VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Überwindung der Gleichgültigkeit Sinnfindung in einer Zeit des Wandels

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 20,00 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 28,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-466-37197-6

Erschienen:  27.11.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Eine mitreißende Einladung zum guten Leben

Mitten im Wohlstand und Überfluss unserer Zeit wuchert ein besorgniserregendes Phänomen: Immer mehr Menschen sind in einer tiefen geistigen und existentiellen Verunsicherung und Entmutigung gefangen. Sie ziehen sich aus dem Leben zurück und suchen Ersatzbefriedigung im reinen Konsum oder in bedenklichen Massenbewegungen. Dem materiellen Wohlstand steht mit anderen Worten eine geistig-existentielle Verarmung gegenüber. Einige der Symptome: Menschen verlieren Zugang zu den eigentlichen Werten des Lebens. Wo Zusammenhalt und persönliche Verantwortung unsere Rettung wären, ziehen Kälte, Isolation, Vereinsamung, Entmutigung und Gleichgültigkeit ein.
Alexander Batthyány spürt den Ursachen und Gründen dieser Entwicklung nach. Sein Buch bietet praxisorientierte, wissenschaftlich fundierte persönliche Auswege aus der Gleichgültigkeit an. Jeder Mensch ist aufgerufen, sich in den Strom des Lebens und Teilens zu stellen. Dahinter wartet das Leben mit einer Überraschung auf: Unser Reichtum kommt nicht durch das zustande, was wir bekommen; sondern durch das, was wir zu geben bereit sind.

Alexander Batthyány (Autor)

Prof. Dr. Alexander Batthyány, geb. 1971, ist Inhaber des Viktor-Frankl-Lehrstuhls für Philosophie und Psychologie in Liechtenstein, lehrt am Forschungsbereich Kognitionswissenschaften der Universität Wien und unterrichtet an der dortigen Universitätsklinik für Psychiatrie. Seit 2012 ist er zudem Gastprofessor für existentielle Psychologie in Moskau. Batthyany ist Direktor des Viktor-Frankl-Instituts in Wien und Autor zahlreicher Fachpublikationen, die in über zehn Sprachen übersetzt wurden. Er lebt in Wien.

Gebundenes Buch, Pappband, 208 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-466-37197-6

€ 20,00 [D] | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Kösel

Erschienen:  27.11.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

.... je mehr sich uns auftut desto ünglücklicher werden wir."

Von: ifinishit Datum: 11.10.2018

tatisleseecke.blogspot.de/

Inhalt:
Immer mehr Menschen sind verunsichert und entmutigt in ihrem Sein, obwohl es uns Heute besser geht als je zuvor. Viele ziehen sich aus dem Leben zurück und suchen das Glück in Ersatzbefriedigungen und Konsum. Am Ende kommen sie sogar auf die fixe Idee wozu und wofür es sich noch zu Leben lohnt ?
Eine ganz einfache These wird in diesem Buch angesprochen...
denn der Mensch ist im Grunde sinnorientiert, er will nicht das es ihm nur gut geht, sonder er will auch wissen wozu er gut ist.

Rezension:
Die Sinnfindung wird immer wichtiger aber ist auch immer schwerer zu finden in der heutigen Zeit.
Daraus resultiert immer mehr innere Leere, Neid kommt auf und Gleichgültigkeit entsteht.

Liegt es vielleicht daran das wir alles haben ?
Kann denn überhaupt noch ein Mangel verspürt werden ?
Entsteht dadurch womöglich das unglücklich sein ?

Mit alle diesen Fragen beschäftigt sich der Autor in diesem Buch, bezieht sich dabei oft auf V. Frankls Thesen.
Die besagen, der Mensch strebt immer nach einem Sinn, tut er das nicht wird das Leben sinnlos.

Was bringen uns aber all diese neu modernen Selbsthilfe Ratgeber, wenn man sich nur mit dem Sinn des Lebens beschäftigt aber das wonach man strebt aus den Augen verloren hat. Stürzen uns Selbstfindungsbücher oder Seminare vielleicht erst in eine Krise, weil man sich ständig selbst reflektiert und alles hinterfragt.
Jeder Mensch ist anders sei es geprägt durch die Kindheit oder spätere Erfahrungen, dadurch trifft jeder andere Entscheidungen und handelt anders.
Dieses Buch beschäftigt sich auch damit die kleinen Dinge wieder wahr zu nehmen, denn erst daraus kann Großes resultieren, so das einem wieder bewusst wird worauf man seinen Fokus legen sollte.
Ein sehr aufschlussreiches Buch.
Einziger kleiner Makel....der Schreibstil und die Wortwahl war mir an manchen Stellen etwas zu überladen und dadurch anstrengend zu lesen. Nichtsdestotrotz ein sehr aufschlussreiches Buch.

Voransicht