Breaking News

Sonderausgabe

Ungekürzte Lesung mit Oliver Stritzel, Hansi Jochmann
(2)
Hörbuch MP3-CD
14,99 [D]* inkl. MwSt.
16,90 [A]* | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Schätzings brandaktueller Bestseller

Wo immer die Welt brennt – Starreporter Tom Hagen ist an vorderster Front dabei, zu jedem Risiko bereit. Bis er in Afghanistan den Bogen überspannt. In einer einzigen, mörderischen Nacht verliert er alles, Renommee, Geld, Zukunft. Drei Jahre später bietet sich in Israel die Gelegenheit zum Comeback. Doch was ein journalistischer Coup zu werden verspricht, entwickelt sich unversehens zu einer Hetzjagd durch die explosivste Region der Welt. Auf der Flucht vor Geheimagenten und Killern kämpft Hagen ums nackte Überleben – gegen eine Verschwörung, deren Anfänge ins koloniale Palästina zurückreichen, in eine von Mythen durchzogene Epoche, als die Saat für den Nahostkonflikt gelegt wurde …

Sonderausgabe zum Taschenbuch

(3 mp3-CD, Laufzeit: ca. 35h 12)


Originalverlag: Kiepenheuer & Witsch
Hörbuch MP3-CD, 3 CDs, Laufzeit: 35h 12 min
ISBN: 978-3-8445-1941-9
Erschienen am  24. August 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Geduld lohnt sich!

Von: Markus Eggert aus Gießen

02.11.2018

Der zweite Roman von Frank Schätzing in kurzer Zeit, wo ich mich frage, wie denn diese unterschiedlichen Erzählstränge zusammengehören. Diesmal hat auch der Klappentext nicht viel geholfen. Geduld lohnt sich! Da die Erzählstränge von unterschiedlichen Sprechen gelesen werden, ist es relativ leicht, den Überblick zu behalten. Insbesondere die Stimme von Hansi Jochmann dürfte vielen bekannt sein. Als Synchronsprecherin von Jodi Foster und Vorleserin vieler Romane von Kathy Reich klingt sie sehr vertraut. Auch Oliver Strietzel liegt sehr angenehm im Ohr. Ein wichtiger Punkt bei Hörbüchern. Von welchen Erzählsträngen spreche ich eigentlich? Zum einen haben wir Tom Hagen, einen Journalisten, der mitten aus den Krisengebieten berichtet. Dessen Geschichte beginnt 2008 in Afghanistan. Dann machen wir einen Zeitsprung ins Jahr 1928 nach Israel, bzw. Palästina, wie es damals hieß. Dort wird die Geschichte von jüdischen Auswanderern erzählt, die aus den unterschiedlichsten Gründen ihre Heimat verlassen haben. Hier stehen drei Kinder und ihre Entwicklung über die Jahre im Mittelpunkt. Wem der Name Scheinermann etwas sagt, dem geht etwas früher ein Licht auf, warum diese drei Kinder einen zentralen Punkt einnehmen. Mehr möchte ich dazu aber noch nicht verraten. Schätzing hat enormen Wert auf die historischen Ereignisse gelegt und beschreibt sie nüchtern und neutral, ohne für eine Seite Partei zu ergreifen. Das hat mich schwer beeindruckt, denn ich persönlich finde es nicht einfach bei den einzelnen Ereignissen. Erschreckt hat mich, wie wenig man eigentlich aus dem Geschichtsunterricht über die jüngere Zeit weiß. Daran, dass in Israel und Palästina immer wieder Bomben hoch gehen, Siedlungen und sogar Flüchtlingslager bombardiert werden, hat man sich aus der Ferne schon fast gewöhnt. Das ist einfach nur entsetzlich. Wo nahm eigentlich der Konflikt seinen Ursprung? Dies lässt Schätzing auch seine Figuren kontrovers diskutieren. Dabei treffen Ansichten von erzkonservativen Siedlern auf die von „normalen“ Menschen, die einfach mit ihren arabischen Nachbarn in Frieden leben und mit ihnen zusammen arbeiten wollen. Dazwischen liegen noch viele Schattierungen, die sehr plastisch dargestellt werden. Man kommt nicht umhin, bei den unterschiedlichsten Ansichten Verständnis zu entwickeln. Was hat das aber jetzt mit dem Journalisten Tom Hagen zu tun, dem wir im ersten Kapitel in Afgahistan begegnen? Geographisch – gar nichts. Aber sachlich. Tom ist Kriegsberichterstatter. Er ist also immer da, wo das Wetter gerade besonders bombig ist. Israel/Palästina ist auch immer wieder ein passendes Gebiet. Beim Versuch seine Karriere nach einem Unglücksfall wieder in Gang zu bringen, gerät er zwischen die Fronten der Geheimdienste und stolpert in einiges hinein. Seine Geschichte kreuzt die der drei Jungen aus dem zweiten Kapitel und es wird sehr spannend. Auch wenn es eine erfundene Geschichte ist, die auf historischen Tatsachen aufbaut, ich könnte es mir sehr gut vorstellen. Ich könnte jetzt noch viel sagen, aber damit würde ich vielleicht schon zu viel verraten und dem Buch die Spannung nehmen. Das möchte ich auf keinen Fall. Es ist absolut lesens- bzw. hörenswert! Für dieses Hörbuch kann man eine sehr lange Autofahrt einplanen. Es handelt sich um eine vollständige Lesung von 35 Stunden und 12 Minuten. Natürlich kann man da auch jederzeit Pausen einlegen – aber es ist einfach spannend. Ich saß durchaus einige Male noch etwas im Auto vorm Haus, weil ich erst noch dieses Kapitel zu Ende hören wollte.

Lesen Sie weiter

Super Recherche, tolle Leser.

Von: Momkki

03.08.2016

Breaking News ist also von zwei Handlungssträngen geprägt, die erst sehr spät im Buch miteinander verwebt werden. Der Hörer anfangs nur an den Sprecherwechsel, dass der Ort der Handlung gewechselt wurde. Mir fiel es sehr schwer auch die Flashbacks rechtzeitig wahrzunehmen. Oft habe ich erst Minuten später gecheckt, dass der Ort der Handlung und auch die Protagonisten sich wieder geändert haben. Das war der Weilen etwas anstrengend. Dazu kommen viele, viele arabische Namen. Es gibt zwar ein Glossar, welches wichtige Abkürzungen erklärt, aber es fehlt definitiv das „Dramatis Personae“. Das lässt insgesamt die Spannung erheblich sinken. Was mich beeindruckt hat, war die wirklich brillante Recherche! Man hatte wirklich das Gefühl, das das Buch von einem wirklichen Nahost-Experten geschrieben wurde. Tatsächlich habe ich in meinen Recherchen zu dem Buch herausgefunden, dass Schätzing mehrere Jahre recherchiert hat und sogar mit Verwandten und Freunden von Sharon (ehem. Ministerpräsident von Israel) gesprochen hat. Die Informationsdichte ist hier definitiv sehr hoch. Ebenfalls beeindruckend waren die Dialoge zwischen Arik, Yehuda und Benjamin. Hier bekommt der Hörer/Leser ein gutes Gefühl für die politische Erziehung, Hetze und Denke der verschiedenen Parteien, die ein Zusammenleben im nahen Osten so schwierig machen. Trotzdem braucht man einen langen Atmen und eine gute Portion Konzentration, wenn man das Geschehen genau folgen will.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Frank Schätzing

Frank Schätzing, geboren 1957 in Köln, Mitbegründer der Kölner Werbeagentur Intevi, Musiker und Musikproduzent, debütierte 1995 mit dem historischen Roman "Tod und Teufel", der schnell vom Geheimtipp zum Bestseller wurde. Nach einer Reihe von Krimis und Kurzgeschichten folgte 2000 – von der Presse hochgelobt – der Politthriller "Lautlos". "Der Schwarm", Schätzings fünfter Roman, erreichte wenige Tage nach Erscheinen Spitzenplatzierungen in den Bestsellerlisten, wurde u. a. nach England, in die USA, Spanien, Italien, Brasilien und Russland verkauft. 2009 erschien "Limit", 2014 "Breaking News". Frank Schätzing, 2004 mit der CORINE und 2005 mit dem Deutschen Sience-Fiction-Preis ausgezeichnet, lebt und arbeitet in Köln.

Mehr über den Autor und seine Bücher unter www.frank-schaetzing.com.

Zur AUTORENSEITE

Hansi Jochmann stand schon als Kind auf der Bühne und vor der Kamera. Im Fernsehen hat sie bis heute über 120 Rollen gespielt. Seit „Taxi Driver“ ist sie die deutsche Stimme von Jodie Foster. Auch als Hörbuchsprecherin ist Hansi Jochmann gefragt.

Oliver Stritzel, Jahrgang 1957, arbeitete zunächst als Schauspieler an der Freien Volksbühne Berlin und am Städtischen Theater Bonn. Einem breiten Publikum wurde er durch seine Rolle in Wolfgang Petersens "Das Boot" und durch die Hauptrolle des Polizisten Kalle Küppers im "Polizeiruf 110" bekannt. Darüber hinaus arbeitet Oliver Stritzel sehr viel als Synchronsprecher. Seine Stimme lieh er u. a. Sean Penn, Philip Seymour Hoffman, Kevin Bacon oder Mickey Rourke.

© Privat
Hansi Jochmann
Oliver Stritzel

Events

20. März 2019

Schmetterlinge im Kopf – über künstliche Intelligenz und die Zukunft der Menschheit. Miriam Meckel ...

19:30 Uhr | Köln | Lesungen & Events
Die Tyrannei des Schmetterlings

21. März 2019

Gespräch mit Miriam Meckel im Rahmen der Lit.COLOGNE

19:30 Uhr | Köln | Lesungen & Events
Die Tyrannei des Schmetterlings

Links

Weitere Hörbücher des Autors