Der Schwarze Thron 1 - Die Schwestern

Roman

Paperback
14,99 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Düster und unglaublich fantasievoll: Der Fantasy-Bestseller aus den USA!

Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren — doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod — er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …

  • Drei Schwestern. Drei magische Talente. Nur eine Krone.

  • Platz 2 der New-York-Times-Bestsellerliste

  • Game of Crowns — Der Kampf der Königinnen

»Schaurige Fantasy vom Allerfeinsten.«

Anke Gappel / Meins (14. Juni 2017)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Originaltitel: Three Dark Crowns (Book 1)
Originalverlag: Harper Teen, New York 2016
Paperback , Klappenbroschur, 448 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-7645-3144-7
Erschienen am  09. Mai 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Unsere stärksten Fantasy-Heldinnen findest du hier

Der Schwarze Thron

Leserstimmen

Düstere High Fantasy

Von: Anna Blaustrumpf

06.10.2019

Ein düsterer High-Fantasy-Roman, der, obwohl die Protagonistinnen Teenager sind, eigentlich kein Jugendbuch ist. Die Ausbildung der Mädchen ist doch, gerade auch bei den Giftmischern, ziemlich brutal. Jede der Begabtengruppe hat eigene politische Ziele und will daher ihren Zögling als Königin auf dem Thron. Es gibt kein schwarz-weiß, kein klassischer Kampf Gut gegen Böse und auch die Protagonistinnen sind keineswegs ideal oder fehlerfrei. Dennoch entwicklen sich Sympathien beim Leser zu den Figuren - zu manchen mehr, zu anderen weniger. Das hat den Roman für mich interessant und spannend gemacht und es war auch mal etwas anderes. Der Einstieg war von Anfang an stark und die Dynamik der Handlung hat sich gerade am Ende sogar deutlich gesteigert. Gestört hat mich jedoch der Schreibstil: zum Einen die Präsensform und zum anderen die teilweise etwas verwirrende Perspektive des Erzählers, der zwar über eine gewisse Innensicht in die Protagonistinnen verfügt, aber diese geht dann doch nicht weit genug. Verwirrend fand ich außerdem die vielen auftretenden Figuren, die den Lesefluss zumindest bis zur Mitte der Geschichte verlangsamt haben, weil ich immer nochmal nachschauen musste, wer jetzt wer ist. Dennoch ist es ein spannender Fantasy-Roman der düsteren Art und jedem zu empfehlen, der kein klassisches Schwarz-Weiß-Verhältnis sucht. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band.

Lesen Sie weiter

Großartiger Reihenauftakt

Von: Eldorininas.books

09.05.2019

„Der schwarze Thron - Die Schwestern“ ist der erste Teil einer Reihe, rund um die Drillinge Arsinoe, Mirabella und Katharine. Jede von Ihnen wird als Königin eines Landteils von Fennbirn bezeichnet, aber nur eine von Ihnen hat ein Anrecht auf den Thron des gesamten Landes. Um diesen zu besteigen versuchen alle drei mit Hilfe Ihrer Magie und einem Ritual um Leben und Tod die anderen zu besiegen und geraten dabei in ein paar brenzlige Situationen. Kendare Blake beginnt dieses Buch quasi mitten in der Geschichte. Es gibt keine lange Einführungsphase, sodass der Anfang absolut nicht langweilig ist. Das finde ich gut, da mir der Anfang einer Reihe manchmal recht langwierig vorkommt und das hier absolut nicht der Fall ist, aber es hat auch zu ein paar Verwirrungen geführt, da viele Personen eine Rolle spielen und man sich diese anfangs nicht unbedingt leicht merken und sie auseinanderhalten konnte. Nach ein paar Kapiteln hat man sich aber dran gewöhnt und kam gut zurecht. Man liest abwechselnd die Geschichte der drei Schwestern und lernt so jede einzelne gut kennen und bemerkt schnell, dass die drei keineswegs normale Königinnen sind. Ich habe dabei alle in mein Herz geschlossen, aber am liebsten die Geschehnisse bei Arsinoe verfolgt, vermutlich weil ich hier auch Jules gerne mag und auch ihre Geschichte spannend finde. Die Charaktere sind in meinen Augen allgemein sehr gut und liebevoll ausgearbeitet und man kann sich absolut in sie hineinversetzen. Die Autorin hat mich mit diesem Buch absolut gepackt und selbst wenn es viele ruhige Stellen beinhaltet, konnte sie mich die ganze Zeit fesseln. Ich habe mich keine Sekunde lang gelangweilt und als am Ende die Kapitel plötzlich immer kürzer wurden, wurde es gleichzeitig so spannend, dass ich absolut nicht aufhören konnte und es zu Ende lesen musste. Besonders auf diesen Seiten hat sie mich noch mal so richtig überrascht und euphorisch werden lassen, sodass ich hier einfach nicht anders kann, als es – trotz kleiner Makel - perfekt zu finden. Für mich ist der erste Teil dieser Reihe definitiv ein Jahreshighlight und ich hoffe sehr, dass mich Teil 2 auch nur annähernd so begeistern kann.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Kendare Blake studierte in London Creative Writing, ehe sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte. Die »New York Times«-Bestsellerautorin hat bereits mehrere Romane und Kurzgeschichten veröffentlicht, der große Durchbruch aber gelang ihr mit der düsteren Fantasy-Saga »Der Schwarze Thron«. Kendare Blake wurde in Südkorea geboren und lebt heute in Kent, Washington. Die Tierfreundin liebt Reisen, Schokolade und Computerspiele.

Zur AUTORENSEITE

Videos

Links

Pressestimmen

»Es ist eine Geschichte – fernab von durchgekauten Fantasy-Klischees –, die den Leser in einen unwiderstehlichen Sog zieht.«

Hamburger Morgenpost plan7 (01. Juni 2017)

»Hier stehen endlich mal klar und deutlich die weiblichen Hauptrollen im Vordergrund. Eine besondere, packende Geschichte.«

Ruhr Nachrichten (23. August 2017)

»Durchaus in den Lesesessel bannend.«

Passauer Neue Presse (27. September 2017)

»Was für ein Pageturner!«

Christian Handel / fantasy-news.com (31. Mai 2017)

»Fantasy zum Niederknien genial, von Meisterhand geschrieben.«

literaturmarkt.info (10. Juli 2017)

Weitere Bücher der Autorin