VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

DIE WAHRHEIT Thriller

Gekürzte Lesung mit Nina Kunzendorf, Andreas Pietschmann, Devid Striesow

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,00 [D]* inkl. MwSt.
€ 18,00 [A]* | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD (gek.) ISBN: 978-3-8445-2307-2

Erschienen: 29.08.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Video

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Er ist eine Bedrohung. Keiner will ihr glauben.

Vor sieben Jahren ist der reiche Geschäftsmann Philipp Petersen während einer Südamerikareise spurlos verschwunden. Seither zieht seine Frau Sarah den gemeinsamen Sohn alleine groß. Doch dann erhält Sarah wie aus heiterem Himmel die Nachricht, dass Philipp am Leben ist. Seine Rückkehr löst ein gewaltiges Medieninteresse aus. Sarah hat zwiespältige Gefühle: Was wird werden? Gibt es noch eine gemeinsame Zukunft? Sie ist auf alles vorbereitet, nur auf das eine nicht: Der Mann, der aus dem Flugzeug steigt, ist nicht ihr Ehemann. Es ist ein Fremder – und er droht Sarah. Wenn sie ihn jetzt bloßstelle, werde sie alles verlieren: ihren Mann, ihr Kind, ihr ganzes Leben …

Gelesen von den prominenten Schauspielern Nina Kunzendorf, Andreas Pietschmann und Devid Striesow.

(1 mp3-CD, Laufzeit: 8h 3)

zur Website von Melanie Raabe

Devid Striesow über den Fall Alan Turing und das Hörbuch Der Sündenfall vom Wilmslow

Melanie Raabe (Autorin)

Melanie Raabe wurde 1981 in Jena geboren. Ihr Thriller „Die Falle“ war international eines der heißumkämpftesten Bücher der letzten Jahre. Der Roman wurde bislang in 21 Länder verkauft. TriStar Pictures sicherte sich die Filmrechte. Melanie Raabe lebt und schreibt in Köln. „Die Wahrheit“ ist ihr zweiter Roman.


Sprecher

Andreas Pietschmann, 1969 in Würzburg geboren, besuchte die Westfälische Schauspielschule in Bochum, gefolgt von Engagements am Schauspielhaus Bochum und Zürich, am Thalia Theater in Hamburg und am Berliner Maxim Gorki Theater. Ferner übernahm er diverse Rollen in Filmen und im Fernsehen (u. a. in "FC Venus", "Sonnenallee", "GSG9", "Tatort", "Hindenburg", "Böseckendorf", "Polizeiruf 110"). Darüber hinaus ist er an zahlreichen Rundfunkproduktionen beteiligt gewesen. Im Hörverlag ist Andreas Pietschmann in den Hörspielen "Baudolino" von Umberto Eco, "Otherland" von Tad Williams, "Wassermusik" von T. C. Boyle, sowie Ulrich Bassenges "Walk of Fame" (2008) zu hören.

Nina Kunzendorf, geboren 1971, spielte sich nach Abschluss ihres Schauspielstudiums an den großen Theaterbühnen in Mannheim, Hamburg und München in die Herzen des Publikums. Landesweite Berühmtheit erlangte sie durch ihre Rolle der Krankenschwester Andrea in der Fernsehproduktion „Marias letzte Reise“, für die sie 2005 mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde. Nur ein Jahr später erhielt sie für ihre darstellerische Leistung in „Polizeiruf 110 – Der scharlachrote Engel“ unter der Regie von Dominik Graf den Adolf-Grimme-Preis. Seit 2011 ermittelt sie neben Joachim Król als Tatort-Kommissarin für den Hessischen Rundfunk in Frankfurt. Als Sprecherin ist Nina Kunzendorf in den Hörverlags-Produktionen „Doktor Faustus“ von Thomas Mann und „Die schönsten Märchen“ von Hans Christian Andersen und Wilhelm Hauff zu hören.

Devid Striesow wurde 1973 auf Rügen geboren. Sein Leinwanddebüt gab er 2000 in Kalt ist der Abendhauch, seitdem ist Striesow ein vielbeschäftigter Mann. Auch in Sachen Krimi: Seit 2013 spielt er den Saarbrücker Tatort-Ermittler Jens Stellbrink. Striesow lebt mit seiner Frau und vier Kindern in der Nähe von Berlin.

27.01.2018 | 20:00 Uhr | Aschaffenburg

Lesung
im Rahmen des 7. Aschaffenburger Jazz & Crime Festivals 2018

Weitere Informationen

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadttheater Aschaffenburg
Schlossgasse 8
63739 Aschaffenburg

Hörbuch MP3-CD (gekürzt), 1 CD, Laufzeit: 483 Minuten

ISBN: 978-3-8445-2307-2

€ 16,00 [D]* | € 18,00 [A]* | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 29.08.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Spannend, aber teilweise sehr unrealistisch!

Von: Der Lesefuchs Datum: 25.10.2017

der-lesefuchs.blogspot.de

Nachdem ich "Die Falle" von Melanie Raabe gelesen habe, war ich verständlicherweise sehr gespannt, ob sie an diesen tollen Thriller anknüpfen konnte und mich mit ihrem Werk "Die Wahrheit" ebenso mitreißen kann. Ich muss euch sagen, das hat leider nur bedingt funtioniert.

Melanie Raabe hat für mich einen tollen Schreibstil. Er ist gut zu lesen und vermittelt einem das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein. Man ist sozusagen Teil der Geschichte und lässt sich "durch die Seiten" mitreißen. Ich jedenfalls wurde mitgerissen und hatte kaum einen Moment der Langeweile.

Zunächst einmal ist es ein gruseliges Szenario, wenn dein tot geglaubter Mann auf einmal zurück kommen soll und sich dann herausstellt, er ist es nicht. Viel schlimmer noch, du kannst es niemandem sagen bzw. niemand glaubt dir. Das ist ein Stoff, aus dem (Psycho)-Thriller gemacht werden. Doch man muss daraus etwas machen, und das ist Melanie Raabe eben nur bedingt gelungen. Am Anfang lief alles noch sehr gut und man wurde im Ungewissen gelassen. Man wusste nicht, was man von alledem zu halten hatte.

Doch mit der Zeit wurden die anfänglichen unterschwelligen Drohungen und Ausfälle des "Ehemannes" doch ein wenig abstrus und die Handlungen der Protagonistin Sarah immer unrealistischer. Das eine oder andere Mal konnte ich nur noch den Kopf schütteln und weiterblättern.

Fazit:
Aus wenn die Spannung durchaus gegeben war, so waren die Handlungen mit fortschreitender Dauer des Buches doch ein wenig zu unglaubwürdig um wahr zu sein. Schade, ich war ein wenig enttäuscht und hatte mir mehr erwartet. Aus diesem Grund vergebe ich auch nur 3 von 5 möglichen Sternen.

Ein dramatisches Psychospiel

Von: Silke Schröder, hallo-buch.de Datum: 25.11.2016

www.hallo-buch.de

Nur Stück für Stück entblättert Melanie Raabe ihr geschickt aufgebautes Geheimnis um das Ehepaar Petersen. Aus Sicht der Ehefrau Sarah erzählt, fragen wir uns mit ihr, ob der Mann, der nach sieben Jahren wieder auftaucht, wirklich ihr Ehemann oder nur undurchsichtiger Betrüger ist. Dabei entwickelt Raabe ihr dramatisches Psychospiel sehr clever und überrascht uns immer wieder mit kleinen unerwarteten Wendungen. Wie in einem Kammerspiel mit ganz wenigen Figuren erzählt sie ihre ausgefeilte Story abwechselnd aus der Sicht von Sarah und ihrem vermeintlichen Ehemann Philip, bis zur letzten Seite spannend und eindringlich, wenn auch manchmal etwas arg dramatisch. Sehr authentisch gelesen von den Schauspielern Nina Kunzendorf, Andreas Pietschmann und David Striesow.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin