Klammerblues um zwölf

Roman

(8)
TaschenbuchNEU
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Fee, 57, befindet sich im Ausnahmezustand: Ihr Gatte Teddy ist ungeplant gestorben! Nun hängt sie auf dem Sofa rum und übersteht die Tage nur mit Chips, Prosecco, Musik und Seriengucken. Am Ende eines einsamen Silvesterabends steht plötzlich Nachbarin Claudine vor der Tür. Die energische Sechzigjährige bringt Fees Dasein mit ihrer Lebenslust durcheinander. Sie macht sogar den absurden Vorschlag, mit ihr und der 72-jährigen Mary, die für den Seniorentriathlon trainiert und sehr frei über die Liebe denkt, eine WG zu gründen. Fee stürzt sich ins Leben, stolpert über die Leine eines hustenden Mopses, verknallt sich in Winnetou - und schneidet endlich alte Zöpfe ab!

»Man fühlt sich wie Bridget Jones mit 60 und das mit Musike. Herrlich! Schokolade zum Frühstück, Mittag-und Nachtessen.«

Katharina Thalbach (06. Juli 2020)

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 272 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-42412-8
Erschienen am  13. Juli 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Die Musik machts

Von: Ulla Leuwer

25.07.2020

Meine Meinung: Von Carla Berling habe ich schon einige Bücher gelesen und dabei war es egal, in welchem Genre sie das Buch geschrieben hat, ich war immer begeistert. Diesmal sollte ich nun Fee kennen lernen, die mit 57 Witwe geworden ist, weil ihr Gatte ungeplant verstorben ist. Man stelle sich das einmal vor, er lässt sie alleine und sie muss damit fertig werden. Aus ihrem tristen Dasein, reißt sie dann eines Tages eine Nachbarin heraus und ich darf das alles beobachten. Fee hat ein unwahrscheinliches Wissen über Musik, Titel, Sänger und so weiter. Sehr viele Lieder, die sie immer hörte, kamen mir sehr bekannt vor und mir hat eine gewisse Situation, in der die Titel eine wichtige Rolle spielten, gut gefallen, aber mehr werde ich darüber nicht verraten. Carla Berling hat es mal wieder geschafft und mich an ihr Buch gefesselt, sie hat humorvolles mit nachdenklichem kombiniert, Klasse! Ebenfalls gut gefallen hat mir, dass die beteiligten Frauen ein gewisses etwas, höheres Alter 😉erreicht hatten und ich mich oft angesprochen fühlte, besonders bei der erwähnten Musik. Das Cover ist gut gelungen und verspricht Lesespaß, obwohl es nicht zu den Personen passt, aber den Titel gut wiedergibt. Fazit: Ein wunderbar gelungenes Buch, das Mut macht, das humorvoll ist und einem zum Nachdenken anregt. Gerne vergebe ich fünf Sterne und eine Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Eine tolle Unterhaltungslektüre

Von: zauberblume aus Altdorf

20.07.2020

Mein erstes Buch von Carla Berling und ich bin und war total begeistert. Unserer Protagonistin Fee, 57, geht es überhaupt nicht gut. Da stirbt ihr Gatte Teddy und von heute auf morgen ist sie auf sich allein gestellt. Denn zu allem Unglück hat sie ja auch keine Job mehr, denn sie wollte mit Teddy auf Reisen gehen. Nun sind ihre Träume – waren es überhaupt ihre Träume – wie eine Seifenblase zerplatzt. Sie fristet ihr Dasein mit Chips, ganz viel Schokolade, Prosecco und jeder Menge Serien auf ihrer Couch. Plötzlich klingelt es an einem einsamen Silvesterabend an ihrer Tür, die neue Nachbarin Claudine stellt sich vor. Durch die 60jährige Claudine wird Fee‘s Leben plötzlich heftig durcheinander-gewirbelt. Vorbei mit Selbstmitleide. Und eines Tages hat Claudine eine geniale Idee: Sie gründen eine Frauen-WG. Mit von der Partie, die 72jährige Mary, die für den Seniorentriathlon trainiert und sehr frei über die Liebe denkt. Fee steht wieder mitten im Leben und stolpert eines Tages über die Leine eines hustenden Mopses und verknallt sich doch tatsächlich in Winnetou….. Einfach toll! Ich habe jetzt noch ein Grinsen im Gesicht. Und vor meinem inneren Auge taucht Bridget Jones schokoladeessend auf ihrer Couch auf. Dieses Buch muss man einfach lieben. So viel geballte Frauenpower, die gemeinsam viel erreichen und Mut machen. Eigentlich kann ich mich in Fee hinein versetzen, plötzlich ändert sich dein Leben von heute auf morgen und du bist so ohne Perspektive. Da tritt Claudine als gute Fee auf. Ihre Lebensfreunde und ihr Elan, ist förmlich zu spüren und der Funke sprang sofort auf mich über. Aber wie wir im Laufe der Geschichte erfahren, hat auch sie ein Päckchen zu tragen, wie fast jeder von uns. Und Fees Sprüche: Ja, aber und nein, weil und früher – das war mal gestern. Denn Fee, Claudine und Mary zeigen uns, dass es auch über 50 kein bisschen leise ist. Und dass man an seine Träume glauben soll. Fee hat mich ja zum Ende der Geschichte restlos begeistert. Und Taxi, den Mops hätte ich gerne adoptiert, na ja und sein Herrchen ist ja äußerst sympathisch. Eine wunderbare humorvolle Unterhaltungslektüre. Ein Lesevergnügen der Extraklasse, mit dem ich Traumlesestunden verbracht habe. Noch jetzt habe ich den einen oder anderen Ohrwurm im Ohr und kann einfach mitsummen. Wie heißt es so schön: Für jedes Gefühl gibt es ein Lied und dem kann ich nur zustimmen. Selbstverständlich gibt es für dieses Traumbuch, mit dem tollen Cover, 5 Sterne.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Carla Berling, unverbesserliche Ostwestfälin mit rheinländischem Temperament, lebt in Köln, ist verheiratet und hat zwei Söhne. Mit der Krimi-Reihe um Ira Wittekind landete sie auf Anhieb einen Erfolg als Selfpublisherin. Bevor sie Bücher schrieb, arbeitete Carla Berling jahrelang als Lokalreporterin und Pressefotografin. Sie tourt außerdem regelmäßig mit ihren Romanen durch große und kleine Städte. Zuletzt erschien ihr Roman "Der Alte muss weg".

Zur AUTORENSEITE

Events

07. Aug. 2020

Open Air Lesung mit Carla Berling bei „Beckumer Frischluftkultur im Ständehausgarten“

16:00 Uhr | Beckum | Lesungen
Carla Berling
Klammerblues um zwölf

27. Okt. 2020

Lesung und Gespräch mit Carla Berling

19:30 - 21:30 Uhr | Bielefeld | Lesungen
Carla Berling
Der Alte muss weg

29. Okt. 2020

Lesung mit Carla Berling

20:00 - 22:00 Uhr | Hennef | Lesungen
Carla Berling
Klammerblues um zwölf

06. Nov. 2020

Lesung mit Carla Berling

19:00 - 22:00 Uhr | Voerde | Lesungen
Carla Berling
Der Alte muss weg

18. März 2021

Lesung mit Carla Berling

20:00 - 22:00 Uhr | Recke | Lesungen
Carla Berling
Der Alte muss weg

25. Juni 2021

Lesung mit Carla Berling im Rahmen der "Sommerbrise 2021"

18:00 - 21:00 Uhr | Lübbecke | Lesungen
Carla Berling
Der Alte muss weg

Videos

Pressestimmen

»Coole Komödie.«

Für Sie (22. Juli 2020)

»Ein urkomischer Roman.«

Lisa (15. Juli 2020)

»Ihre Bücher sind herrliche Humor-Kracher – mit Romanheldinnen, die wahre Stehauf-Frauen sind. Die Autorin hat’s ihnen vorgelebt.«

Meins (22. Juli 2020)

»Sie ist gerade 60 geworden….was sie in ihrem neuen Buch thematisiert, auch und gerne mit der von ihr bekannten Prise Humor.«

Westfalen-Blatt (06. Juli 2020)

»Ein bisschen Sex and the City für Ältere. Ein leichter, beschwingter Frauenroman und - typisch Carla Berling - mit schwarzem Humor garniert.«