Feuer

Der Luther-Roman

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Alles, was Luther tut, tut er auch für sich selbst

Martin Luther – ein Held? Eine verehrungswürdige Lichtgestalt, die dem Neuen und Wahren in einer Zeit der Wirrnis und Dunkelheit den Weg ebnet? Sicher nicht nur! In diesem Roman begegnet den Leserinnen und Lesern ein anderer Luther. Ein von Krankheiten geplagter, ein getriebener, ein seelisch zum Zerreißen angespannter Mensch. Waldtraut Lewin erzählt in starken Bildern, kraftvoll und phantasiereich von dem misshandelten Kind in einem Elternhaus ohne Liebe, von dem ängstlichen Mönch in einer Kirche ohne Gnade und von dem fanatischen Mann in einer Welt ohne Kompromisse.

  • Luthers Leben – einmal anders betrachtet

  • Der große, bildgewaltige Luther-Roman

  • Der andere Reformator – ohne den Nimbus des Heiligen

"Waldtraut Lewin erzählt von Luther auf der Wartburg und kenntnisreich von dem, was anschließend geschah. Das tut sie wunderbar und zärtlich provozierend."

Sächsische Zeitung, Bettina Ruczynski (19. Juli 2014)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-09353-2
Erschienen am  26. Mai 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Waldtraut Lewin, 1937-2017, studierte Germanistik und Theaterwissenschaft in Berlin und arbeitete als Opernübersetzerin, Dramaturgin und Regisseurin zunächst am Landestheater Halle und dann am Volkstheater Rostock. Seit 1978 arbeitete sie als freischaffende Autorin von Romanen, Hörspielen und Drehbüchern, für die sie zahlreiche Auszeichnungen erhielt.

Zur AUTORENSEITE

Links

Pressestimmen

„Es gelingt ihr, Bilder im Kopf der Leser entstehen zu lassen. Waldtraut Lewin erzählt weder zu pathetisch noch zu akribisch…“

Glaube + Heimat, Susanne Borée (29. Juni 2014)

"... gelingt ihr doch ein packender und zugleich informativer Roman, der einen provoziert, Luther mit seinen Ecken und Kanten nochmals neu zu lesen."

reformierte presse, Karl Flückiger (31. Oktober 2014)