Wir träumten von Kuba

Roman

(8)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Havanna, wann sehe ich dich wieder?

Palm Beach 1960: Schon seit einiger Zeit lebt Beatriz mit ihrer Familie in Florida. Und doch kann sie ihn nicht verwinden – den Verlust ihrer Heimat, ihrer Freunde und den ihres Bruders. Sie ist getrieben von der Sehnsucht nach Havanna und dem Wunsch nach Vergeltung. Während die Kluft zwischen Amerika und Kuba immer größer wird, gerät Beatriz plötzlich zwischen die politischen Fronten, und dann verliebt sie sich auch noch in einen mächtigen Mann, auf den sie sich niemals einlassen darf ...


Aus dem Amerikanischen von Jens Plassmann
Originaltitel: When We Left Cuba
Originalverlag: Berkley
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-24927-4
Erschienen am  09. Dezember 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

"Wir träumten von Kuba" ---- mein Herz tat es ebenfalls <3

Von: Gedankenlabor

31.05.2020

>>Wie viel einfacher doch alles war, als wir noch Mädchen waren, stimmt's? Da konnten wir tun und lassen, was wir wollten, ohne uns große Sorgen um die Folgen machen zu müssen. Ich vermisse diese Zeit. Die Freiheit, die darin lag. Aber wir sind keine ;Mädchen mehr, und es kommt der Moment, an dem man sich entscheiden muss. ...<< „Wir träumten von Kuba“ von Chanel Cleeton – der zweite Teil der Kuba-Saga und dieses Mal begleiten wir Beatriz auf ihrem Weg. Paslm Beach 1960: Schon seit einiger Zeit lebt Beatriz Perez mit ihrer Familie in Florida im Exil. Der Verlust ihrer Heimat, ihrer Freunde und ihres Bruder lassen hier Herz weiter bluten und neben all den vergangenen Tiefschlägen ist es die politische sich zuspitzende Lage Kubas, die Sehnsucht nach Havanna und nicht zuletzt die Liebe, die ihrem Leben viele Hürden auferlegen und Beatriz als Person prägen. Auch der zweite Band der Kuba-Saga hat mir sehr sehr gut gefallen! Neben den politischen Ereignissen, Wendungen, der Kluft zwischen Kuba und Amerika gibt es eben hier wieder eine ganz besondere und wie ich finde unglaublich starke Frau der Perez Familie kennenzulernen. Ihr Weg ist wahrlich nicht leicht und dennoch schafft die Autorin es unglaublich toll die Hoffnung für Beatriz nie aus den Augen zu verlieren und das Herz weiter für Havanna schlagen zu lassen, auch wenn es viele Meilen entfernt ist. Für mich persönlich war dieser zweite Band gefühlsmäßig sogar noch intensiver mitzuerleben als Band 1 und beim Lesen schlug mein Herz selbst voller Sehnsucht nach Havanna. Von mir an dieser Stelle wieder eine absolute Leseempfehlung und ein kleiner Hinweis: Meiner Meinung nach können die Bücher auch unabhängig voneinander gelesen werden, da es sich hier jeweils um eine andere politische Situation handelt und es um eine jeweils andere Schwester geht ;-)

Lesen Sie weiter

Eine Mischung aus Agenten- und Spionage-Story mit interessanten Einblicken in das Weltgeschehen Anfang der 1960er Jahre.

Von: Fernweh_nach_Zamonien

29.05.2020

Es empfiehlt sich, den ersten Band vorab zu lesen, um die Familiengeschichte und Hintergründe für die Flucht aus Havanna und Beatriz Beweggründe für ihre Spionage zu verstehen. Es gibt zusätzlich zur eigentlichen Handlung in den Jahren Anfang 1960 einen kurzen zweiten Handlungsstrang im Jahr 2016 (unmittelbar nach Fidel Castros Tod). Auch wenn die gesamte Erzählung im Präsens stattfindet (1960 in der Ich-Form aus Beatriz´ Sicht und 2016 aus der Perspektive eines Erzählers), hatte ich zu Beginn Schwierigkeiten in die Handlung einzusteigen. Denn im Gegensatz zum ersten Teil der Saga, in dem die Handlungsstränge der beiden Protagonistinnen Elisa Ende der 1950er Jahre und der Enkelin Marisol im Jahr 2017 immer wieder wechseln und für einen guten Lesefluss sorgen, werden dieses Mal ausschließlich Beatriz' Erlebnisse geschildert und ihre Rolle im politischen Geschehen zum Hauptplot gemacht. Von Mutter Perez' Suche nach passenden Ehemännern für ihre Töchter und dem Versuch in den USA ein gewisses Ansehen zu erlangen, hält Beatriz nichts. Sie treibt ein gefährliches Spiel: sie beginnt eine Affäre mit einem mächtigen Politiker und gleichzeitig arbeitet sie als Spionin für die CIA. Auch wenn ihr innerer Konflikt, die Heimat und geliebte Menschen zu retten und ihren ermordeten Bruder Alejandro zu rächen, oft berührend beschrieben wird, fehlt es an Spannung und realistischen Szenen. Auf den Showdown war ich gespannt und mit der Auflösung bin ich nicht ganz zufrieden. Positiv ist aber die Gestaltung des Charakters, denn Beatriz ist eine selbstbewusste und starke Frau, abenteuerlustig und mutig, unbekümmert und impulsiv. Sie möchte im Leben (finanziell) unabhängig bleiben statt schmückendes Beiwerk an der Seite eines Mannes. Erneut erhält der Leser zusätzlich interessante Einblicke in die politische Situation Kubas und der USA (Machtwechsel Batista/Castro, Wahl Kennedys zum Präsidenten und seine Ermordung, Beginn des Kalten Krieges). Auch wenn einiges nur am Rande gestreift wird, schadet ein wenig Hintergrundwissen nicht. Das Nachwort der Autorin gibt der ganzen Geschichte wieder eine zusätzlich persönliche Note und im Epilog schließt sich der Kreis der Handlungen aus aus Band 1 und 2. Obwohl mir stellenweise die Handlung zu langatmig und konstruiert erscheint und ich mir aufgrund des ersten Teils der Saga mehr versprochen habe, kann ich den zweiten Band denen empfehlen, die sich für politische Intrigen, Spionage und die Geschichte Kubas in Verbindung mit der der USA interessieren. Fazit: Die Fortsetzung einer Familiensaga voller politischer Intrigen und Leidenschaft für Kuba, dieses Mal jedoch mit dem Schwerpunkt Spionage statt Familiengeschichte. Der Roman ist unterhaltsam und informativ und gibt einen guten Eindruck über die politischen Verhältnisse und das Leben der Exil-Kubaner Anfang der 1960er Jahre in Florida. Leider reicht er in Bezug auf Spannung und Handlungen nicht ganz an den ersten Teil heran.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Chanel Cleeton

Chanel Cleetons Familie stammt ursprünglich aus Kuba. Sie selbst wuchs in Florida auf, bevor sie für das Studium der Internationalen Beziehungen nach England ging. An der Londoner School of Economics & Political Science machte sie schließlich ihren Masterabschluss in Internationaler Politik.

Zur AUTORENSEITE

Weitere E-Books der Autorin