VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Schwarze Thron 1 - Die Schwestern Roman

Der Schwarze Thron (1)

Kundenrezensionen (101)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7645-3144-7

NEU
Erschienen: 09.05.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Links

  • Service

  • Biblio

Düster und unglaublich fantasievoll: Die Fantasy-Entdeckung aus den USA!

Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren — doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod — er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …

Wussten Sie, dass Kendare Blake ihren Haustieren Namen von bekannten Serienhelden gibt? Zum Special mit Interview, Video und Landkarte

Geplante Verfilmung der Fantasy-Reihe "Der Schwarze Thron"

»Schaurige Fantasy vom Allerfeinsten.«

Anke Gappel / Meins (14.06.2017)

Der Schwarze Thron

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Kendare Blake (Autorin)

Kendare Blake studierte in London Creative Writing, ehe sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte. Die New York Times-Bestsellerautorin hat bereits mehrere Romane und Kurzgeschichten veröffentlicht, darunter die düstere Fantasy-Saga »Der Schwarze Thron«. Kendare Blake wurde in Südkorea geboren und lebt heute in Kent, Washington. Die Tierliebhaberin liebt es zu reisen, Schokolade zu essen und bei »Final Fantasy« zu cheaten.

»Schaurige Fantasy vom Allerfeinsten.«

Anke Gappel / Meins (14.06.2017)

»Es ist eine Geschichte – fernab von durchgekauten Fantasy-Klischees –, die den Leser in einen unwiderstehlichen Sog zieht«

Hamburger Morgenpost plan7 (01.06.2017)

»Was für ein Pageturner!«

Christian Handel / fantasy-news.com (31.05.2017)

»Wunderschön und blutig, zart und gewaltig, elegant, schnörkellos sowie voller Leidenschaft – und darüber hinaus vollkommen süchtig machend.«

Kirkus Reviews

»Nie war High-Fantasy besser – mit einer meisterhaft erdachten Welt und strahlenden Details.«

Booklist

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Originaltitel: Three Dark Crowns (Book 1)
Originalverlag: Harper Teen, New York 2016

Paperback, Klappenbroschur, 448 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-7645-3144-7

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Penhaligon

NEU
Erschienen: 09.05.2017

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Leider absolut nicht meins!

Von: Yomi Datum: 20.06.2017

2nerds1book.blogspot.de/

Dieses Buch wurde auf vielen unterschiedlichen Blogs vorgestellt und beworben. Aus Neugierde habe ich mich dann beim bloggerportal für ein Exemplar beworben und auch eines zugeschickt bekommen. Laut einigen Leserstimmen sollte es sich bei "Der Schwarze Thron" um eine Fantasygeschichte ähnlich wie Game of Thrones handeln. Also mit vielen Intrigen, Action und natürlich Fantasy. Außerdem sollte es fernab von vielen Klischees sein.


Die Aufmachung des Buches ist echt schön. So ist das Cover passend zum Inhalt und bietet jede menge kleine Details. Im Buch selbst findet man vorne eine wirklich unglaublich schöne Karte von der Insel Fennbirn, also dem Ort an dem sich die Geschichte abspielt.


Wie man anhand des Klappentextes feststellt, dreht sich die Geschichte um die drei Schwestern Mirabella, Katharine und Arsinoe. Alle mit unterschiedlichen Gaben geboren und getrennt voneinander aufgewachsen, sollen sie sich im Kampf um den Thron gegenseitig umbringen.

Katharine ist bei den Giftmischern aufgewachsen. Schon früh musste sie unterschiedliche Gifte zu sich nehmen, tödliche Gifte herstellen oder sogar Gefangene mit ihren Giftmischungen umbringen. Sie ist ein sehr ängstlicher Charakter, was daran liegt das sie desöfteren nicht sonderlich gut behandelt wurde. Auch ist ihre Gabe so gut wie gar nicht ausgeprägt. Katharine mochte ich eigentlich ganz gerne, allerdings wurde sie im späteren Verlauf auf eine Liebegeschichte reduziert, die viel zu schnell ging. Auch war sie wohl die Schwester, die in diesem Buch die wenigstens Kapitel zugesprochen bekommen hat, was ich zusätzlich ziemlich ärgerlich fand.

Mirabella kann die Elemente beeinflussen, wobei Feuer ihr stärkstes Element ist. Sie hat außerdem die Unterstützung des Tempels zugesichert bekommen. Dementsprechend ist sie eine sehr beliebte Königin, zumal sie auch diejenige zu sein scheint, die die stärkste Gabe besitzt. Mirabella fand ich auch in Ordnung. Leider wurde aber auch sie im späteren Verlauf in eine ziemlich überdramatisierte Liebesgeschichte reingezogen, die ich als sehr unnötig empfunden habe.

Arsinoe ist die letzte Schwester im Bunde und mit ihr wurde ich so gar nicht warm. Sie sticht einfach durch gar keine Eigenschaft besonders hervor. Sie lässt einfach alles mit sich machen, wobei das auch auf ihre Schwestern zutrifft. Trotzdem konnte ich mit Arsinoe noch am wenigsten anfangen, was vermutlich daran lag, das sie immer in dem Schatten ihrer besten Freundin Jules stand.

Generell waren alle Charaktere sehr eintönig gehalten. So konnte keine der Schwestern mit besonders vielen Emotionen oder Charaktereigenschaften glänzen. Auch war überhaupt keine Charakterentwicklung vorhanden oder wenn war sie so minimal das sie mir nicht aufgefallen ist.

Jedenfalls konnte mich keiner der Charaktere so wirklich gefangen nehmen. Ich konnte nicht mitfiebern oder mich mit ihnen freuen. Am schlimmsten fand ich es, das viele Nebencharaktere mehr tiefgang hatten, als alle drei Königinnen zusammen. Das ausgerechne Arsinoe die meisten Kapitel für sich beansprucht hat, hat meinem Lesefluss auch nicht gerade gut getan. Es hat mich einfach NULL interessiert was mit ihr ist. Dementsprechend musste ich mich also durch einige Kapitel quälen.

Die Spannung im Buch lässt auch mehr als nur zu Wünschen übrig. Es passiert einfach VIEL zu wenig. Klar, es geht darum die Charaktere vorzustellen und auf das "Finale" im Buch hinzuarbeiten, aber das die Spannung dabei so sehr auf der Strecke bleibt finde ich schade. Intrigen oder Action gab es nur seeehr vereinzelt und wenn waren diese auch recht unspektakulär.

Die Liebesgeschichten waren klischeehaft. Viele Ereignisse waren generell einfach absolut vorhersehbar und die Fantasyelemente waren mir oft viel zu unreichend erklärt. Generell wie die Welt genau funktioniert und nach welche Regeln das ganze läuft, wurde mir viel zu schwammig erklärt. Da hat man schon eine so geniale Grundidee und schafft es nicht, diese ordentlich zu vermitteln. Schade.

Das Einzige gute an diese Buch, war das Ende. Dort fangen alle drei Königinnen endlich an zu hassen und es lässt darauf hoffen, das der nächste Band mehr Action parat hat. Allerdings werde ich diese Reihe nicht weiterverfolgen. Da mir kein Charakter symphatisch war, interessiert es mich auch nicht sonderlich wer letztendlich auf dem Thron sitzt.



Abschließende Meinung:

Großartige Grundidee, die mit unsymphatischen und vor allem blassen Charakteren ziemlich vergeigt wurde. Fantasyelemente sind in Ordnung. Der Weltenaufbau wurde leider nicht zur genüge erklärt und die Liebesgeschichten trieften nur so vor Klischees. Mir persönlich war der Storyverlauf auch viel zu vorhersehbar. Wenn ihr euch das Buch kaufen möchtet, dann schraubt auf jeden Fall eure Erwartungen runter! Von mir also nur gut gemeinte 2 von 5 Sterne.

Rezension zu Der schwarze Thron

Von: Books Affair Datum: 19.06.2017

books-affair.blogspot.de/

Wissenwertes:
Autor: Kendare Blake
Titel: Der schwarze Thron – Die Schwestern
Originaltitel: Three Dark Crowns
Gattung: Roman
Erscheinungsdatum: 09.05.2017
Verlag: penhaligon
ISBN: 978-3-7645-3144-7
Preis: 14,99 € (Broschiert) & 9,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 448 Seiten

Inhalt:
Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren ― doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod ― er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …

Cover:
Zum Cover lässt sich sagen, dass es besonders durch den Kontrast von Schwarz und Weiß besonders hervorsticht, gleichzeitig sorgen auch die vielen kleinen Details für Aufmerksamkeit: Beispielsweise die kleinen bronzefarbenen Tiere auf der funkelnden Krone oder die Raben die sich aus dem schwarzen Nebel materialisieren.

Charaktere:
Wie bereits aus dem Klapptet deutlich wird handelt das Buch in erster Linie von den drei Töchtern der Königin. Als jüngste und zu Beginn auch irgendwo die Schwächste der Schwestern gilt Katharine, die als Giftmischerin gegen ihre Schwestern ins Feld ziehen wird. Im Gegensatz zu ihr steht ihre sowohl schöne als auch begabte älteste Schwester Mirabella, die den sogenannten Elementwandlern angehört und die Gabe besitzt über Wind, Wasser, Erde und Feuer zu bestimmen. Die dritte im Bunde ist die Naturbegabte Arsinoe, der es einfach nicht gelingt Pflanzen wachsen zu lassen oder ihren Familiaris zu rufen. Eigentlich ist jede von ihnen bereit ihre Schwester umzubringen, nicht aus Hass oder Eifersucht, sondern weil der Brauch der Insel es so verlangt. Dennoch scheint Mirabella die Einzige zu sein, die noch Erinnerungen an ihre gemeinsame Kindheit hat, doch ihren beiden jüngeren Schwestern ist dies egal. Jedoch überschlagen sich die Ereignisse im Buch sodass am Ende eigentlich jede von ihnen bereit ist ihre Schwestern aus anderen Gründen umzubringen, doch vor allem ist es letzten Endes die Rache die sie vorantreibt.

Fazit:
Abschließend lässt sich von meiner Seite auf jeden Fall bestätigen, dass Kendare Blake einen wundervollen Schreibstil hat, der es einem unmöglich macht das Buch lange Zeit aus der Hand zu legen. Zudem stieg die Spannung im Laufe des Buches immer weiter an, was wiederrum bedeutet, dass man, wenn man wissen möchte, wie es weitergeht, den zweiten Teil einfach kaufen muss! Zudem mochte ich die Protagonisten sehr gerne, da jede von ihnen starke Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten mit ihren Schwestern aufwies. Ich bin jetzt schon sehr gespannt auf den nächsten Teil und kann es kaum erwarten zu sehen, wie die Geschichte der drei Schwestern weitergeht.

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

Von: Claudia Hemberger aus Friedrichshafen Datum: 26.05.2017

Buchhandlung: Buchhandlung RavensBuch GmbH

Diesen Fantasy-Roman habe ich mit großer Freude gelesen. Generell ist es schön zu sehen, dass im Fantasybereich auch immer mehr Frauen als Protagonisten dargestellt werden („Die Königin der Schatten“ ist ja ein sehr schönes Beispiel dafür). Und auch die drei jungen Frauen, um die es hier geht, bestechen durch ihre Charaktertiefe, aber auch durch ihre Unterschiede. Sie kämpfen zwar alle (auf ihre Art), verlieren dabei aber nicht ihre Menschlichkeit, ihre Überzeugungen oder ihre Gefühle, wie es oftmals der Fall ist. Überhaupt ist die Idee mit den drei Schwestern, die einander töten müssen um zu überleben, etwas erfrischend Neues. Ungewöhnlich, aber auf jeden Fall aufregend. Ich hoffe, von diesem Titel noch einige Exemplare an die Leser zu bekommen und freue mich selbst schon auf den zweiten Teil im Herbst.

Von: Ida Lefèvre aus Bern Datum: 26.05.2017

Buchhandlung: Orell Füssli AG Stauffacher Buchhandlungen

Ich bin momentan noch nicht fertig mit den ersten Band aber ich finde es spannend! Mir gefällt die Ambiance und die Charaktere. Die Geschichte finde ich besonders interessant.

Auf den zweiten Band freue ich mich schon.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin