hat mich wirklich berührt. Man bekommt Einblick in die Grausamkeit des Krieges und welche Narben er bei den einzelnen Menschen hinterlassen hat. Jeder dieser Menschen auf der Insel trägt sein eigenes Päckchen mit sich rum, welche Juliet alle erfährt. Man schließt jedes Mitglied des Clubs sofort ins Herz, da jeder einzelne unterschiedlicher ist als der andere. Isola ist ein herzensguter Mensch, während Dawsey mit seiner zurückhaltenden Art mich neugierig gemacht hat. Welches Geheimnis birgt er? Als Juliet auf die Geschichte der Schöpferin des Buchclubs trifft, hat es mir echt die Sprache verschlagen. Elizabeth lernt man anhand dieser Briefe kennen und auch schätzen. Man bekommt einen kurzen Einblick in das Leben eines Konzentrationslagers, welches mir eine Gänsehaut beschert hat. Dieses Buch war so verdammt ehrlich und mitreißend, dass ich mich kaum davon lösen konnte. Juliet trifft währenddessen auf weitere Geheimnisse, mit denen keiner rechnet. Die Insel Guernsey ist ein zauberhafter Ort, welcher mich vom ersten Wort an verzaubert hat. Selbst in Zeiten des Krieges muss die Insel wunderschön gewesen sein, was der "Feind" auch wusste. Der Schreibstil war ungewohnt für mich. Aber ich muss sagen, je mehr man gelesen hat, desto mehr hat man sich an die "alte" Sprache gewöhnt. "Deine Juliet" ist so ein schöner Roman, der von jedem gelesen werden sollte. Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an die Literatur, so begegnet man klassischen Autoren wie Jane Austen oder auch Oscar Wilde. Seid ihr bereit ein Mitglied des Clubs von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf zu werden? Ich bin jetzt auf jeden Fall mal gespannt, wie der Film umgesetzt wird, aber mit Lily James in der Hauptrolle, kann da nicht viel schief gehen.

Lesen Sie weiter

Eine schöne, mutige und bewegende Geschichte!

Von: Stef von Bookiedreams.blogspot.de

30.06.2018

„Was sagt Dein Arzt zu Deinem Bein, Sydney – Du hattest ja inzwischen genug Zeit, um Dir ein neues wachsen zu lassen. Viele Grüße und Küsse, Juliet“ Meinung: Aufmerksam geworden bin ich auf das Buch über die Buchverfilmung, die am 9. August im Kino anläuft. Ein Buch über einen Buchclub? Schon das hat mich sehr fasziniert! Als Simi mir dann erzählte, dass es das Buch als Rezensionsexemplar bei der Verlagsgruppe Random House gibt, habe ich nicht länger gezögert und so zog Deine Juliet bei mir ein. Vielen Dank an Random House! Deine Juliet ist ein wundervoller Briefroman, der mich zum Schmunzeln, aber auch zum Innehalten brachte. Es geht in dem Roman um Juliet Ashton, eine Schriftstellerin, die von einem Mitglied eines Buchclubs auf Guernsey einen Brief bekommt. Nicht nur von einem, sondern von fast allen Mitgliedern, die ihr über die Zeit während des Kriegs und der Besatzungszeit berichten. Viele Geschichten, die sich zu einer großen Geschichte zusammensetzen. Dabei lernt sie die Menschen so intensiv kennen, dass sie nach Guernsey reist, um mehr von ihnen zu erfahren und diese Erinnerungen festhalten zu können. Diese Idee fand ich sehr, sehr interessant, da ich so etwas in der Art noch nicht gelesen habe. Am Anfang dachte ich… ach herrje, wie soll ich mir die ganzen Namen merken… aber jeder Brief und die Schreibweisen der einzelnen Personen waren so unterschiedlich, dass ich den einzelnen Geschichten immer wieder den dazugehörigen Personen zuordnen konnte. Neben der Vergangenheit, die teilweise traurig und dramatisch ist, berichteten die Personen auch von ihrem derzeitigem Leben nach dem Krieg und das war oft so sympathisch und charmant beschrieben, dass ich lächeln und schmunzeln musste. Ich hätte nie gedachte, dass sich in meinem Kopf anhand von Briefen die Geschichte so gut zusammensetzen kann. Doch das hat es und so fühlten sich die Briefe wirklich toll an und ließen sich wunderbar lesen. Es war eine gelungene Abwechslung, da jeder etwas Anderes zu erzählen hatte. Ich habe Juliet sehr lieb gewonnen, wie sie lebt, sich einsetzt, wie sie scherzt und wie sie das Leben und die Personen, die sie kennengelernt hat, beschreibt. Als ob sie es mir erzählen würde… das fand ich wunderschön. Nach diesem Buch freue ich mich nun erst recht auf die Verfilmung und bin gespannt, wie es umgesetzt wird, denn die Liebe im Detail, wie man sie in den Briefen findet und wie man es an so vielen Stellen herauslesen kann, finde ich schwierig in einem Film darzustellen. Ich lasse mich überraschen. Fazit: Ein Briefroman über eine Schriftstellerin und dem Club der Guernseyer Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf. Briefe, die viele Erlebnisse und Erinnerungen schildern und sich zu einer großen Geschichte zusammenzusetzen: eine schöne, mutige und bewegende Geschichte!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Mary Ann Shaffer

Mary Ann Shaffer, geboren 1934 in Martinsburg, West Virginia, arbeitete als Buchhändlerin und Bibliothekarin. Leider erlebte sie den ungeheuren Erfolg ihres ersten Romans nicht mehr. »Deine Juliet« erschien wenige Monate nach ihrem Tod. Ihre Nichte Annie Barrows, die sich bereits als Kinderbuchautorin einen Namen gemacht hat, half ihr kurz vor ihrem Tod bei der Fertigstellung des Buches.

Zur AUTORENSEITE

Annie Barrows, geboren 1962 in San Diego, Kalifornien, schrieb gemeinsam mit ihrer Tante den Überraschungserfolg »Deine Juliet«. Der charmante Roman über den Briefwechsel der temperamentvollen jungen Schriftstellerin Juliet und dem Club der Guernseyer Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf entwickelte sich zum Longseller. Annie Barrows lebt in Berkeley, Kalifornien.

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher der Autoren