Das Herz der Kriegerin

Ab 14 Jahren
(4)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die wahre Erbin der Torwächter von Vandala

Seit jeher wird das Tor von Vandala von den Torwächtern beschützt. Brenna Einarsdottir ist eine von ihnen, und sie ist die mutigste von allen. Dass ihr Großvater Halrik, Oberhaupt der Torwächter, sie zur Nachfolgerin bestimmt, passt nicht jedem – am wenigsten ihrem Zwillingsbruder Gunnar. Als Halrik plötzlich stirbt und Vandala heimtückisch attackiert wird, ergreift Gunnar die Macht und Brenna muss fliehen. Will sie jemals wiederkehren, um ihr rechtmäßiges Erbe anzutreten, muss sie die sagenhafte Axt von Eldron finden. Auf einem feindlichen Schiff, in entgegengesetzter Richtung unterwegs, ist Aki, dessen Küsse Brenna vermisst. Doch sind Akis Bestimmung und seine Liebe zu Brenna jemals vereinbar?

»Eine gute Geschichte also, in die sich Fantasy-Begeisterte verschiedener Altersgruppen sicher schnell verbeißen werden. Ich wünsche schon mal guten Appetit!«


Aus dem Englischen von Silvia Schröer
Originaltitel: Gatekeepers
Originalverlag: Working Partners, UK
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-19842-8
Erschienen am  09. März 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Magisch und überraschend

Von: _erzaehlerin

09.05.2020

Das Buch ist eine Mischung aus Wikingern, Göttern, Mythologie, Liebe und Magie - so neu und überraschend für mich, dass ich es nur lieben konnte. Es geht um Brenna, eine junge Torwächterin, die nach dem Tod ihres Großvaters seinen Platz als Oberhaupt übernehmen soll. Jedoch wird sie von ihrem Bruder Gunnar in einen Hinterhalt gelockt und muss fliehen, um eine Axt der Götter zu finden, die ihren rechtmäßigen Platz rechtfertigt. Auch Aki ihre große Liebe, begibt sich auf eine große Reise als er entführt wird. Er erfährt etwas über seine Herkunft und seine Fähigkeiten, was seine Beziehung zu Brenna einer großen Probe unterzieht. Das Buch ist aus der Er-/Sie-Perspektive geschrieben, was ich normalerweise nicht so gerne lese, aber hier war es absolut angebracht und hat der Geschichte und den Charakteren keinen Abbruch getan. Die Kapitel wurden abwechselnd aus Akis und Brennas Sicht erzählt, was das ganze für mich super spannend gemacht hat, da man sie so beide auf ihren von einander getrennten Reisen begleitet konnte und es teilweise so war, als würde man zwei Abenteuer lesen, bis es sich am Ende zu einem zusammengefügt hat. Die Charaktere wurde authentisch gestaltet, gut beschrieben und sind ihren Rollen steht treu geblieben, was sie sehr glaubwürdig gemacht hat. Ich fand es toll, dass Brenna so emanzipiert war und als stark und fähig dargestellt wurde. Für mich ist sie eine richtige Power Frau! Auch Aki und sein Schicksal haben mich sehr mitreißen können, beinahe fand ich seine Seite der Geschehnisse noch spannender, als die von Brenna. Auch die Dinge, die er erfahren musste, haben das Buch für mich noch einmal auf eine ganz neue Ebene gehoben. Die Welt wurde sehr gut ausgearbeitet und die Handlung an sich war sehr überraschend. Der Klappentext wird der Komplexität dieses Buches gar nicht gerecht, es passiert so viel mehr, als ich am Anfang gedacht hatte. Es ist so viel Faszinierendes passiert, dass ich immer weiter lesen wollte. Zu Mitte des Buches kam es zum ersten Höhepunkt und dieser hat mich sehr überraschen können. Die Geschehnisse in der Stadt haben mich sooo wütend gemacht. (Will nicht spoilern, deswegen sage ich nicht, was genau hihi). Auch der Aspekt der Magie und der große Aspekt der Götter war für mich neu. Es hat mich teilweise an Percy Jackson erinnert, war aber dann wieder ganz anders. Alleinig die Namen und Mythen der Götter haben mich zwischendurch etwas überfordert, weshalb ich manchmal eine Passage mehrmals lesen musste, um sie zu verstehen, was den Lesefluss etwas gestört hat. Das Finale kam zwar überraschend, war aber meiner Meinung etwas zu schnell wieder vorbei. Etwas mehr Aktion und hin und her hätte nicht geschadet. Im Großen und Ganzen ein sehr gelungenes Buch, das ich mir auch gut als Verfilmung vorstellen könnte. Viel Aktion, überraschend, aber auch gefühlvoll. 4,5/5 Sterne!

Lesen Sie weiter

Magisches Wikinger-Abenteuer

Von: buecher_nixen

28.03.2020

Brenna ist die Enkelin des Oberhaupt der Torwächter von Vandala. Sie ist eine der stärksten Kämpferinnen. Als Ihr Großvater stirbt, ernennt er sie als seine Nachfolgerin und übergeht damit ihren Zwillingsbruder Gunnar. Als das Tor von Vandala jedoch heimtückisch attackiert wird, schafft es Gunnar die Macht an sich zu reißen. Nun ist es Benna´s einzige Chance die Axt von Eldron zu finden um die Macht zurückzuerlangen. Auch ihr Freund Aki muss sich seinem Schicksal stellen. Werden sie es gemeinsam schaffen ihre Völker zu retten? Brenna ist eine sehr tapfere und starke junge Frau. Ich fand es toll, dass sie sich in dieser harten Welt so gut behaupten kann und sogar die Männer in ihre Schranken weißt. Aber sie ist auch gleichzeitig so gütig und hat ein großes Herz. Sie bekennt sich zu ihrer Freundschaft zu Aki, obwohl er für alle andere ein Außenseiter ist. Aki hat für mich am Anfang noch etwas verloren gewirkt. Umso schöner fand ich seine Entwicklung im Buch. Es wird abwechselnd aus der Sicht von Brenna und Aki erzählt, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. So wusste man immer was beide fühlen und war auch über die Vorgänge auf beiden Seiten informiert. Man bekommt viele Informationen über die nordische Mythologie was mir sehr gut gefallen hat. Die Autorin hat es geschafft eine bildhafte Welt zu erschaffen. Neben Verschwörungen und Kämpfen, spielt auch Freundschaft und Liebe eine große Rolle. Für mich war es eine gelungene Kombination sowohl aus historischen Elementen, als auch Fantasy. Es gibt zwar auch die ein oder andere Kampfszene, aber es war nicht zu blutrünstig wie man vielleicht bei einem Wikingerbuch vermuten würde. Daher ist es meiner Meinung nach auch für etwas jüngere Leser geeignet. Ich kann euch das Buch nur weiterempfehlen. 4,5/5 Sterne

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Eloise Flood, aufgewachsen in Philadelphia, hat den größten Teil ihres Lebens in New York City verbracht. Bereits in jungen Jahren wurde sie zum Fantasyfan und konnte als Neunjährige u.a. »Herr der Ringe« auswendig rezitieren. Sie arbeitete lange Zeit als Lektorin in Kinder- und Jugendbuchverlagen und verfasste über ein Dutzend Romane, meist unter Pseudonym. Zurzeit ist sie als College-Bibliothekarin tätig und lebt mit ihrer Partnerin und ihrer Katze in Brooklyn. Sie hat eine Schwäche für BBC Mysterys und historische Dramen, und obwohl sie nicht strickt, fürchtet sie immer wieder, zu sehr einem Klischee zu entsprechen.

Zur AUTORENSEITE

Silvia Schröer, geboren 1972, studierte Germanistik und Geschichte in Frankfurt am Main und Paris. Eigentlich wollte sie Lehrerin werden, aber dann siegte doch ihre Liebe zu Büchern. Sie arbeitete viele Jahre als Verlagslektorin, bevor sie anfing auch zu übersetzen und selbst Geschichten zu schreiben. Sie lebt in einem Männerhaushalt mit Ehemann und vier Söhnen in Heidelberg.

zum Übersetzer

Pressestimmen

»Neben der Handlung hat mir auch das Setting wahnsinnig gut gefallen. […] Die Protagonisten waren absolut perfekt für die Geschichte.«

»Ich hätte nicht gedacht, dass es mir so gut gefallen würde! […] Wundert mich, dass es so wenig Aufmerksamkeit bekommt, diese hätte es nämlich wirklich verdient.«

»Für mich war es eine gelungene Kombination sowohl aus historischen Elementen, als auch Fantasy. […] Ich kann euch das Buch nur weiterempfehlen.«

Weitere E-Books der Autorin