Minus Drei und die wilde Lucy - Die blöde Sache mit dem Ei

Mit Illustrationen von Ute Krause
Ab 6 Jahren
(8)
Hardcover
9,00 [D] inkl. MwSt.
9,30 [A] | CHF 12,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Aus Drei mach Vier!

Als Minus Drei eines Tages ins Elternschlafzimmer kommt, entdeckt er, eingehüllt in einen buntgestrickten Eierwärmer, ein riesengroßes Ei. Er weiß genau was das bedeutet: Bald wird er mit Mama und Papa Drei nicht mehr allein sein und sie werden kaum noch Zeit für ihn haben. Als Lucy merkt, wie traurig ihr Herrchen auf einmal ist, beschließt sie: Das Ei muss weg. Doch wie versteckt man bloß ein Dinosaurier-Ei?

»Ein aufregendes und mitreißendes Abenteuer. Absolut empfehlenswert! Wenn euch dieses Buch gefallen hat, solltet ihr auch unbedingt die anderen Bände dieser tollen Buchreihe kennenlernen!«


ORIGINALAUSGABE
Mit Illustrationen von Ute Krause
Hardcover, Pappband, 80 Seiten, 15,5 x 21,0 cm
Mit fbg. Illustrationen
ISBN: 978-3-570-17534-7
Erschienen am  29. Mai 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Minus Drei und die wilde Lucy-Reihe

Leserstimmen

Kann ich ohne Einschränkung weiterempfehlen

Von: Daggi aus Kaiserslautern

03.02.2019

Von Ute Krause wurden fünf Bände der „Minus Drei“-Reihe (Altersempfehlung ab vier Jahren) veröffentlicht und die Reihe „Minus Drei und die wilde Lucy“ (Altersempfehlung ab sechs Jahren). „Die blöde Sache mit dem Ei“ ist der vierte Band dieser zweiten Reihe, für uns war es der Erste, den wir gelesen haben. Im ersten Moment war ich davon irritiert, dass ein Mädchen das Haustier ist und ein Saurier das Herrchen, das hatte für mich etwas von verkehrter Welt. Aber die sollte man wohl aus Kinderaugen sehen, denn ich wurde direkt darüber aufgeklärt, dass das ja „ganz logisch“ sei, denn schließlich sei der Saurier der Große in der Geschichte und das Mädchen die Kleine – ja, das macht durchaus Sinn. Ute Krause konnte mich sofort mit ihren tollen Illustrationen begeistern. Ich kannte zwar bereits ihre Geschichte um die Muske(l)tiere, aber da wir diese als Hörbuch hatten, hatte ich lediglich das Cover im Kopf. Die Autorin hat einen sehr bildhaften Schreibstil, als Erwachsener konnte ich die Bilder direkt vor mir sehen, doch ich kann mir vorstellen, dass es gerade für Erstleser schwierig ist, sich auf die Worte zu konzentrieren und dabei die Handlung vor sich zu sehen, da unterstützen die tollen Illustrationen und lassen die Figuren ein wenig lebendig werden. Was mir gut gefällt, ist der Bezug zum echten Leben, in diesem Fall die Bedenken, wenn ein Geschwisterchen unterwegs ist, in anderen Bänden die Angst vor Dunkelheit o.ä. Trotz der für Kinder doch sehr ernsten Thematik ist die Geschichte sehr humorvoll und unterhaltsam. Wie ich oben bereits erwähnt habe, gibt es eine Altersempfehlung „ab sechs Jahren“, wobei meine Nichte mittlerweile neun Jahre alt und so begeistert von Minus Drei ist, dass sie sich gleich weitere Bücher der Reihe gewünscht hat und auch ich kann dieses Buch uneingeschränkt weiterempfehlen.

Lesen Sie weiter

Witzig, spannend und voller Wahrheit!

Von: danielamariaursula

08.09.2018

Minus Drei ist bekümmert. Eigentlich war sein Leben doch richtig toll, aber nun wird sich alles ändern. Er hat im Schlafzimmer seiner Eltern ein schlecht verstecktes riesiges Ei entdeckt. Niemand redet mit ihm darüber, aber er weiß genau was das bedeutet: Demnächst sind sie nicht mehr zu Dritt! Wie sollen sie denn Familie Drei sein, wenn sie nicht mehr nur Drei sind? Wozu brauchen seine Eltern denn doch ein Kind, wo sie doch schon ihn und Lucy haben? Dann haben die doch gar nicht mehr genug Zeit für ihn. Wo soll das Baby überhaupt hin? In sein Zimmer ganz bestimmt nicht und seine Spielsachen wird er auch nicht hergeben! Minus wird immer trauriger, wenn er darüber nachdenkt und vor lauter Traurigkeit vergisst er ganz mit Lucy zu spielen. Die kann das Trübsal nicht mehr länger mit ansehen und bei der ersten sich ihr bietenden Gelegenheit, ergreift sie die Initiative. Dies ist bereits der 4. Band der Reihe um Minus Drei und die wilde Lucy, wobei es bereits 5 Bände rund um Minus 3 gibt. Minus Drei und die wilde Lucy ist die Reihe mit mehr Text und immer noch sehr vielen wundervollen Illustrationen der Autorin. Beide Reihen eignen sich bestens zum Vor- und Selberlesen, wobei die Reihe um Minus Drei (natürlich auch mit seinem „Haustier“ dem Urmädchen Lucy) eben für noch jüngere Selbstleser gedacht ist und auch die Konzentrationsspanne beim Zuhören noch kürzer sein kann. Minus Drei ist ein Dinosaurierjunge, der einzige Sohn der Familie Drei und sie leben alle zusammen in Farnheim, einem kleinen Örtchen von dem eine Übersichtskarte im Inneneinband abgedruckt ist. Viele der Nachbar und Freunde der Familie haben auch Haustiere, wenn auch sonst außer Minus einen Ur-Menschen hat. Herr Fossil liebt seinen Tyrannosaurus Rex T.R. über alles und Frau Meso ihren nicht ganz so gut erzogenen Triceratop Topsi. Diese Reihe hören meine Töchter immer noch sehr gerne, obwohl sie ab 6 Jahren ist. Sie ist einfach witzig und verbirgt immer heimliche Wahrheiten aus dem Kinderalltag. Da meine älteste Tochter sich aber immer über das Foto des Sprechers Andreas Fröhlich beschwert hat (keine Ahnung, was damit sein soll) und meine Nichte (5) abends eines der Bücher vorgelesen war, sind wir nun auf das Buch umgestiegen, da ich die Illustrationen von Ute Krause auch wirklich immer toll finde. Reaktion: Beide Kinder waren empört, daß es kein Hörbuch war! Dennoch, die Illustrationen fanden sie auch richtig klasse und die werden nun auch immer wieder angeschaut, während man die Hörbücher hört. Als Autorin und Illustratorin der Bücher schafft Ute Krause es auch immer wieder, daß die Illustrationen perfekt zum Text passen. So kann man sich die Abenteuer in Farnheim bestens vorstellen! Die Geschichte ist wirklich ab 6 Jahren, ohne Alterbegrenzung nach oben und wirklich sehr gut geeignet mit altersgemischten Kindergruppen gelesen zu werden bzw. gehört, was sehr praktisch ist, wenn man mehrere Kinder hat eventuell auch zu Besuch. Man muß kein großer Dinosaurier-Fan sein, um diese Reihe zu lieben. Es schadet aber auch nicht. Wir haben übrigens nicht mit den Bänden 1 der Reihe begonnen, so daß wir aus Erfahrung sagen können, daß ein Quereinstieg durchaus möglich ist. Man sollte nur wissen, daß Haustier Lucy ein Ur-Mensch ist und mit Minus nicht sprechen, sondern nur gestikulieren kann. Ein Umstand, der für Kinder sehr viel leichter zu akzeptieren ist, als für Erwachsene. Diesmal geht es um das Thema: große Veränderung, ein Geschwisterchen steht ins Haus! Die Frage: wie sage ich es meinem Kinde, scheinen die Eltern Drei ebenso wenig für sich gelöst zu haben, wie Minus diese nagende Eifersucht. Themen, die für Kinder sehr real sind und auch schon oft angesprochen. In diesem Buch allerdings ausgesprochen witzig und spannend. Denn die wilde Lucy ist in der Umsetzung ihres Planes Minus von den Sorgen um das blöde Ei zu befreien außerordentlich gründlich. Wobei die Sorge seiner Eltern um das Ei, Minus erstmals dazu veranlasst, die Angelegenheit mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten: nicht nur, wie fühlt er sich mit der Existenz des Eis, sondern was bedeutet es, und insbesondere sein Verlust, für seine Eltern! Liebe ist ein Gefühl, das sich vermehrt, wenn man es teilt, das muß letztendlich auch Minus einsehen und mit ihm die jungen Leser oder Zuhörer. Aber bis zu dieser Erkenntnis, hat man schon eine Menge gelacht und mitgefiebert. Die Schrift ist schön klar und fettgedruckt. Sie ist auch größer und somit auch sehr gut für ältere Vorleser geeignet. Allerdings steht schon recht viel Text auf jeder einzelnen der rund 80 Seiten, so daß ein Selbstleser schon sicher sein sollte und vor allem gerne lesen. Für unsichere und ungeübte Leser, mag es anstrengend und ermüdend zu sein, so viel lesen zu „müssen“ ehe sie umblättern können, diese sollten dann besser zur „Minus-Drei“-Reihe greifen. Aber wer aus dieser schon lesetechnisch herausgewachsen ist, oder gemeinsam mit erfahrenen Lesern liest, der ist hier goldrichtig! Eigentlich schon das 9. Abenteuer rund um den kleinen Dinosaurier und sein Haustier, die wilde Lucy, aber immer noch ganz ohne Abnutzungserscheinungen. Immer noch witzig und spannend und jederzeit aktuell! Sehr zu empfehlen, nicht nur, wenn man gerade seinem Kind versucht zu erklären, daß ein Geschwisterchen unterwegs ist! Begeisterte 5 von 5 Sternen. Wir bedanken uns beglückt beim cbj-Verlag für diese abenteuerlichen Einblicke in das Seelenleben eines Dinosaurierkindes.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ute Krause, 1960 geboren, wuchs in der Türkei, Nigeria, Indien und den USA auf. An der Berliner Kunsthochschule studierte sie Visuelle Kommunikation, in München Film und Fernsehspiel. Sie ist als Schriftstellerin, Illustratorin, Drehbuchautorin und Regisseurin erfolgreich. Ihre Bilder- und Kinderbücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und für das Fernsehen verfilmt. Ute Krause wurde u.a. von der Stiftung Buchkunst und mit dem Ver.di-Literaturpreis ausgezeichnet und für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

© Random House/Isabelle Grubert
Ute Krause

Events

24. März 2019

Lesung im Rahmen der Münchner Bücherschau Junior mit der Autorin Ute Krause

15:00 Uhr | München | Lesungen & Events
Ute Krause
Die Muskeltiere auf großer Fahrt | Die Muskeltiere und Madame Roquefort | Die Muskeltiere - Einer für alle, alle für einen

29. März 2019

Lesung im Rahmen der lit.kid.cologne

10:00 Uhr | Köln | Lesungen & Events
Ute Krause
Theo und das Geheimnis des schwarzen Raben

29. März 2019

Lesung im Rahmen der lit.kid.cologne

16:00 Uhr | Köln | Lesungen & Events
Ute Krause
Die Muskeltiere – Pomme de Terre und die vierzig Räuber

12. Apr. 2019 15. Sep. 2019

Emil Nolde - Eine deutsche Legende. Der Künstler im Nationalsozialismus

Berlin | Ausstellungen
Bernhard Fulda, Christian Ring, Aya Soika, Nationalgalerie Berlin Staatliche Museen zu Berlin, Nolde Stiftung Seebüll
Emil Nolde. Eine deutsche Legende. - Der Künstler im Nationalsozialismus. Essay- und Bildband | Emil Nolde. Eine deutsche Legende - Der Künstler im Nationalsozialismus. Chronik und Dokumente

24. Apr. 2019

Lesung mit der Autorin Ute Krause

Hamburg | Lesungen & Events
Ute Krause
Die Muskeltiere – Pomme de Terre und die vierzig Räuber

28. Apr. 2019

Lesung mit der Autorin Ute Krause

Lesungen & Events
Ute Krause
Die Muskeltiere – Pomme de Terre und die vierzig Räuber

Pressestimmen

»Eine bezaubernde Geschichte, um ein Kind auf Familienzuwachs vorzubereiten.«

»Witzig, spannend und originell fesseln die Bücher dieser Reihe die kleinen Leser! Die Mischung aus Fantasieelementen, Vertrautem und Dinosauriern treffen bei Kindern voll ins Schwarze!«

»Eine gelungene Fortsetzung, die auf jeden Fall etwas für einen Dinofan ist.«

»Wieder einmal sehr gelungen. Wir finden das Buch ganz zauberhaft und können es allen Minus Drei Fans, aber auch Neulingen empfehlen.«

»Dieses Buch ist innovativ und lustig. Große Kauf- und Leseempfehlung.«

bn.bibliotheksnachrichten (01. Dezember 2018)