VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Flammendes Land

Die Chroniken der Fallenden Stadt (2)

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-21884-3

NEU
Erschienen:  14.05.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Was passiert, wenn der Himmel auf die Erde trifft?

Morgan und ihre Gefährten sind dem Stadtstaat Internment entkommen – und erleben endlich selbst, wie das Leben auf der Erde unter ihrer schwebenden Insel abläuft. Morgan ist fasziniert von den neuen Möglichkeiten. Doch das Land befindet sich im Krieg – im Kampf mit dem Nachbarn um einen unschätzbaren Rohstoff. Der herrschende König hält dabei ein wachsames Auge auf Internment. Morgan gerät unversehens zwischen die Fronten, denn sie verbirgt ein brisantes Geheimnis …

»Ein gelungener zweiter Band!«

Lucas Bücherwelt (27.05.2018)

DIE BÜCHER DER AUTORIN IM ÜBERBLICK

Die Land ohne Lilien-Reihe

Die Chroniken der Fallenden Stadt

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Lauren DeStefano (Autorin)

Lauren DeStefano wurde in New Haven, Connecticut geboren und war ihr ganzes Leben lang an der Ostküste zuhause. Sie absolvierte ihren Bachelor-Abschluss am Albertus Magnus College im Fach Kreatives Schreiben. Ihre Chemical Garden-Trilogie wurde zum New York Times-Bestseller.

www.laurendestefano.com

»Ein gelungener zweiter Band!«

Lucas Bücherwelt (27.05.2018)

»Alles in allem ein gelungenes Werk, was ich jedem Fantasy Liebhaber empfehlen kann.«

aryagreenvermont.de (03.06.2018)

»Eine besondere Dystopie, in der vor allem die Charaktere mit ihrer inneren Zerrissenheit den Leser packen und nicht mehr los lassen.«

Büchersalat (03.06.2018)

Aus dem Amerikanischen von Andreas Decker
Originaltitel: The Internment Chronicles #2 - Burning Kindoms
Originalverlag: Simon&Schuster, US

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-21884-3

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj Jugendbücher

NEU
Erschienen:  14.05.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Konnte mich leider nicht wirklich überzeugen

Von: Readingbookdreamer Datum: 06.06.2018

https://readingbookdreamer.de/

Meine Meinung:

Der erste Teil der Reihe konnte mich leider nicht ganz so sehr begeistern. Da ich aber schon den zweiten Teil zuhause hatte und dennoch gerne wissen wollte, wie es weitergeht, habe ich ihn dann begonnen, in der Erwartung, dass er mir vielleicht besser gefallen würde. Ich möchte mich an der Stelle noch einmal herzlich beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken!

Kommen wir aber zuerst einmal zum Cover. Dieses ist wie auch schon beim ersten Band sehr schlicht gehalten, aber auch hier gefällt mir das wirklich wieder sehr gut. Auch die Farben, die für die Feder verwendet wurden, finde ich passend gewählt. Genau wie das Cover vom ersten, ist auch dieses ein wirklicher Hingucker.

Der Schreibstil der Autorin war wieder angenehm zu lesen. Das Buch ließ sich recht flüssig und schnell lesen und es wurde ebenfalls wieder aus Morgans Sicht geschrieben. Anders als beim ersten Band gab es hier aber keine Auszüge aus Daphnes Essay bevor das jeweilige Kapitel begann. Das fand ich aber nicht schlimm, da dies nach Band eins schon abgeschlossen war.

Und jetzt kommen wir zu den Charakteren. Mich persönlich konnten diese leider nicht wirklich überzeugen. Im ersten Band hatte ich da schon so meine Probleme mit, dass die Charaktere einfach nicht richtig ausgearbeitet waren. In der Hinsicht hatte ich die Hoffnung, dass sich das hier ein wenig ändern würde. Leider war das nicht wirklich der Fall. Man lernt zwar wieder ein paar Geheimnisse kennen, jedoch erfuhr man trotzdem nicht wirklich viel mehr über die anderen Charaktere, sodass diese auch in diesem Band leider ziemlich blass blieben. Was mich auch sehr gestört hat, ist, dass jeder nachher jeden irgendwie nur noch angelogen hat, das hat mir leider ganz und gar nicht gefallen. Vor allem Pen kann ich mittlerweile leider immer weniger ausstehen. Für mich ist sie keine beste Freundin, denn das was sie abzieht bzw. wie sie sich manchmal Morgan gegenüber verhält, das macht einfach keine beste Freundin so. Aber auch Morgan konnte mich in diesem Band nicht wirklich überzeugen. Sie hat viel von ihrer Stärke aus dem ersten Band verloren, was ich wirklich schade fand. Über die neuen Charaktere, die man in diesem Buch so kennenlernt, erfährt man leider auch nicht allzu viel. Als großartig störend empfand ich dies jedoch nicht. Besonders Birdie konnte mir aber ans Herz wachsen, da sie eine starke, junge Frau ist.

Die Geschichte an sich konnte mich leider auch nicht wirklich mitreißen. Wie auch schon beim ersten Band fehlte mir hier schlichtweg einfach die Spannung. Was ich gut fand, war allerdings, dass das Geschehen so gut wie nahtlos an das des ersten Bandes anknüpfte. Das ist aber auch fast schon der einzige Pluspunkt, den ich in dieser Hinsicht habe. Für mich fehlte auch in diesem Band einfach wieder die nötige Spannung, bestimmte Ereignisse zogen sich einfach zu lange. Manche Szenen waren einfach wieder zu langatmig und andere dagegen fehlten ein wenig an Tiefe. Ich hatte einfach wieder das Gefühl nicht voranzukommen. Man lernte zwar die neue Welt auch gut kennen, jedoch kam der große Knall wieder ziemlich spät. So richtig Spannung kam für mich nämlich erst wieder auf den letzten 100 Seiten auf, aber diese blieb dann auch leider nicht konstant. Es gab so einen kleineren großen Knall und das war dann auch für mich schon das Spannendste. Das Ende konnte mich nämlich leider auch nicht ganz für sich einnehmen. Auf einer Seite fand ich es schön, auch wegen dem Zusammenhalt, aber auf der anderen Seite würde es mich jetzt nicht unbedingt dazu verleiten weiterzulesen, da es für mich in der Hinsicht nicht den gewissen Reiz ausgelöst hat. Es war einfach im Vergleich zu dem großen Knall ein wenig unspektakulär. Nichtsdestotrotz werde ich auch den dritten und abschließenden Band der Reihe lesen, weil doch ein paar Fragen offen geblieben sind und ich wissen möchte, wie es ausgehen wird.

Fazit:

Leider konnte mich der zweite Band auch nicht wirklich von sich begeistern. Für mich ist dieser aber so ein typischer Zwischenband und ich hoffe, dass der dritte mich dann wieder ein wenig mehr begeistern kann. Der Schreibstil war wie beim ersten Band wieder schön und leicht zu lesen. Der Spannungsaufbau hat mir aber leider größtenteils gefehlt. Für mich kam nur einmal so richtig Spannung auf und das war es dann auch. Das Ende konnte mich auch nicht wirklich von sich überzeugen, da es für den großen Knall zu einfach gehalten war. Dennoch fand ich den Zusammenhalt, der dort gezeigt wurde wirklich schön. Insgesamt erhält das Buch von mir 2,5/5 Sternen.

Besondere Dystopie

Von: Buechersalat Datum: 04.06.2018

https://buechersalat.de/

Noch so eine Reihe, bei der mir der Auftakt wirklich wahnsinnig gut gefallen hat. Unbedingt wollte ich natürlich auch den zweiten Teil lesen.

Morgan und ihre Freunde, bzw. Gefährten haben Internment verlassen. Sie sind in einer für sie völlig fremden Welt gelandet. Ihre Landung wird schnell bemerkt und so gelangen sie in einem großen Haus, voller Kinder. Um sie herum ist die Welt von Schnee bedeckt und so richtig weiß keiner von ihnen, was sie davon halten sollen. Doch dann nimmt alles eine erschreckende Wendung…

Ich war wirklich unsicher, gerade am Anfang. Der Stil der Autorin ist wieder großartig, aber Spannung wollte am Anfang nicht so richtig aufkommen. Dachte ich zumindest. Denn dann kamen für mich überraschende und grausame Wendungen und ich habe auch diesen zweiten Teil wieder verschlungen.

Die Autorin legt im zweiten Teil den Fokus vor allem auf Politik. Das ist bei Dystopien ja keine Seltenheit. Das empfinde ich meistens als etwas zäh. Was mir wirklich gut gefallen hat, war die Art, wie die Autorin die Charaktere darstellt. Ihre Kämpfe mit sich selbst und ihrem neuen Leben. Das hadern mit ihrer Vergangenheit und natürlich auch dem Verlust ihrer Liebsten. Jeder der Charaktere hat seine eigene Art mit all dem umzugehen und dadurch kommt es natürlich auch zu allerhand Problemen.

Die Beziehung zu den Menschen, die ja völlig fremd sind mit ihren Gewohnheiten, ist wieder sehr sensibel dargestellt. Die Autorin zieht langsam an den Strippen, so wird erst gegen Ende das ganze Ausmaß klar für den Leser. Ich mochte es, wie all diese unterschiedlichen Menschen sich einander nähern und schnell bemerken, dass sie gar nicht so verschieden sind.

Es wird im zweiten Teil brutal und gefährlich und auch traurig. Diese Dystopie ist ebenso schön und nachdenklich, wie brutal. Die Mischung macht es. Ich bin gespannt auf den Abschluss!

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!



Fazit


Eine besondere Dystopie, in der vor allem die Charaktere mit ihrer inneren Zerrissenheit den Leser packen und nicht mehr los lassen.

Voransicht

  • Weitere E-Books der Autorin