VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben Roman

DARK-LOVE-Serie (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-27063-3

Erschienen: 11.04.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Service

  • Biblio

Sommer, Sonne und der Glamour von L. A.: das umwerfende Setting einer überwältigenden ersten großen Liebe!

Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein …

„Ich war gefesselt, hab wirklich mitgefiebert und hatte auch ordentlich Herzklopfen dabei und bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil.“

Gesa Wegeng, WDR1 Live (11.04.2016)

ÜBERSICHT ZU ESTELLE MASKAME

DIMILY-Series - Young Adult

DARK-LOVE-Serie

Young Adult

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Estelle Maskame (Autorin)

Estelle Maskame ist 18 Jahre alt und lebt in Peterhead, Schottland, wo sie auch zur Schule ging. Bereits mit 13 Jahren begann sie die DARK LOVE-Trilogie zu schreiben, die auf Wattpad vier Millionen Reads erreichte und ein sensationeller Erfolg wurde.

„Ich war gefesselt, hab wirklich mitgefiebert und hatte auch ordentlich Herzklopfen dabei und bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil.“

Gesa Wegeng, WDR1 Live (11.04.2016)

"Absolute Suchtgefahr!"

celepedia.de (03.06.2016)

„Jede Wette, dass dieser Stoff verfilmt wird!"

The Observer

„Maskames Fan sind begeisterte Vielleser, und die Autorin ist es schon gewohnt, dass jede ihrer Plot-Wendungen hitzig diskutiert wird.“

The Herald

„Ihre 126.000 Follower sind allesamt begeistert von Maskames Büchern.“

The Times

mehr anzeigen

Aus dem Englischen von Cornelia Röser
Originaltitel: Did I Mention I Love You
Originalverlag: Black&White Publishing

Paperback, Klappenbroschur, 464 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-27063-3

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 11.04.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Toller Auftakt

Von: romantische-seiten Datum: 11.06.2017

romantische-seiten.blogspot.de/

Dieses Buch ist der erste Teil der Trilogie Dark Love. Es geht um die Liebe zwischen den Stiefgeschwistern Eden und Tyler.

Eden ist 16. Jahre alt. Sie hat ihren Vater 3 Jahre nicht mehr gesehen. Nachdem er ihre Mutter und sie verlassen hat, brach er auch den Kontakt zu seiner Tochter ab. Jetzt hat er sich plötzlich wieder gemeldet und möchte das Eden ihre Ferien mit ihm, seiner neuen Frau und ihren 3 Stiefbrüdern verbringt. Eden möchte nur weg aus ihrem bisherigen Leben und nimmt das Angebot an. Gleich am ersten Abend trifft sie auf Tyler, ihren Stiefbruder, der gerade wieder am rebellieren ist. Nach und nach lernen sich die beiden näher kennen und Eden kann einen Blick hinter die Fassade werfen. Das was sie dort erblicken kann gefällt ihr, aber darf nicht sein, da Tyler ihr Stiefbruder ist.

Tyler ist 17 Jahre alt und seit einigen Jahren ist er mit Tiffany liiert. Mit seiner Mutter und seinem Stiefvater versteht er sich nicht besonders gut und überschreitet regelmäßig die Grenzen die ihm gesteckt werden. Tyler hat viele Geheimnisse, welche ihn daran hindern, das zu machen, was er wirklich möchte. Er hat in seinen jungen Jahren schon einiges schlimmes erlebt, weshalb er eine Mauer um sich herum auf baut. Seine Stiefschwester ist der einzigste Mensch, der es schafft die Mauer zu überwinden und den „echten“ Menschen dahinter zu sehen.

Der erste Teil hat mir gut gefallen. Eden tat mir ein bisschen Leid, plötzlich in diese Patchworkfamilie zu kommen und sich dort ihren Platz zu suchen. Sie hat es aber hervorragend gemeistert. Tyler hat es aber auch nicht leicht, da er immer wieder mit seinem Stiefvater aneinander rasselt. Durch die gemeinsame Clique fällt es Eden und Tyler schwer sich aus dem Weg zu gehen. So sind sie dazu verdammt auch ihren Freunden etwa vorzuspielen. Das große Geheimnis zwischen ihnen schwebt wie eine dunkle Wolke über ihren Köpfen und immer müssen sie auf der hut sein, das nicht doch noch jemand ihr Geheimnis gelüftet und die Menschen um sie herum verletzt werden. Schade, das die beiden nicht zu ihrer Liebe stehen können, aber wahrscheinlich sidn sie einfach noch zu jung dafür. Ich finde Estelle Maskame bringt die Gefühlswelt der beiden gut rüber. Ihr Schreibstiel gefällt mir. Das Buch hatte für mich keine Längen und lies sich flüssig lesen. Ich freue misch schon darauf den zweiten Teil zu lesen.


Das Buch wird seinen Top-Bewertungen leider überhaupt nicht gerecht.

Von: Kate Datum: 25.04.2017

www.spinxx.de/home.html

Der erste Teil der Dark Love-Reihe hat mir an den meisten Stellen leider überhaupt nicht gefallen. Ich hatte große Hoffnungen in das Buch gesteckt, nachdem es mir von mehreren Freundinnen empfohlen worden ist, wurde jedoch sehr enttäuscht.

Die Handlung und die Idee:
Schon die Idee weist Mängel auf: Im Buch wird die Liebesbeziehung zwischen Eden und Tyler als absolut verboten dargestellt, weil die Beiden Stiefgeschwister sind. An dieser Stelle ist für mich aber keine Problematik zu erkennen, da die beiden nicht blutsverwandt sind. Allerdings muss ich an dieser Stelle auch gefällt, wie die Reaktionen der Umstehenden beschrieben sind; sie empfinden unverständlich, vermeintlich sogar Ekel. Genauso ist ein Großteil unserer Gesellschaft und es ist gut, dass sie nicht verzerrt von der Autorin dargestellt worden ist.
Ein weiterer Punkt, der mir nicht gefallen hat, war der Schreibstil der Autorin. Wenn auch die Einfachkeit des Schreibstils am Anfang erfrischend war, so wurde er von Seite zu Seite unerträglicher. Die Wortwahl, sowie die Sätze gefielen mir einfach nicht und ich konnte mich etwa ab der Hälfte des Buches kaum noch durchringen weiterzulesen.
Auch die Handlung konnte mich kaum fesseln, denn die Wendepunkte kamen meist zu kurz. Die Handlung war zu lose und mir hat das große Ganze gefehlt. Klar, es ist eine Trilogie, doch eben deshalb sollte der erste Band große Fragen aufwerfen und auf den nächsten Band neugierig machen, aber das ist leider nur an sehr wenigen Stellen gelungen.

Die Charaktere:
Und auch die Charaktere haben mir nicht sonderlich zugesprochen. Oftmals nervig ging mir Eden schon nach den ersten 50 Seiten auf die Nerven. Ihre Art und ihr Verhalten kann ich teilweise einfach nicht nachvollziehen und auch in ihrer Beziehung zu Tyler ist sie schwer verständlich für mich.
Der einzige Charakter, der mir in diesem Buch wirklich gefallen hat war Tyler. Seine Figur ist sehr gut beschrieben und auch seine Taten sind nachvollziehbar. Mir gefällt seine Persönlichkeit zwar nicht, allerdings ist er ein guter Charakter.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin