Die große Bill-Bryson-Box

Eine kurze Geschichte von fast allem - Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge

Ungekürzte Lesung mit Oliver Rohrbeck, Rufus Beck
(1)
Hörbuch MP3-CD
24,00 [D]* inkl. MwSt.
24,70 [A]* | CHF 33,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Bequemer als mit diesem Hörbuch können Sie profundes Wissen nicht aufsaugen!

Bestsellerautor Bill Bryson nimmt uns hier mit auf eine atemberaubende Reise durch die Naturwissenschaften: Er erklärt uns den Himmel und die Erde, die Sterne und die Meere, und nicht zuletzt die Entstehungsgeschichte des Menschen. Und was bleibt nach der »Geschichte von fast allem« eigentlich noch? Die Geschichte von fast allem anderen, natürlich. Bill Bryson hat sich daher in seinen vier Wänden umgesehen und sich gefragt: Warum leben wir eigentlich, wie wir leben? Ein Spaziergang durch sein Haus führt ihn von Zimmer zu Zimmer und gibt uns einen Abriss dessen, was der Menschheit alles passiert ist, seit sie sesshaft wurde - fundiert, anschaulich und humorvoll, wie wir Bill Bryson kennen.

Enthält: »Eine kurze Geschichte von fast allem« und »Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge«


Aus dem Amerikanischen von Sebastian Vogel, Sigrid Ruschmeier
Originaltitel: At Home & A Short History of Nearly Everything (Doubleday)
Originalverlag: Goldmann HC
Hörbuch MP3-CD, 4 CDs, Laufzeit: 41h 11min
ISBN: 978-3-8445-3848-9
Erschienen am  30. März 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

"Möglicherweise sind wir die höchste Leistung im Universum des Lebendigen und gleichzeitig sein größter Albtraum."

Von: Travel Without Moving

16.05.2020

"Möglicherweise sind wir die höchste Leistung im Universum des Lebendigen und gleichzeitig sein größter Albtraum." (aus: ‚Eine kurze Geschichte von fast allem‘) Die beiden Bücher von Bill Bryson habe ich bereits vor ein paar Jahren gelesen. Sie haben mir aber so gut gefallen und stecken voller Infos, dass ich nun noch die zugehörigen Lesungen angehört habe. Unterm Strich hat mir ‚Eine kurze Geschichte von fast allem‘ ein wenig besser gefallen als ‚Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge‘. Empfehlen kann ich jedoch beide Bücher und auch die beiden zugehörigen Hörbücher, die von Oliver Rohrbeck und Rufus Beck hervorragend gelesen werden, so dass man stundenlang lauschen und lernen kann, ohne dass es langatmig wird oder man sich aufgrund der vielen Fakten überfordert fühlt. ______________________________ ‚Eine kurze Geschichte von fast allem‘ 'Eine kurze Geschichte von fast allem' bietet einen Einblick in und einen Überblick über die Welt der naturwissenschaftlichen Forschung und Erkenntnisse. Bryson thematisiert unter anderem die Entstehung des Universums sowie Themen aus Geologie, Chemie, Biologie, Physik, Paläontologie und Mikrobiologie. Es ist wirklich unfassbar, wie viel Wissen Bryson hier zusammengetragen hat und wie unterhaltsam und anschaulich er seine kurze Geschichte von fast allem erzählt. Dabei sind Sachverhalte und Zusammenhänge einfach und verständlich erklärt, so dass auch Laien alles nachvollziehen und bestaunen können. Besonders gut gefallen haben mir seine anschaulichen Beispiele, die dafür sorgen, dass man sich Fakten gut merken und vorstellen kann. Der trockene Humor des Autors hat mich zudem oft zum Lachen gebracht und trägt zusätzlich dazu bei, dass das Hörbuch einfach Spaß macht. ______________________________ ‚Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge‘ Für 'Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge' hat Bryson einen Rundgang durch sein altes Pfarrhaus gemacht und nimmt den Leser mit auf eine Reise durch die verschiedenen Zimmer und Stockwerke. Dabei erzählt er von allen möglichen alltäglichen Dingen - unter anderem von Nahrung und Gewürzen, von Dienern und Haushälterinnen, von Mode und Perücken, von Strom und Glühbirnen, von Thomas Jeffersons Monticello, von römischer Badekultur und vom Gletschermann Ötzi. Ich habe fast alle bisher erschienenen Bryson-Bücher gelesen; 'Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge' ist im Vergleich zu den anderen Büchern des Autors weniger witzig, aber dennoch eine unterhaltsame Lektüre, die mir viel Spaß gemacht hat und bei der ich viel lernen konnte. Großartig fand ich die Fülle an Informationen, Bryson hat wirklich hervorragend und sehr breit recherchiert. Es ist mir fast unerklärlich, wie er es geschafft hat, sich in so viele Themen in dieser Breite, aber oft auch in dieser Tiefe einzulesen und alles so gut zu erklären. Was ich als etwas störend empfand, war das häufige Abschweifen des Autors (was ich bereits aus seinen anderen Büchern kenne), so dass mir manche Erklärungen bisweilen zu viel und etwas zu ausführlich waren. Bill Bryson: Die große Bill-Bryson-Box. Eine kurze Geschichte von fast allem / Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge. Aus dem Amerikanischen von Sebastian Vogel und Sigrid Ruschmeier. Ungekürzte Lesung mit Oliver Rohrbeck und Rufus Beck. der Hörverlag, 2020; 24 Euro.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Bill Bryson wurde 1951 in Des Moines, Iowa, geboren. 1977 zog er nach Großbritannien und schrieb dort mehrere Jahre u. a. für die Times und den Independent. Mit seinem Englandbuch »Reif für die Insel« gelang Bryson der Durchbruch. Heute ist er in England der erfolgreichste Sachbuchautor der Gegenwart. Seine Bücher werden in viele Sprachen übersetzt und stürmen stets die internationalen Bestsellerlisten. 1996 kehrte Bill Bryson mit seiner Familie in die USA zurück, wo es ihn jedoch nicht lange hielt. Er war erneut »Reif für die Insel«, wo er heute wieder lebt.

Zur AUTORENSEITE

Oliver Rohrbeck, geboren 1965, sammelte schon als Kind bei der „Sesamstraße“ erste Fernseh- und Schauspielerfahrungen. Inzwischen ist er auch als Synchronsprecher (Ben Stiller) tätig, und einer großen Hörerschaft als Justus Jonas durch die Hörspielreihe „Die Drei ???“ bekannt.

ZUR SPRECHERSEITE

Rufus Beck

Rufus Beck, Jahrgang 1957, nennt sich selbst »Zehnkämpfer der darstellenden Künste«, denn er ist als Schauspieler, Regisseur, Sänger, Autor, Sprecher, Moderator und Produzent im Showbusiness aktiv.

1989 wurde er für die Rolle des Franz Moor in Schillers »Die Räuber« zum Nachwuchsschauspieler des Jahres gewählt. Er gastierte an den größten deutschsprachigen Bühnen (Berliner Ensemble, Bayerisches Staatsschauspiel, Kammerspiele München, Schauspiel Köln, Schauspiel Frankfurt u. a.).

Den Durchbruch feierte Beck 1994 in Sönke Wortmanns »Der bewegte Mann«, wofür er einen Bambi erhielt. Mit »Jimmy the Kid« war er 1998 für den Deutschen Filmpreis nominiert. Viele Film- und Fernsehrollen folgten.

In den letzten 20 Jahren hat Beck an rund 220 Hörbüchern mitgewirkt. Für seine Harry-Potter-Interpretation erhielt er 7 Goldene und 7 Platin Schallplatten.

2003, 2012 und 2016 war er mit Peter Maffay auf Deutschland Tournee und dabei als Regisseur, Autor und Schauspieler für die verschiedenen Rock-Fantasy-Spektakel »Tabaluga« verantwortlich.

Beck inszenierte außerdem in Istanbul die Tanz-Show »Night of the Sultans – Pandoras Legend«, gab die Anthologie »Geschichten für uns Kinder« heraus und veröffentlichte das Sachbuch »Kinder lieben Märchen und entdecken Werte«.

ZUR SPRECHERSEITE

Weitere Hörbücher des Autors