VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Haus der tausend Spiegel

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-18287-8

Erschienen: 12.09.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Die junge Hexe Annik steht vor einem Rätsel, das über ihr ganzes Leben entscheiden wird: Sie hat den Auftrag, das Geheimnis um die Familie van Leuwen zu lüften. Doch kaum ist sie auf dem majestätischen Anwesen angekommen, machen ihr die Bewohner, Gabriel und Daniel, eindeutige Avancen. Und Annik macht eine finstere Entdeckung nach der nächsten. Ist hier tatsächlich ein mächtiger Spiegelzauber am Werk, gewirkt von einer bösen Hexe? Die sich die Seele und Liebe der van Leuwens auf ewig sichern will? Kann Annik sie besiegen? Denn langsam aber sicher verliebt sie sich, und das Ende ist vollkommen ungewiss ...

"Magie, Mystery und ein Hauch Romantik verschmelzen hier zu einem außergewöhnlichem Leseerlebnis, das auf neuen Pfaden wandelt und jede Menge Lesespaß bereithält."

buecherwuermchenswelt.blogspot.de (21.10.2016)

Susanne Gerdom (Autorin)

Susanne Gerdom lebt und arbeitet als freie Autorin und Schreibcoach mit ihrer Familie und fünf Katzen am Niederrhein. Sie schreibt seit mehr als einem Jahrzehnt Fantasy und Romane für Jugendliche und Erwachsene.

"Magie, Mystery und ein Hauch Romantik verschmelzen hier zu einem außergewöhnlichem Leseerlebnis, das auf neuen Pfaden wandelt und jede Menge Lesespaß bereithält."

buecherwuermchenswelt.blogspot.de (21.10.2016)

"Wow. Was für ein tolles Buch! Lasst euch verzaubern und in die magische, gefährliche Welt der Spiegel entführen. ♥"

awkward-dangos.blogspot.de/ (17.11.2016)

"Eindeutig gute Fantasy!"

leseschnecken.blogspot.de (02.11.2016)

"Eine tolle magische Geschichte, die vor allem durch ihre tollen Bilder, geheimnisvollen Charaktere und eine mutige Protagonistin besticht."

lunasleseecke.blogspot.de (12.11.2016)

"Wow. Was für ein tolles Buch! Lasst euch verzaubern und in die magische, gefährliche Welt der Spiegel entführen!"

awkward-dangos.blogspot.de (16.11.2016)

mehr anzeigen

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-18287-8

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 12.09.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Susanne Gerdom - Haus der tausend Spiegel

Von: JessiBuechersuchti Datum: 14.03.2017

jessibuechersuchti.blogspot.de/

Das Cover gefällt mir ganz gut. Es ist sicherlich auch ein Grund, wieso ich dieses Buch lesen wollte - der Klappentext hat dann den Rest erledigt. (wobei ich ja finde, dass der Klappentext schon ziemlich viel verrät, fast schon zuviel...)

Erster Satz
'Annik brach früh am Morgen auf, nachdem sie eine Weile prüfend vor dem Spiegel gestanden hatte.'

Meinung
Dies war mein erstes Buch von Susanne Gerdom - aber sicherlich nicht mein letztes!

Ihr Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Sie schreibt sehr detailliert, aber dennoch flüssig - man kann sich also jederzeit ins Buch und seine Geschichte hineinfallen lassen. Durch die vielen Beschreibungen kann man sich alles sehr gut vorstellen. Außerdem schafft sie es eine sehr mysteriöse, ja fast schon gruselige Atmosphäre zu schaffen.
Unsere Hauptprotagonistin Annik war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist eine Hexe, die auf ihren Studienplatz wartet und sich als Kindermädchen die Zeit bis dahin überbrücken möchte. Sie ist sehr liebevoll und geduldig, gleichzeitig aber sehr mutig und eigenständig. Auch ihren Begleiter Ybbas, ein kleines Wesen - dass einem Chamäleon ähnelt - mochte ich gerne. Er ist durch die Magie mit ihr verbunden und die Bindung der Beiden ist sehr liebevoll - aber in manchen Momenten ist Annik wirklich sehr von ihm abhängig und gerät in Panik, wenn er mal nicht an ihrer Seite ist.
Auch die anderen Charaktere wie Gabriel und Daniel van Leuwen hatten mir gut gefallen. Ich bin zwar nicht direkt mit Gabriel warm geworden, aber das ist ja absichtlich so geschrieben worden. Je mehr wir über die Beiden erfahren, desto mehr schließt man sie ins Herz.
Generell hat mir die Geschichte und die Atmosphäre in dem Buch sehr, sehr gut gefallen. Das mystische Anwesen, der große Park drum herum, die Bewohner des Hauses... alles hat super harmoniert und am Ende hat sich alles schlüssig geklärt. Naja, mehr oder weniger. Das Buch endet meiner Meinung nach etwas zu abrupt, deswegen bleiben bei mir noch einige Fragen offen. So wie es ist, ist zwar der eigenen Fantasie alles freigestellt - aber ich hätte mir ein anderes Ende gewünscht.

Fazit
Susanne Gerdom hat ein tolles Buch geschrieben, dass mich vollkommen in seinen Bann gezogen hat. Zwar hätte ich mir mehr Informationen, beispielsweise zu dem Leben der Hexen in der Gesellschaft oder generell ihre Kräfte und deren Studium, gewünscht, aber auch so hat mir das Buch gut gefallen und hat mir einige schöne Lesestunden bereitet.

tolles buch

Von: http://sunshineladytest.de Datum: 10.01.2017

sunshineladytest.de/

Annik ist eine Hexe zumindest besucht sie die Akademie um all dies zu lernen und zu werden.

Als sie Kindermädchen wird für eine Familie mit vielen Geheimnissen,

fragt sie sich ob dies evt so inszeniert ist.

Soll sie dies für die Schule alles rausfinden oder täuscht sie sich.

Letzten endes lässt ihr das ganze aber eh keine Ruhe,sodass sie lange forscht und Stück für Stück immer mehr rausfindet.

Was sie Spannung bis zum letzten Rest aufrecht erhält,was ich sehr gut fand und finde.

Das Cover wie man sieht ist sehr toll und sehr märchenhaft gestaltet.

Was mich direkt sehr ansprach und neugierig machte,genau wie der Titel.

Die Zauber Welt der Hexen wird sehr eingehend beschrieben,sodass man sich alles gut vorstellen kann.

Die Gegend der Hexen hat mit den Menschen nichts gemein und Hexen und Menschen leben bewusst getrennt voneinander,was den Zwiespalt der 2 deutlich macht.

Die Hauptprotagonistin beeindruckte mich zwischendurch sehr mit ihrem Mut,sodass ich mir manchmal nicht sicher war,ob sie einfach super mutig oder schon naiv ist.

Entschied mich aber dann eher dafür,das es mutig ist.

Im dunkeln durch die Gegend zu ziehen um zu spionieren und das bei all dem was sie weiss ist schon echt sehr mutig.

Das sie sich verliebt und man da die Sinne ja nie so ganz beisammen halten kann,ist euch ja sicher bewusst und macht es für sie natürlich nicht wirklich einfacher.

Aber dennoch gehört auch der Teil der Liebe für mich zu der Story dazu und ist definitiv passend eingebaut in diese düstere Geschichte,die mitunter ja zugegeben sehr gruselig wirkt.

Aber grade das machte die Story auch irgendwie aus,dieses gruseln und nicht wissen,was als nächstes passiert,oder was sie als nächstes rausfindet.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin