Miss Maxwells kurioses Zeitarchiv

Roman

eBook epubNEU
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Er ist verschollen in einer anderen Zeit, und nur sie kann ihn retten.

Madeleine „Max“ Maxwell wollte Archäologin werden, um Abenteuer zu erleben, unfassbare Entdeckungen zu machen und gelegentlich die Welt zu retten. Doch die Wirklichkeit holt sie ein: Archäologen verbringen ihre Zeit in Museen zwischen staubigen Büchern und noch staubigeren Fundstücken, die niemanden interessieren. Da erhält sie ein besonderes Jobangebot. Wenn sie die Zusatzausbildung übersteht – und die wenigsten tun das – wird sie Abenteuer erleben, die jene von Indiana Jones wie einen Sonntagsspaziergang aussehen lassen. Und wenn sie überlebt, wird sie wenigstens ein paar Mal die Welt retten …


Aus dem Englischen von Marianne Schmidt
Originaltitel: Just One Damned Thing After Another (The Chronicles of St. Mary's Book 1)
Originalverlag: Accent Press, Cardiff Bay 2013
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-24006-6
Erschienen am  19. August 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Chroniken von St. Mary’s

Leserstimmen

„Leider zu oberflächlich.“

Von: losgelesen

12.10.2019

Ihren Debutroman hat Jodi Taylor eigenständig als E-Book veröffentlicht. Nachdem es mehr als 60.000 Leser begeisterte, wurde es schließlich in einem Verlag veröffentlicht. Nun liegt „Miss Maxwells kurioses Zeitarchiv“ in deutscher Übersetzung im Verlag blanvalet vor. Das 512 Seiten dicke Buch bildet den (vermutlichen) Auftakt zu der Reihe „Die Chroniken von St. Mary’s“ und handelt von der titelgebenden Archäologin Madeleine „Max“ Maxwell, die mittels einer Zeitmaschine die Geschichte vor Ort erleben und beobachten kann. Das klingt erst einmal spannend, denn die zugrundeliegende Idee ermöglicht eine Vielzahl von interessanten Abenteuer mit historischem Hintergrund. Leider gelingt es Jodi Taylor nicht, diese theoretische Spannung auch in Worten niederzuschreiben, denn der ganze Roman ist durchgehend viel zu oberflächlich und die Autorin erreicht nie die wünschenswerte Tiefe in ihrer Geschichte. Die Charaktere bleiben eher skizzenhaft und damit ziemlich blass, der Fortgang der Geschichte wird nur eher umrissen und auch die Handlung ist größtenteils nur beschreibend. So bleibt nahezu alles austauschbar: Personen, Orte und Zeiten, da sie leider nur allzu beliebig wirken. Das ist für die zugrundeliegende gute Romanidee aber einfach viel zu wenig in der Umsetzung. Jodi Taylor betont zwar zu Beginn des Buchs, dass sie sich die Geschichte einfach nur ausgedacht hat und das Physiker und Historiker ihr wegen eventueller Unstimmigkeiten nicht den Kopf abreißen sollen. Aber diese Art von Roman benötigt nun einmal eine gewisse historische und physikalische Tiefe, die in dem Buch aber so nicht ausreichend ist. Der Roman ist dadurch leider blass und oberflächlich. Schade!

Lesen Sie weiter

Ich brauche mehr davon

Von: Die Bibliothekarin

12.10.2019

Alles was mit Zeitreisen zu tun hat macht mich immer wieder neugierig und so hatte ich dieses Buch plötzlich in der Hand und dieses Cover hat mir ganz gut gefallen. Entscheidend war aber der Klappentext der dafür gesorgt hat, dass dieses Buch bei mir einziehen durfte. Außerdem gibt es nicht oft komplett gelbe Cover das fand ich auch mal sehr erfrischend. Und wie schön ist bitte dieser Buchtitel gestaltet, die Kombination auf dem gelb macht es noch schöner.  Der Schreibstil ist fließend, detailreich und etwas besonderes, oftmals wird die Spannung zum Beispiel darüber aufgebaut, dass Max immer wieder davon spricht das bald etwas passieren wird, das machte mich immer neugierig und ich konnte mal wieder schlecht ein Ende beim Lesen finden. Mix Maxwell ist interessant gestaltet und man hat sofort das Gefühl, das sie für das lebt was sie macht, da hat die Autorin sich wirklich selbst übertroffen. Die Begeisterung ist beim Lesen auf mich übergesprungen. Die verschiedenen Reisen auf die wir uns begeben sind so unterschiedlich und so spannend, dass die Seiten nur so dahinfliegen. Einziges Manko: ich fand das Ende jetzt nicht so prickelnd, es war irgendwie kein richtiges Ende, wie ich es mir vorgestellt hatte. Vor allem wurde das Ende recht schnell abgehandelt bei über 500 Seiten hätte man da ja auch noch etwas mehr machen können. Aber das hat der Begeisterung nur einen kleinen Dämpfer gegeben, denn die Geschichte ist einfach wahnsinnig spannend. Fazit Dieses Buch lässt dich so schnell nicht los, es ist vielseitig und spannend aber was das Beste an der ganzen Geschichte ist sind die so toll gestalteten Charaktere allen voran die Protagonistin. Ich kann es kaum erwarten mehr davon zu lesen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jodi Taylor war die Verwaltungschefin der Bibliotheken von North Yorkshire County und so für eine explosive Mischung aus Gebäuden, Fahrzeugen und Mitarbeitern verantwortlich. Dennoch fand sie die Zeit, ihren ersten Roman »Miss Maxwells kurioses Zeitarchiv« zu schreiben und als E-Book selbst zu veröffentlichen. Nachdem das Buch über 60.000 Leser begeisterte, erkannte endlich ein britischer Verlag ihr Potenzial und machte Jodi Taylor ein Angebot, das sie nicht ausschlagen konnte. Ihre Hobbys sind Zeichnen und Malerei, und es fällt ihr wirklich schwer zu sagen, in welchem von beiden sie schlechter ist.

Zur AUTORENSEITE

Links