VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Homo Deus Eine kurze Geschichte von Morgen

Gekürzte Lesung mit Jürgen Holdorf

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 17,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download (gek.) ISBN: 978-3-8445-2619-6

Erschienen: 27.02.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Die nächste Stufe der Evolution

Über das letzte Jahrhundert hinweg hat sich die Menschheit erfolgreich Hunger, Seuchen und Kriegen gestellt. Aus Erfolg wird Ehrgeiz: Als nächstes stehen Unsterblichkeit, grenzenloses Glück und gottgleiche Schöpfungskräfte auf der To-Do-Liste. Die Verfolgung dieser Ziele wird die meisten Menschen allerdings überflüssig machen. Also bleiben Fragen: Wohin führt unser Weg? Wie können wir unsere Zukunft bestmöglich beeinflussen? Schließlich kann man den Lauf der Dinge nicht aufhalten, aber die Richtung bestimmen.

Gelesen von Jürgen Holdorf.

(Laufzeit: 15h 8)

Nominierung für den "get abstract" Award für Yuval Noah Harari Video ansehen

Yuval Noah Harari (Autor)

Yuval Harari, geboren 1976, ist Professor für Geschichte an der Hebrew University of Jerusalem. Er hat sich auf Universalgeschichte spezialisiert und veröffentlicht eine regelmäßige Kolumne in »Haaretz«. Sein Buch »Eine kurze Geschichte der Menschheit« wurde bei seinem Erscheinen in Israel 2011 ein Nr. 1-Bestseller. Im November 2012 wurde Harari mit 25 weiteren Nachwuchswissenschaftlern in die neugegründete »Junge israelische Akademie der Wissenschaften« gewählt.


Jürgen Holdorf (Sprecher)

Jürgen Holdorf, geboren 1956, lernte Schauspielkunst am Margot-Höpfner-Studio in Hamburg. Neben Engagements an verschiedenen Bühnen ist es vor allem die Hörspielszene, in der Holdorf sich bewegt. Er sprach und spielte in "Die Drei ???", "Ein Fall für TKKG", "Fünf Freunde" u.v.m. Außerdem ist Holdorf in Funkhörspielen des NDR und des Hessischen Rundfunks zu hören.

Übersetzt von Andreas Wirthensohn
Originalverlag: C.H.Beck

Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: 908 Minuten

ISBN: 978-3-8445-2619-6

€ 17,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 27.02.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Hörbuch MP3-CD)

Lieber Homo sapiens als Homo Deus

Von: Würfelheld Datum: 04.04.2017

wuerfelheld.wordpress.com

Da sitzt man Freitag Abends gemütlich auf dem Sofa und zappt sich durch die diversen TV-Programme und bleibt im ZDF bei Aspekte, beim Bericht über „Homo Deus“ hängen. Der erste Gedanke der da aufkam war „die Weiterführung des Cyberpunks. Na da sollte ich doch mal zugreifen.“. Gesagt, getan. Nun habe ich das Hörbuch durchgelauscht…

KLAPPENTEXT
Über das letzte Jahrhundert hinweg hat sich die Menschheit erfolgreich Hunger, Seuchen und Kriegen gestellt. Aus Erfolg wird Ehrgeiz: Als nächstes stehen Unsterblichkeit, grenzenloses Glück und gottgleiche Schöpfungskräfte auf der To-Do-Liste. Die Verfolgung dieser Ziele wird die meisten Menschen allerdings überflüssig machen. Also bleiben Fragen: Wohin führt unser Weg? Wie können wir unsere Zukunft bestmöglich beeinflussen? Schließlich kann man den Lauf der Dinge nicht aufhalten, aber die Richtung bestimmen.

DAS HÖRBUCH
Zu Anfang sei direkt erwähnt, das Harari das Werk in drei Teile einteilt, welche einem dann nach und nach mit kleinen Häppchen versorgen, welche dann langsam ein Gesamtbild entstehen lassen. Dabei wird ein großes Ganzes gezeichnet, welches nicht nur die Zukunft, sondern auch ein Blick zurück wirft, welcher dann die Zukunft bilden bzw. verstehen lassen.

Das Buch beginnt mit einer langen Einleitungs-Beschreibung über die Siege des Homo Sapiens über seine Urfeinde, welch in Krieg, Hunger und Krankheiten heißen. Diese Ausführungen gehen über einige Jahrhunderte hinweg und zeigt auf wie der Mensch sich entwickelt hat und welche Errungenschaften beim Überleben geholfen haben. Gleichzeitig wird ein Blick auf die zukünftigen Herausforderungen, welche In Glück und Tod zu sehen sind, geworfen. Wobei dort Ansätze gezeigt werden um dort einen Fortschritt zu erreichen.

Weiter geht es dann mit dem Blick auf die Entwicklung des Homo Sapiens und wie er sich die Welt zu nutzen gemacht hat und somit seine eigenen Fortbestand und Weiterentwicklung gesichert hat. Diese Entwicklung wird dabei auch im Vergleich mit der Tierwelt gesehen und verglichen. Außerdem wird auch eine Entwicklung, im Sinne von, Religion verglichen.

Als nächstes wird ein Blick auf das Mitmenschliche geworden. Wie hat sich der Mensch mit sich selbst beschäftigt und hat sich so weiterentwickelt. Dabei spielt die Gefühlsebene von z.B. Angst und Wünschen eine wichtige Rolle.

Im dritten Teil wirft Harari einen Blick in die sich andeutende Zukunft, welche er aus heutigen Geschehnissen heraus deutet und somit eine Fiktion aufbaut die einem zuerst fremd aber teils nachvollziehbar erscheint.

MEIN FAZIT
Ich habe bei „Homo Deus“ ein reines Buch um die Weiterentwicklung und den Fortschritt des Menschen bzw., der Gesellschaft erwartet. Allerdings muss man sich einen Großteil durch einen geschichtlichen Abriss hören, was die Zeit für die Zukunftszeichnung eindeutig einschränkt bzw. den ein oder anderen Konsumenten sicherlich vor Hörbuchende schon zum abschalten bewegen dürfte.

Der hier von Harari gelieferte Abriss ist dermaßen mit Daten und Fakten vollgepumpt, welchen man zwar folgend kann, allerdings wird es einfach als gegeben vorausgesetzt.

Die gezeichnete Zukunft ist aus meiner Sicht zu wenig vertreten und auch in der ein oder anderen Sache nicht wirklich zu ende gedacht und ich habe nicht wirklich was neues für mich mitgenommen. Allerdings muss ich einräumen das Harari hier ein intelligentes und reflektiertes Werk vorgelegt hat, welches sicherlich eine Hörchance verdient hat. Sollte man sich mit der Thematik „Zukunftsvisionen“ schonmal genauer beschäftigt haben, findet man hier nichts neues.

Ganz überzeugen, wie man sicherlich schon rauslesen kann, konnte mich dieses Werk nicht wirklich überzeugen und abholen, ich hatte durch den oben erwähnten Aspekte Bericht und den Klappentext, einfach etwas anderes erwartet.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors