VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Von wegen Liebe

Ab 13 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-09438-6

Erschienen: 11.02.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Das hat Bianca gerade noch gefehlt. Der eingebildete Wesley, dem alle Mädchen an ihrer Schule zu Füßen liegen, spricht sie an. Und hat die Stirn, ihr rundheraus zu sagen, dass er das nur tut, um an ihre hübsche Freundin ranzukommen. Schneller, als er denken kann, hat er ihre Cola im Gesicht. Auf so jemand fällt Bianca nicht rein. Aber als zu Hause alles schief geht, lässt sie sich doch mit ihm ein. Heimlich und völlig unverbindlich, versteht sich. Mit Liebe hat das nichts zu tun. Oder?

Eine tolle Liebesgeschichte, die sich mit Problemen Jugendlicher auseinandersetzt und dabei nicht an Realistik verliert. Gelungene Leistung der Autorin."

Bloggerstimme (11.03.2013)

Kody Keplinger (Autorin)

Kody Keplinger ist in Kentucky geboren und aufgewachsen. Ihren Debütroman, den New-York-Times-Bestseller "Von wegen Liebe", schrieb sie mit 17, als sie selbst noch auf die Highschool ging. Inzwischen hat sie bereits mehrere Romane in den USA veröffentlicht. Mit "Lemon Summer" erscheint jetzt ihr zweites Buch bei cbt.

Eine tolle Liebesgeschichte, die sich mit Problemen Jugendlicher auseinandersetzt und dabei nicht an Realistik verliert. Gelungene Leistung der Autorin."

Bloggerstimme (11.03.2013)

"Gespickt mit viel Humor und Situationskomik - herrlich!"

Auszeit-Magazin.de (08.03.2013)

„Kody Keplinger erzählt Biancas Geschichte so fesselnd, dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe.“

Straubinger Tagblatt - Frei Stunde! (01.08.2014)

Aus dem Englischen von Anja Galić
Originaltitel: The Duff
Originalverlag: Little Brown

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-09438-6

€ 7,99 [D] | CHF 9,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 11.02.2013

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

DUFF

Von: Henrike @ WatchedStuff Datum: 12.07.2015

watchedstuff.wordpress.com

Anlässlich der am vergangenen Donnerstag in den deutschen Kinos angelaufenen Verfilmung dieses Romans musste ich doch schnell vorher noch mal lesen, wie die Geschichte ursprünglich, also vor der Kinoadaption, aussah, ehe ich mich in den Vorführungssaal setze. Das ist eine Angewohnheit von mir, die bestimmt einige von euch nachvollziehen können. Jedenfalls habe ich leider vorweg einen Trailer gesehen, sodass ich mir die Gesichter der Charaktere nicht mehr selbst ausdenken konnte, mein Kopfkino war also schon etwas eingeschränkt. Bis auf die grobe Rahmenhandlung scheint der Film aber mit der Vorlage (zumindest insofern, als ich es aus dem Trailer interpretieren konnte - den Film selbst habe ich noch nicht gesehen) nicht allzu viel mehr gemein zu haben. Die Handlung ist interessant und auch recht spannend geschrieben, die Figuren gefallen mir teilweise sehr, teilweise gar nicht. Irgendwie erscheint mir die ganze Geschichte als eine 08/15-Story, die man in diversen Variationen schon überall gesehen hat: High School-Mädchen mit sozialen Problemen lässt sich mit High School-Jungen mit unwiderlegbar schlechtem Ruf ein und entwickelt auf einmal Gefühle für ihn. Großes Drama vorprogrammiert. Dennoch hat diese Geschichte einen Beiklang, der sie irgendwie ernsthafter und realer macht, sodass man nicht unbedingt von einem Klischee ins nächste rutscht. Das ist sehr angenehm. Der Schreibstil führt zu einem raschen und flüssigen Lesen, sodass ich den Roman in wenigen Stunden heruntergelesen hatte. Die Familiendramen, die nicht nur angekratzt, sondern zu einem wichtigen Bestandteil dieser Geschichte werden, tragen zu einer real erscheinenden Geschichte bei und bringen etwas Tiefgang in das sonst etwas flache Geschehen.

Fazit

Etwas schwächer als erwartet und mit eingeschränktem Kopfkino gelesen, aber immer noch ganz gut. Eine schöne Unterhaltung für ein paar Stunden - und im Anschluss ins Kino..? :)

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Ein wundervoller, teilweise überraschender Liebesroman

Von: Lena von Awkward Dangos  aus Essen Datum: 12.09.2017

awkward-dangos.blogspot.de/

Kody Keplingers Debüt ist ein wirklich schönes Buch, das genau meine Erwartungen erfüllt hat. Ich hatte mir eine leichte Urlaubslektüre versprochen, in der es um Freundschaft, Familie und die große Liebe geht und genau diese habe ich auch bekommen. Dabei ist Von wegen Liebe jedoch überraschend tiefgründig. Die Grundstory ist mit Sicherheit nichts Neues, allerdings haben mir die Umsetzung und das gesamte Drumherum wirklich sehr gefallen! In vielen Liebesromanen ist es ja leider so, dass sich zwei Menschen direkt auf den ersten Blick ineinander verlieben oder sich angeblich hassen, nur um sich fünf Seiten später um den Hals zu fallen. In diesem Buch ist dies nicht so. Bianca und Wesley geht es zunächst wirklich nur darum, sich gegenseitig abzulenken und Zeit totzuschlagen. Ich finde es sehr erfrischend, dass die Einstellungen und Gefühle der Charaktere nicht von jetzt auf gleich umschlagen, sondern sich über mehrere Monate hinweg entwickeln. Aber auch ernsthafte Themen abseits der Liebe spielen eine große Rolle und verleihen dem Roman eine Tiefe, mit der ich nicht unbedingt gerechnet hätte! Bianca stellt sich den Problemen ihrer kleinen Familie, die nicht mehr so ganz intakt ist, wird mit Alkoholabhängigkeit, Depressionen und der Scheidung ihrer Eltern konfrontiert. Außerdem nehmen Toleranz und Akzeptanz eine zentrale Rolle in der Geschichte ein - sowohl anderen als auch sich selbst gegenüber. Das Buch lehrt uns, sich selbst so hinzunehmen, wie man ist, dass jeder sein eigenes Päckchen zu tragen hat und man niemanden vorschnell verurteilen sollte, den man nicht kennt. An einigen Stellen war ich sehr überrascht und es hat mich wirklich beeindruckt, dass die Autorin zu dem Zeitpunkt, als sie diesen Roman schrieb, wirklich erst 17 Jahre alt war. Es ist ihr gelungen, an diese Themen mit so viel Reife heranzugehen und sie so behutsam, mit so viel Gefühl, in Worte zu fassen! Eine Verfilmung finde ich daher wirklich mehr als gerechtfertigt.

Das Buch hat einen unglaublichen Sog auf mich ausgeübt, sodass ich es innerhalb von zwei Tagen durch hatte. Obwohl die Geschichte im Winter und Frühjahr spielt, kann man es auch sehr gut im Sommer lesen, da es sich so leicht weglesen lässt. Leider ist mir nur die Liebesgeschichte doch noch eine Spur zu seicht geraten, denn die Seiten, auf denen diese erzählt wird, sind für meinen Geschmack einfach zu wenige. Kaum hat man angefangen zu lesen, ist das Buch allerdings schon wieder vorbei, weshalb es mich nicht vollständig mitreißen konnte. Ich hätte einfach gerne mehr von den Entwicklungen zwischen Wesley und Bianca mitbekommen, in Form von einem größeren Seitenumfang und weniger Timeskips.

Ein wundervoller, teilweise überraschender Liebesroman für den Urlaub, einen gemütlichen Tag im Garten oder einfach für zwischendurch! Der lockere Schreibstil, die unterhaltsamen Dialoge und die schlagfertige, liebenswerte Bianca machen es unmöglich, das Buch zur Seite zu legen. Kody Keplingers Debüt ist zwar nicht frei von Clichés und bei der Liebesgeschichte hat es mir noch ein bisschen an verschiedenen Dingen gefehlt, aber insgesamt kann ich Von wegen Liebe nur empfehlen!

Gute 3,5/5 ♥

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin