VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Entscheidung Kriminalroman

Kundenrezensionen (73)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 22,99 [D] inkl. MwSt.
€ 23,70 [A] | CHF 30,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-7645-0441-0

Erschienen: 05.09.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Was, wenn du im falschen Moment die falsche Entscheidung triffst?

Eigentlich will Simon mit seinen beiden Kindern in Südfrankreich ein ruhiges Weihnachtsfest feiern. Doch dann kommt alles ganz anders: Die Kinder sagen ihm kurzfristig ab, seine Freundin gibt ihm den Laufpass, und auf einem Strandspaziergang begegnet er einer jungen, völlig verwahrlosten Frau: Nathalie, die weder Geld, Papiere noch eine Unterkunft hat, die fürchterlich abgemagert und hochgradig verängstigt ist. Sie tut ihm leid, und er bietet ihr seine Hilfe an. Nicht ahnend, dass er durch diese Entscheidung in eine mörderische Geschichte hineingezogen wird, deren Spuren bis nach Bulgarien führen. Und zu Selina, einem jungen Mädchen, das ein besseres Leben suchte und in die Hände skrupelloser Verbrecher geriet. Ihr gelingt die Flucht, doch damit löst sie eine Kette von Verwicklungen aus, die Simon und Nathalie, tausende Kilometer entfernt, in der Provence zum Verhängnis werden …

Video, Interview & Beiträge zu Charlotte Link

Fünf Fragen an Charlotte Link Zum Interview

»Charlotte Link lässt den Leser ganz tief in die Psyche der unterschiedlichen Charaktere blicken und baut streckenweise eine so hohe Spannung auf, dass man beim Umblättern die Luft anhält.«

freundin (07.09.2016)

Charlotte Link (Autorin)

Charlotte Link, geboren in Frankfurt/Main, ist die erfolgreichste deutsche Autorin der Gegenwart. Ihre Kriminalromane sind internationale Bestseller, auch Die Betrogene und zuletzt Die Entscheidung eroberten wieder auf Anhieb die SPIEGEL-Bestsellerliste. Allein in Deutschland wurden bislang über 26 Millionen Bücher von Charlotte Link verkauft; ihre Romane sind in zahlreiche Sprachen übersetzt.
Charlotte Link lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Frankfurt/Main.

»Charlotte Link lässt den Leser ganz tief in die Psyche der unterschiedlichen Charaktere blicken und baut streckenweise eine so hohe Spannung auf, dass man beim Umblättern die Luft anhält.«

freundin (07.09.2016)

»Charlotte Link hat einmal mehr belegt, warum sie mit mehr als 26 Millionen verkaufter Bücher zu den erfolgreichsten deutschen Autorinnen gehört«

Frauke Kaberka/dpa (06.09.2016)

»Mehr Bücher verkaufen, als Charlotte Link es macht, geht eigentlich gar nicht.«

Hamburger Abendblatt (01.09.2016)

»Link macht mal wieder alles richtig! […]Realistisch, fesselnd und schonungslos. Dieser 576-Seiten-Schinken ist keine Seite zu lang!«

Bild am Sonntag (04.09.2016)

»Charlotte Link bleibt eine Meisterin darin, schwierige Themen auf eingängige Art und Weise zu verarbeiten, ohne dass die literarische Qualität auf der Strecke bleibt.«

KRIMI –Das Magazin (26.09.2016)

mehr anzeigen

ORIGINALAUSGABE

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 576 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-7645-0441-0

€ 22,99 [D] | € 23,70 [A] | CHF 30,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 05.09.2016

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Tolles Buch, definitiv empfehlenswert!

Von: Alina Datum: 10.07.2017

lostinpagesforever.blogspot.de/?m=1

Die Entscheidung - Charlotte Link

Titel: Die Entscheidung
Autor: Charlotte Link
Verlag: blanvalet
Sprache: Deutsch
Seiten: 575
Preis (DE): 22,99€
Erschienen: 05.09.2016
ISBN: 978-3-7645-0441-0

https://www.randomhouse.de/Buch/Die-Entscheidung/Charlotte-Link/Blanvalet-Hardcover/e401816.rhd

Inhalt
Eigentlich will Simon mit seinen beiden Kindern in Südfrankreich ein ruhiges Weihnachtsfest feiern. Doch dann kommt alles ganz anders: Die Kinder sagen ihm kurzfristig ab, seine Freundin gibt ihm den Laufpass, und auf einem Strandspaziergang begegnet er einer jungen, völlig verwahrlosten Frau: Nathalie, die weder Geld, Papiere noch eine Unterkunft hat, die fürchterlich abgemagert und hochgradig verängstigt ist. Sie tut ihm leid, und er bietet ihr seine Hilfe an. Nicht ahnend, dass er durch diese Entscheidung in eine mörderische Geschichte hineingezogen wird, deren Spuren bis nach Bulgarien führen. Und zu Selina, einem jungen Mädchen, das ein besseres Leben suchte und in die Hände skrupelloser Verbrecher geriet. Ihr gelingt die Flucht, doch damit löst sie eine Kette von Verwicklungen aus, die Simon und Nathalie, tausende Kilometer entfernt, in der Provence zum Verhängnis werden …


Meine Meinung:
Cover
Das Cover dieses Buches ist, wie von allen Charlotte Link Büchern, mit einem Landschaftsbild versehen. Wie immer sind die Farben sehr kalt und düster. Ich finde, dass das gut zu den Büchern passt, da es um Verbrechen geht und man die mit kalten, trostlosen Farben assoziiert.
Außerdem ist auf dem Cover ein Strand zu sehen, der auch zur Handlung des Buches passt, da Simon in Südfrankreich Urlaub macht und dort am Strand auch Nathalie findet.

Charaktere
In diesem Buch gibt es wie in vielen Büchern von Charlotte Link mehrere Protagonisten, da zwei ganz unterschiedliche Geschichten dann doch irgendwie zusammenhängen und miteinander zutun haben. Meiner Meinung nach kommen alle Figuren in diesem Buch authentisch herüber. Es ist jedoch sehr fraglich, warum zum Beispiel Simon Nathalie bei sich aufgenommen hat, obwohl er nichts über sie wusste. Ich denke es ist eher unwahrscheinlich, das jemand so etwas tun würde, allerdings nicht ausgeschlossen.

Schreibstil
Der Schreibstil von Charlotte Link gefällt mir generell sehr gut. Es ist nicht zu langatmig, aber auch detailliert, sodass man sich alles vorstellen kann. Vorallem mochte ich, dass das Buch wie eine Art Tagebuch geschrieben wurde: über jedem Kapitel steht das Datum und der Ort der darin passierenden Handlung .

Handlung
Dieses Buch hat mir unglaublich gut gefallen. Ich war direkt schon von Anfang an gefesselt, was bei dem letzten Charlotte Link Buch leider nicht so war. Hingegen zu dem letzten Buch hab ich mich auch zwischendurch nicht gelangweilt, es war durchgehend spannend und actionreich. Allerdings muss ich sagen, dass mir das Ende viel zu schnell ging, was mich etwas enttäuscht hat, denn nachdem die Handlung vorher schon so spannend war, hatte ich mit einem entsprechend aufregenden Ende beziehungsweise Höhepunkt gerechnet. Das ist jedoch mein einziger Kritikpunkt . Sonst fand ich das Buch spitze, wahrscheinlich das beste Charlotte Link Buch, das ich bisher gelesen habe.

gute Story, interessante Charaktere - perfekt für langes Wochenende

Von: 100 Geschichten Datum: 02.06.2017

www.100geschichten.blog

>> Man musste sich nur einen Moment lang auf der Welt umschauen, um zu wissen, dass es diese Hölle gab.... <<

Im Weihnachtsurlaub in Frankreich will Simon mit seinen beiden Kindern, welche bei der Ex Frau wohnen, die Feiertage verbringen. Doch der Nachwuchs entscheidet sich spontan um und Simon scheint Weihnachten allein feiern zu müssen. Am verlassenen Strand trifft er auf die verwahrloste und verängstigte junge Französin Nathalie und ab dem Moment trifft er eine von vielen – für ihn verheerenden – Entscheidungen.
Seine Freundin in Hamburg will sich von ihm trennen, er wird in einen scheinbaren Mord verwickelt und Nathalies Vergangenheit und blinde Liebe zu ihrem Freund Jerôme - der verschwunden ist und sich verstecken muss – zieht Simon immer weiter in gefährliche Machenschaften, die quer durch Europa reichen und einen Skandal aufdecken.


Wer ist Jerôme?
Nathalie: „Jerôme. Und mein Leben wendete sich zum Guten.“
Éliane: „.... und Liebe ist ein großes Wort. Toleranz und Gleichgültigkeit können manchmal in einer engen Nachbarschaft zueinander leben und die Grenze ist unter Umständen sehr schwer zu erkennen.“
Berney: „Es war etwas Kaltes und Berechnendes in seinem Wesen, und das empfand ich als umso unangenehmer, als es ihm wegen seiner Scheißfreundlichkeit nie nachzuweisen war.“



Fazit:
Obwohl es ein recht üppiger Roman von 575 Seiten Umfang ist, habe ich ihn an einem Wochenende durchgelesen. Ich hatte schon lange keinen Roman mehr von Charlotte Link gelesen und fragte mich schon nach den ersten paar Seiten nach dem Warum?
Die Geschichte beginnt Anfang Dezember in drei Erzählsträngen, welche gegen Weihnachten ineinander verweben. Die Geschichte von Nathalie erzählt sie aus der Ich-Perspektive und wechselt dann mit Simon in die Gegenwart und in die dritte Erzählform.
Die Autorin taucht gut in die Geschichte ein und nimmt mich als Leser mit in den tristen und kalten Dezember in Frankreich. Ab Seite 33 war ich schnell im Geschehen und die Erzählstränge liefen gut und flüssig ineinander über. Obwohl man natürlich zügig eine Ahnung bekommt, wie der Plot aufgebaut zu sein scheint. Dies nimmt dem Ganzen ein wenig die Spannung. Doch für mich haben das Story und Charaktere gut aufgefangen.


Wertung: 3,5/5 Sterne
Gelesen: Mai 2017

Von: Doris Oberauer aus Grieskirchen Datum: 02.11.2016

Buchhandlung: Thalia.at

Charlotte Link schafft es, eine Spannung zu erzeugen, die mich erst auf den letzten Seiten des Krimis wieder los lies. Wie immer ein super spannender Krimi.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin