VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Herr der Ringe Hörspiel

Hörspiel mit Manfred Steffen, Matthias Haase, Rufus Beck, Hans Peter Hallwachs

Ab 12 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 29,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 29,99 [A]* | CHF 41,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD ISBN: 978-3-8445-2476-5

Erschienen: 14.11.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch Download

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Das berühmte und legendäre Hörspiel

Wir schreiben das Jahr 3001, Drittes Zeitalter nach der Großen Schlacht. Im Auenland gehen merkwürdige Dinge vor. Sauron, der Böse, ist wieder erstarkt, und die Schatten seines Reiches Mordor werden länger. Bald ist ganz Mittelerde vom Untergang bedroht. Sauron fordert sein Eigentum zurück: den Einen Ring, den Ring der Macht. Dieser ist unter allen Geschöpfen, stolzen Elben, klugen Zauberern, Menschen und Zwergen ausgerechnet Frodo, dem Hobbit, in die Hände gefallen. Nur er allein kann Mittelerde retten, und so beginnen die Großen Jahre ...

Die opulente Inszenierung mit der Musik von Peter Zwetkoff und einem beeindruckenen Cast: Rufus Beck, Matthias Haase, Hans Peter Hallwachs, Matthias Ponnier, Ernst Schröder, Manfred Steffen und vielen anderen.

(2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 11h 27)

J.R.R. Tolkien (Autor)

John Ronald Reuel Tolkien wurde am 3. Januar 1892 in Bloemfontein in Südafrika geboren. Sein Vater starb, als er vier Jahre jung war, und so musste seine Mutter ihn und seinen jüngeren Bruder in bescheidenen Verhältnissen in England aufziehen. Früh zeigte sich seine Liebe zu Sprachen. Er erhielt ein Stipendium für das Exeter College in Oxford, wo er 1913 seinen B.A. mit Bravour bestand. In dieser Zeit lernte er Edith Bratt kennen, seine "Luthien", die er am 22. März 1916 heiratete. Das Ehepaar Tolkien hatte vier Kinder: 1917 wurde John geboren, 1920 kam Michael zur Welt. Der Herausgeber der kritischen Werkausgabe seines Vaters, Christopher, wurde 1924 und Nesthäkchen Priscilla 1929 geboren. Tolkiens akademische Laufbahn wurde vom ersten Weltkrieg unterbrochen. Er verlor im Laufe der Schlacht an der Somme binnen eines Tages fast alle seine Freunde. Diese Erfahrung prägte ihn für den Rest seines Lebens. 1919 legte er den M.A. ab, zwei Jahre später wurde er Professor für Englisch an der Universität Leeds, und weitere vier Jahre später wurde ihm der Ruf als Rawlingson Professor für Angelsächsisch ans Pembroke College erteilt. Seine letzte Professur erhälte er als Merton Professor für englische Sprache und Literatur 1945 in Oxford. Tolkien ging 1959 in Ruhestand und war überrascht, welchen Erfolg seine Neuschöpfung einer mythischen Welt hat, die im "Silmarillion", dem "Herrn der Ringe" und dem "Hobbit" Ausdruck findet. Gerade in den Vereinigten Staaten wurde der Brite in den 60ern zum Kultautor. 1971 starb Tolkiens Ehefrau Edith. Für seine herausragende literarische Bedeutung wurde Tolkien 1972 von der Queen geadelt. Am Morgen des 2. September 1973 starb der Schöpfer von Mittelerde in einem Krankenhaus in Bournemouth.


Sprecher

Rufus Beck ist als Hörbuchsprecher vor allem durch „Harry Potter“ populär geworden. Für die Interpretation hat er vier Goldene und vier Platin Schallplatten sowie 2008 den Publikumspreis (HÖRkulino) bekommen. Als Schauspieler kennt man ihn aus „Die Wilden Fußball Kerle“ als Trainer Willy und aus „Der Räuber Hotzenplotz“ als Zauberer Zwackelmann.

Hans Peter Hallwachs, geboren 1938, ist einer der bekanntesten Film- und Fernsehschauspieler Deutschlands. Er hat in knapp 20 Spielfilmen und über 80 Fernsehfilmen mitgewirkt, u. a. in zahlreichen "Tatort"-Folgen. 1990 wurde er mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

Manfred Steffen, geboren 1916, arbeitete ab 1945 als Nachrichtensprecher beim Hörfunk, 1947 holte ihn Maertens ans Hamburger Thalia Theater, dessen Ensemble er bis zu seinem Tod angehörte. Insgesamt verkörperte er über 240 Bühnenrollen, darunter mit großem Erfolg die Hauptrolle in Zuckmayers "Der Hauptmann von Köpenick" (1977). Manfred Steffen spielte außerdem in zahlreichen Produktionen für Film und Fernsehen. In Umberto Ecos "Der Name der Rose" spricht er den Abt Abbo, in J.R.R. Tolkiens "Der Herr der Ringe" den Gandalf. Er starb am 22. Januar 2009 in Halstenbek bei Hamburg.

Matthias Haase, Jahrgang 1957, studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Nach drei Monaten Straßentheater in Deutschland, der Schweiz und Italien war er von 1984 bis 1990 am Schauspielhaus in Köln engagiert, wo er u. a. in Stücken von Lessing, Schiller und Thomas Bernhard spielte. Matthias Haase ist in zahlreichen Produktionen für Film und Fernsehen zu sehen und hat in über 200 Hörspielen bei allen deutschen Rundfunkanstalten mitgewirkt.

Übersetzt von Margaret Carroux, E.-M. von Freymann
Originalverlag: Klett-Cotta Verlag

Regie: Bernd Lau

Hörbuch MP3-CD, 2 CDs, Laufzeit: 687 Minuten

ISBN: 978-3-8445-2476-5

€ 29,99 [D]* | € 29,99 [A]* | CHF 41,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 14.11.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein Hörvergnügen!

Von: Yanthara Datum: 18.09.2017

https://nerdarchive.wordpress.com/

Zur Story brauch ich, denke ich nichts weiter sagen. Herr der Ringe ist ja nun seit den Verfilmungen mehr als bekannt. Bei dem Hörspiel handelt es sich um die Fassung von 1991/1992 vom SWR2 und WDR, welche zum 25-jährigen Jubiläum als MP3-Version erschienen ist.

Die CDs kommen in einem Pappschuber mit schönen Illustrationen. Auf der CD-Hülle direkt ist eine kurze Biografie von Tolkien zu finden und einige Illustrationen zu finden. In dem kleinen Booklet werden die Rollen und die entsprechenden Sprecher aufgelistet, zu einigen Sprechern ist noch eine kurze Biografie vorhanden. Sämtliche Illustrationen sind von Alan Lee.
Das Design von den CD-Schuber und der Hülle sind echt schön und gut gewählt.
Im Gegensatz zu Fhedor, komme ich mit dem typischen Tolkien Schreibstil nicht klar, weil er mir zu arg detailreich ist. Da es sich bei dem Hörbuch in diesem Fall aber um ein Hörspiel  handelt, wurde die Story so aufgearbeitet, dass das typisch tolkienhafte, also die bildlichen und ausführlichen Beschreibungen weggelassen wurden und die Storyline auf das 'wichtigste' reduziert wurde. Das sollte man unbedingt beachten, wenn man sich das Hörspiel holt, nicht das man enttäuscht ist, weil es eben nicht die Lesung ist.

Mir gefällt die Inszenierung sehr gut, angefangen bei dem Erzähler, bis hin zu den einzelnen Sprechern. Jeder wurde für den Charakter gut gewählt. Und auch wenn man die Geschichte kennt, finde ich, lohnt sich das Hörspiel, weil die Umsetzung sehr gelungen ist, auch mit der Musik. Im Gegensatz zum Hörbuch wirkt es einfach viel lebendiger, weil jeder Charakter seine eigenen Sprecher hat. Und die damit erzielte Wirkung ist einfach klasse, man hat teilweise das Gefühl man ist mitten drin.

Auch die Länge fand ich angenehm, mit seinen 11,5 h - perfekt für zwei schöne lange Nachmittage.

Eine wahnsinnig gut gelungene Hörspielumsetzung

Von: Viktoria von The Librarian and her Books Datum: 16.09.2017

https://thelibrarianandherbooks.wordpress.com/2017/09/16/rezension-zu-hoerspiel-der-herr-der-ringe-von-j-r-r-tolkien/

Es handelt sich hier um die Hörspielumsetzung zu allen drei Bänden von »Der Herr der Ringe«.

Fakten zum Hörspiel:
Titel: Der Herr der Ringe – Das Hörspiel
Autor/in: J.R.R. Tolkien
Verlag: der Hörverlag
Erscheinungsjahr: 1995/2016
ISBN: 978-3-8445-2476-5
Erhältliche Formate: Audio-CD, Digitaler Download
Spieldauer: 11 Stunden und 26 Minuten

Inhaltsangabe:
Wir schreiben das Jahr 3001, Drittes Zeitalter nach der Großen Schlacht. Im Auenland gehen merkwürdige Dinge vor. Sauron, der Böse, ist wieder erstarkt und die Schatten seines Reiches Mordor werden länger. Bald ist ganz Mittelerde vom Untergang bedroht. Sauron fordert sein Eigentum zurück: den Einen Ring, den Ring der Macht. Dieser ist unter allen Geschöpfen, stolzen Elben, klugen Zauberern, Menschen und Zwergen ausgerechnet Frodo, dem Hobbit, in die Hände gefallen. Nur er allein kann Mittelerde retten und macht sich auf zum Schicksalsberg. Und so beginnen die Großen Jahre…

Zur Geschichte:
Die Geschichte beginnt im Auenland, noch ist alles ruhig. Es wird gefeiert und viel gelacht. Frodo Beutlin, ein freundlicher Hobbit erbt einen Ring, ohne zu wissen welche Geheimnisse er verbirgt. Schon bald muss er auf ein wildes Abenteuer gehen. Er findet Unterstützung durch seine Freunde Sam, Merry und Pippin. Zusammen wagen sie sich durch merkwürdige Wälder, gespenstische Hügel und durch andere Gefahren. An ihrem Ziel angekommen, erfahren sie, dass ganz Mittelerde dem Untergang geweiht ist. Sauron ist wieder erstarkt und ist auf der Suche nach dem Einen Ring.

Frodo ist der Einzige, der den Untergang abwenden kann. Ein noch viel schlimmeres Abenteuer beginnt. Der kleine Hobbit muss die Bürde tragen, sämtliche Bedrohungen überstehen, seine inneren Dämonen besiegen und dem Ring wiederstehen, um zum Schicksalsberg zu gelangen. Unterdessen versuchen, die Menschen, die Elben und ein Zwerg Mittelerde im Krieg zu verteidigen. Auch sie müssen schreckliche Schlachten mit vielen Verlusten überstehen und verkraften. Am Ende soll sogar ein König zurückkehren. Doch der Krieg kann nur gewonnen werden, wenn Frodo erfolgreich ist.

Ich habe bereits alle drei Bände von »Der Herr der Ringe« gelesen und war nun sehr gespannt auf die Hörspiel-Umsetzung. Meine Erwartungen waren dementsprechend hoch und wurden nicht enttäuscht, sondern wurden mehr als übertroffen. Schon nach wenigen Minuten war ich vollkommen verzaubert. Die Geschichte wurde so lebendig inszeniert, sodass es sich anfühlte, als wäre ich live dabei. In meinen Gedanken sah ich die Orte, Personen und Handlungen richtig vor mir.

Die Sprecher:
Die Sprecher der verschiedenen Rollen haben hier wirklich eine besondere Leistung erbracht. Die Stimmen wurden passend für ihre Rollen ausgewählt. Egal in welcher Situation sich die Figuren befanden, die Stimmung wurde von den Sprechern perfekt eingefangen. Wut, Trauer, Schmerz und Freude wurden im richtigen Moment vermittelt. Dadurch fühlte sich alles real an. Einige der Sprecher kenne ich natürlich aus Film und Fernsehen und habe mich sehr gefreut sie in diesem Rahmen wieder zu hören. Meine Lieblingssprecher sind Ernst Schröder (Erzähler), Manfred Steffen (Gandalf), Matthias Haase (Frodo), Rufus Beck (Pippin), Hans Peter Hallwachs (Aragorn), Walter Renneisen (Gimli) und Dietmar Mues (Gollum). Besonders überrascht hat mich Dietmar Mues, er hat Gollum genau so dargestellt, wie ich ihn mir im Buch vorgestellt hatte. Das Brabbeln, die Geräusche, einfach genial!

Die technische Umsetzung:
Als erstes möchte ich dem Hörbuch Verlag ein großes Kompliment aussprechen! Die Umsetzung ist den Beteiligten wahnsinnig gut gelungen. Sämtliche Szenen wurden sehr lebendig inszeniert. Die Geräusche wurden sehr gut in die Geschichte integriert! Selbst die Schlachten wirkten real! Die Stimmen der Sprecher sind immer klar zu hören. Der Klang während dem gesamten Hörspiel ist ausgezeichnet.

Technische Details:
Das Hörspiel ist in 147 Kapitel/Tracks auf zwei CDs unterteilt, die Gesamtlaufzeit beträgt 11 Stunden und 26 Minuten. Die einzelnen Tracks des Hörspiels haben das Format mp3. Am Ende des Hörspiels werden die meisten Sprecher und ihre Rollen genannt, sowie einige Beteiligte / Mitwirkende des Hörspiels.
Im mitgelieferten Booklet geht es um die Rollen und ihre Sprecher. Von einigen Sprechern gibt es einen kurzen Text über deren Laufbahn. Auf dem Karton des Hörspiels sind die Kapitel mit der Gesamtlaufzeit der einzelnen CDs aufgelistet, ebenso findet man darauf einen Text über J.R.R. Tolkien. Der Karton und das Booklet sind sehr schön illustriert.

Mein Fazit:
Es handelt ich hier um eine wahnsinnig gut gelungene Hörspielumsetzung mit vielen bekannten Sprechern und Beteiligten, die zusammen eine grandiose Leistung erbracht haben. Das Hörspiel wurde so lebendig inszeniert, dass es sich anfühlte als wäre ich live dabei. Ich bin einfach nur begeistert und freue mich auf weitere Produktionen vom Hörbuch Verlag!

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Das Hörspiel wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors