VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Red Rising Roman

Red-Rising-Trilogie (1)

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (103)

oder mit einem Klick
bestellen bei:

€ 16,99 [D] inkl. MwSt.
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-453-26957-6

Erschienen: 27.10.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Service

  • Biblio

Wenn du Gerechtigkeit willst, musst du dafür kämpfen!

Der junge Darrow lebt in einer Welt, in der die Menschheit die Erde verlassen und die Planeten erobert hat. Bei der Besiedlung des Mars kommt ihm eine wichtige Aufgabe zu, das jedenfalls glaubt Darrow, der in den Minen im Untergrund schuftet, um eines Tages die Oberfläche des Mars bewohnbar zu machen. Doch dann erkennt er, dass er und seine Leidensgenossen von einer herrschenden Klasse ausgebeutet werden. Denn der Mars ist längst erschlossen, und die Oberschicht lebt in luxuriösen Städten inmitten üppiger Parklandschaften. Sein tief verwurzelter Gerechtigkeitssinn lässt Darrow nur eine Wahl: sich gegen die Unterdrücker aufzulehnen. Dabei führt ihn sein Weg zunächst ins Zentrum der Macht. Der unerschrockene Darrow schleust sich in ihr sagenumwobenes Institut ein, in dem die Elite herangezogen wird. Denn um sie vernichtend schlagen zu können, muss er einer von ihnen werden …

"Die Gewalt in 'Red Rising' ist mitunter explizit, zugleich schildert Brown poesievoll."

Wolfgang Hauptmann, Österreichische Presseagentur APA (19.12.2014)

ÜBERSICHT ZU RED RISING

Red-Rising-Trilogie

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Pierce Brown (Autor)

Nach dem Collegeabschluss hätte Pierce Brown eigentlich nichts dagegen gehabt, seine Studien in Hogwarts fortzusetzen. Da es ihm dafür leider an der nötigen magischen Gabe fehlte, versuchte er es mit verschiedenen Jobs in der Medienbranche. Seine Red-Rising-Trilogie wurde ein so sensationeller Erfolg, dass Pierce Brown sich jetzt ganz dem Schreiben widmen kann. Der Autor lebt in L.A.

"Die Gewalt in 'Red Rising' ist mitunter explizit, zugleich schildert Brown poesievoll."

Wolfgang Hauptmann, Österreichische Presseagentur APA (19.12.2014)

"'Red Rising' ist eine der fesselndsten Jugendbuchdystopien auf dem Markt."

Sonja Stöhr, phantastisch! (13.04.2015)

Pierce Brown hat einen würdigen Nachfolger für die Fantasie/Science-Fiction - Szene geschaffen.

Der Schreiberling, Jugendblog von Der Tagesspiegel (17.11.2014)

Pierce Brown legt mit seinem Debüt Weltklasse Niveau an den Tag. (...) spannend und ideenreich geschrieben. Guter Hollywood-Stoff.

Cute And Dangerous (21.11.2014)

"Wer Dystopien mit viel Action, aber auch raffinierten Wendungen mag, wird an 'Red Rising' seine helle Freude haben."

www.captain-fantastic.de (03.11.2014)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Bernhard Kempen
Originaltitel: Red Rising - The Red Rising Trilogy Book 1
Originalverlag: Del Rey

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 560 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-453-26957-6

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen: 27.10.2014

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Red Rising

Von: Manuela Hahn aus Haigerloch Datum: 17.11.2015

Meine Meinung:

Red Rising, ist ein typisches Jungendbuch und erinnert doch sehr an die Tribute von Panem, wie man ja auch aus den Pressemitteilungen entnehmen kann, der recht einfache Schreibstil macht das Lesen leicht, es ist nicht sonderlich anspruchsvoll, auch weil der Autor es nicht schafft den Mars wie er ihn sich vorstellt in meinem Kopf entstehen zu lassen auch die einzelnen Protagonisten blieben eher blass, einzig von Darrow konnte ich mir ein Bild machen, seine Verwandlung, die körperlich und geistige, wurde sehr anschaulich beschrieben.

Die Hauptstory spielt im Institut, dort lernt man die Goldenen kennen, ihr bestreben danach nur die Besten der Besten in den Führungspositionen zu sehen und auch dabei schrecken sie nicht vor Grausamkeiten die kaum zu überbieten sind zurück. Sie halten sich für die Elite der Menschheit, für die Spitze der Evolution und so verhalten sie sich auch, arrogant, korrupt und skrupellos gehen sie über die Leichen ihrer eigenen Kinder.

Fazit:

Red Rising ist ein Jugendbuch für weibliche und männliche Leser, wie schon geschrieben nicht sehr anspruchsvoll, vielleicht entwickelt sich das noch in den Folgebänden, das richtige für Zwischendurch zum Abschalten.

Guter Auftakt

Von: Ninni SchockiBooks Datum: 30.06.2015

www.youtube.com/user/ninnischockibooks

Überraschend anders :) Wie es mir gefallen hat erfährt ihr hier: https://youtu.be/YXGQ9HooNVk

Diese Rezensionen beziehen sich auf “Gebundenes Buch”

Von: Juliane Büch aus Emden Datum: 24.04.2015

Buchhandlung: LeseZeichen-Buchhandlung GmbH

Das Buch liest sich gut. Eine Mischung aus Panem und „Die Erben von Atlantis“. Dadurch, dass ich viel lese, bot der Inhalt für mich nun nichts Neues, war aber durchaus nicht uninteressant. Der Teil auf dem Spielfeld mit der Eroberung und den Proktoren (Kriegsspiel sondergleichen in Erinnerung an die alten Römer, Cäsaren, Spartaner, Titanen…) war mir persönlich viel zu lang. Ich hatte manchmal Schwierigkeiten, einzelne Charaktere auseinander zuhalten oder mir zu merken, wer zu welchen Häusern gehörte, weil die gemeinen „Goldenen“ alle so gleich super sind. Aber das liegt einfach daran, dass ich nicht so der „Command&Conquer“ – Typ bin. Die Figuren Darrow, Mustang, Sevro sowie die Söhne des Ares waren für mich trotzdem interessant und besonders genug, um das Buch bis zum Ende durchzulesen. Außerdem finde ich, dass die Kollegin von der Presse-Stelle recht hat, was den Platz im Erwachsenenbereich angeht. Empfehlen würde ich das Buch aufgrund der Brutalität, die sich durch die Geschichte zieht sowie Erwähnung von Vergewaltigungen, Misshandlungen aus Spaß, etc wirklich erst ab 16/17 aufwärts. Bei All Age greift bei uns auch schon mal jüngeres Publikum hin. Ich denke, Doppelplatzierung ist hier durchaus möglich. Fazit: Mehr für Jungs als für Mädchen geeignet, da es in „Red Rising“ keine rührige Liebesgeschichte gibt. Es geht wirklich um betrügen und betrogen werden, herrschen oder beherrscht werden. Alle Mittel sind recht und der Autor zögert nicht, entsprechend aufzufahren. Da ich nicht so der Fan von elendig langer Belagerung und deren Beschreibung bin, war es für mich im zweiten Teil der Prüfung zuweilen recht langatmig gestrickt, weil ja klar sein musste, dass Darrow für die Fortsetzung und der Ausübung seiner persönlichen Rache beim Erzgouverneur landen wird. Aber es gibt sicher Leser, die das mit großer Freude und glühender Begeisterung weg lesen werden. Im Original hat es hervorragende Kritiken bekommen und von der Idee her sind diese auch absolut gerechtfertigt. Schließlich erfreut sich das Genre der Dystopie weiterhin großer Beliebtheit. Ein dicker Schmöker für die kommende kalte Jahreszeit ist es allemal. Ich persönlich setze größere Hoffnung in Teil 2 und 3, die irgendwann folgen werden. Ich möchte wissen, wie Darrow sich außerhalb eines Schlachtfelds im Angesicht seiner größten Feinde behaupten wird und ob aus ihm tatsächlich der Anführer einer großen Revolution werden kann. Ob mehr in ihm steckt, als der wilde Höllenbohrer, der ihm den Weg durch die Arena geebnet hat. Wertung in Sternen: 3 ½ von 5 für den Inhalt. 4von 5 für das gelungene Cover.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors