Der Erlöser

Black Dagger 33
Roman

(7)
Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Einst verlor der mächtige Vampirkrieger Murhder seine große Liebe – und darüber den Verstand. Den BLACK DAGGER blieb damals nichts anderes übrig, als ihn aus der Bruderschaft zu verstoßen. Nach Jahren des Exils und der Einsamkeit kehrt Murhder nun nach Caldwell zurück, um das begangene Unrecht wiedergutzumachen. Als er der schönen Wissenschaftlerin Sarah Watkins begegnet, schöpft er neue Hoffnung. Gibt es vielleicht sogar für ihn eine zweite Chance – in der Liebe und in der Bruderschaft? Doch Sarah ist einem schrecklichen Geheimnis auf der Spur. Einem Geheimnis, das Murhder erneut in den Abgrund reißen könnte ...


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Dorothee Witzemann
Originaltitel: The Savior - Black Dagger Brotherhood Book 17
Originalverlag: NAL
Taschenbuch, Broschur, 672 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-31997-4
Erschienen am  13. Januar 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Murhder & Sarah / John & Xhex

Von: buchverliebt

16.04.2020

Nach all den vielen, vielen Bänden dieser Reihe, hatte ich das erste Mal wirklich ein Problem in die Geschichte hineinzukommen. Die ersten Kapitel zogen sich wie Kaugummi und mir fehlte zunächst die leichtigkeit, mit der ich bisher jedes Mal durch die Seiten flog. Irgendwas war hier anders ... schwerfälliger. Es fehlt der Kickstart in die Geschichte, doch dann ging es zum Glück wieder richtig los. Doch bis zum Schluss kann ich mir nicht recht erklären, wieso mir der Anfang so gar nicht gefällt. Er war einfach gesagt: langatmig. Aber ich wäre kein Fan, wenn mich sowas vom Lesen des 33. Bandes der Black Dagger abhalten würde. Was mir an den Bänden der letzten Zeit gut gefällt, ist die Tatsache, dass wir immer mehr als eine Geschichte bekommen. Jetzt, da die Gemeinschaft schon auf ein unglaubliches Maß angewachsen ist, baut J. R. Ward immer wieder die Geschichten der anderen Brüder & Mitglieder des Haushaltes mit ein. Hier bekommen langjährige Leser, wie ich, immer mal wieder ein Gefühl von "nach-hause-kommen" und das macht die Geschichte gleich noch viel reizvoller. Wir erleben also die Geschichte von Murhder, der einst zur Bruderschaft gehörte und ehrlich gesagt, wusste ich zwar von ihm, da er in der Vergangenheit bereits mehrfach erwähnt wurde, jedoch hatte ich nie ein rechtes Bild von ihm. Nun baut Warden die Geschichte um diesen mysteriösen Bruder auf und verlangt allen anderen eine gehörige Portion Vertrauen und Verzeihen ab. Zwischendurch hatte ich schon ein bisschen Mitleid mit dem Guten, doch die Autorin schafft es erfolgleich ihn wieder zurück in diese Welt zu bringen und einen neuen-alten Platz für ihn zu finden. Ihm zur Seite gestellt wird Dr. Sarah Watkins, die ganz unerwartet in die Welt der Vampire gerät. Sarah konnte ich direkt sehr gut leiden und das liegt nicht nur daran, dass die Frau meinen Vornamen trägt. Sie ist eine liebevolle, bodenständige Wissenschaftlerin mit viel Leidenschaft im Blut und dies zeigt sie in all ihren Handlungen. Sie ist eine super Frau und grundehrlich. Dass sie nun ihr Herz an einen längst verloren geglaubten Mann verliert, macht sie mir gegenüber nur umso sympathischer. Ich sagte es ja bereits, wir bekommen mind. zwei Geschichten vor die Augen und so haben John und Xhex hier ebenfalls ihre Momente. Wirklich besonders gut gewählt finde ich diese Konstellation vor allem deswegen, weil Xhex und Murhder eine gemeinsame Vergangenheit haben und Sarah hier für John eine besondere Rolle spielt. Es war in der Vergangenheit immer schwierig in Xhex mehr als die knallharte Soldatin zu sehen, doch dieses Mal erlebt der Leser noch eine andere Seite, eine weichere Seite, die Xhex wirklich gut zu Gesicht steht. Auch John kam in den vergangenen Bänden wenig zu Wort und hat jetzt die Möglichkeit noch einmal zu glänzen und sich (wieder) in die Herzen der Leser zu schleichen. Es passte einfach perfekt ... John & Xhex gemeinsam mit Murhder & Sarah. Ein paar Abstriche muss ich dieses Mal jedoch wegen des Anfangs machen. Meine Probleme in die Geschichte hineinzufinden war schon seltsam, doch es gestaltete sich einfach zu langweilig. Insgesamt jedoch gefiel mir "Der Erlöser" sehr gut, denn die Paar-Konstellation hätte nicht besser sein können, vergangenes wird neu aufgegriffen und die Brurderschaft macht einen riesigen Schritt in die richtige - in eine neue - Richtung. Ich bin gespannt auf die weiteren Bände!

Lesen Sie weiter

Trotz Startschwierigkeiten ein toller Band!

Von: The Reading World

13.02.2020

Warum wollte ich es lesen? Ich kann die nächsten Bände kaum erwarten und freue mich immer mega, wenn ein neuer angekündigt wird. Die Spannung war dieses mal besonders groß, weil die Geschichte nicht geteilt wurde. Wie war es? Cover: Das Cover hat mich beim Lesen erst irritiert, aber dann ergab alles einen Sinn. Auch dieser junge Mann passt perfekt zur Reihe. Schön düster und die Fledermäuse dürfen nicht fehlen ^^ Schreibstil: Normalerweise fesselt mich der Schreibstil von J. R. Ward sofort. Aber dieses Mal fiel mir der Einstieg sehr sehr schwer. Vielleicht lag es an der Übersetzung. Der Stil war anders als in den anderen Bänden. Die Story: Die Bruderschaft der Black Dagger wappnet sich gegen einen neuen Feind und dafür können sie jede Hilfe gebrauchen. Doch das ehemalige Mitglied Murhder ist nicht willkommen und sein Auftauchen sorgt für Unruhe. Niemand ahnt, dass er und Dr. Sarah Watkins bald eine wichtige Rolle spielen werden und sie ihre Unterstützung mehr als nötig haben werden. Aber Sarah und Murhder verbindet noch so viel mehr. Meine Meinung: Auf die Geschichte von Murhder war ich unglaublich gespannt, weil er bisher keine große Rolle gespielt hat und man praktisch nichts von ihm wusste. Da war meine Neugierde entsprechend groß. Leider viel mir der Einstieg ziemlich schwer. Die ersten 100 Seiten ließen sich sehr zäh lesen. Ich bin mir nicht sicher, ob es an der Übersetzung lag oder daran, dass es eine eher sehr lange Rückblende war. Aber danach konnte es mich richtig packen und ich wollte nicht, dass die Geschichte endet. Ich war auch sehr erstaunt, dass Heyne sich nach 32 Bänden dazu entschlossen hat die Geschichten nicht mehr zu teilen. Natürlich ist es dadurch ein ordentlicher Klopper geworden, aber dafür gab es keinen allzu bösen Cliffanger. Murhder hat mir nicht nur als Protagonist, sondern auch als Bruder der Black Dagger unglaublich gut gefallen. Er hat sich rasend schnell in mein Herz geschlichen. Neben seinem scharfen Instinkt und seinem guten Aussehen, hat mich vor allem seine Geschichte sehr berührt. Treue spielt für ihn eine große Rolle und er musste einiges durchstehen. Von Sarah war ich am Anfang nicht ganz überzeugt und es hat ein wenig gedauert bis ich mit ihr warm geworden bin. Aber dann hat sich gezeigt wer sie wirklich ist. Für einen Menschen ist sie ganz in Ordnung 😉 Zudem stand in diesem Band noch ein weiteres Pärchen im Mittelpunkt. Xhex und John müssen einiges durchstehen und ich habe bis zum Schluss mit den beiden mitgefiebert. Dadurch erhalten wir aber einen besseren Einblick in die Vergangenheit von Xhex und wie sie zu Murhder steht. Auch der Kampf gegen die neue und unbekannte Macht geht in die nächste Runde. Dabei treten unerwartete Wendungen ein und das Ende lässt noch einige Fragen offen. Abschließend: Ich hatte zwar meine Startschwierigkeiten, aber letztendlich konnte mich auch dieser Band vollkommen mitreißen. Und wie immer bin ich schon auf den nächsten Teil der Reihe gespannt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

J. R. Ward begann bereits während des Studiums mit dem Schreiben. Nach dem Hochschulabschluss veröffentlichte sie die BLACK DAGGER-Serie, die in kürzester Zeit die amerikanischen Bestsellerlisten eroberte. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in Kentucky und gilt seit dem überragenden Erfolg der Serie als Star der romantischen Mystery.

www.jrward.com

Zur AUTORENSEITE