Der Schwarze Thron 1 - Die Schwestern

Roman

Paperback
14,99 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Düster und unglaublich fantasievoll: Der Fantasy-Bestseller aus den USA!

Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren — doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod — er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …

  • Drei Schwestern. Drei magische Talente. Nur eine Krone.

  • Platz 2 der New-York-Times-Bestsellerliste

  • Game of Crowns — Der Kampf der Königinnen

»Schaurige Fantasy vom Allerfeinsten.«

Anke Gappel / Meins (14. Juni 2017)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Originaltitel: Three Dark Crowns (Book 1)
Originalverlag: Harper Teen, New York 2016
Paperback, Klappenbroschur, 448 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-7645-3144-7
Erschienen am  09. Mai 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Der Schwarze Thron

Leserstimmen

Mitreißend und genial

Von: szebrabooks

18.06.2018

In "Der Schwarze Thron - Die Schwestern" geht es um die Drillinge Katharine, Mirabella und Arsinoe, deren Schicksal es vorgesehen hat, dass sie sich gegenseitig umbringen bis nur eine übrig bleibt und die neue Königin der Insel bleibt. Daher wurden sie, wie auch schon ihre vorfahren, bereits in jungem Alter getrennt und sind mit Familien aufgewachsen, die ihre magischen Fähigkeiten teilen. Während Mirabella als Elementwandlerin aufgeht hat Arsinoe Probleme als Naturbegabte und Katharine als Giftmischertin, denn bei den zwei scheint die magische Gabe nicht so ausgeprägt zu sein wie bei ihrer Schwester Mirabella. Bei der Erwachsenenzeremonie müssen die drei ihre Kräfte zur Schau stellen. Mirabella ist sich sicher, dass sie gut ankommen wird, aber Arsinoe und Katharine haben ihre Zweifel. Sie wollen niemanden enttäuschen und schließlich will jede weiter leben. Aber was, wenn es jemanden gibt, der sich einmischen will, so dass die stärkste Königin gewinnt und das ohne, dass diese ihre Schwestern tötet? Und wird die Gabe von Arsinoe und Katharine doch noch erwachen? Diese Zusammenfassung klingt jetzt nicht so prickelnd, aber ich wusste jetzt einfach nicht wie ich genauer auf den Inhalt eingehen sollte ohne zu spoilern. Aber bei mir hat es ausgereicht zu wissen, dass es um die Drillinge geht, die dazu bestimmt sind einander zu töten. Das war mal etwas Neues und ich muss sagen, dass ich nach dem Lesen noch begeisterter bin als zuvor! Der Schreibstil der Autorin war für mich sehr angenehm zu lesen, auch wenn ich anfangs nicht so gut herein gekommen bin. Einerseits liest man aus der Erzähler-Perspektive und auf der anderen Seite fand ich, dass man nicht immer eine einfach Wortwahl hatte. Da ich unmittelbar vor dem Buch ein typisches Jugendbuch gelesen hatte war es definitiv ein Umschwung, aber gerade dieser Schreibstil macht es möglich, dass Personen verschiedener Altersgruppen dieses Buch lesen würden. Also nicht nur Jugendlich, sondern tatsächlich auch Erwachsene. Die Voraussetzung ist natürlich, dass man das Genre Fantasy mag. Die Geschichte fand ich auch echt super. Anfangs dachte ich noch, dass es eine typische "Kampf-um-die-Macht-und-den-Thron"-Geschichte wird, aber damit lag ich tatsächlich falsch. Es ist mal anders verpackt und macht das ganze viel spannender. Ich konnte das Buch bis zum Schluss nicht richtig einschätzen. Man spekuliert und spekuliert und am Ende liegt man doch falsch. Aber mit einer Sache hatte ich Recht, und zwar mit einer Sache, die mit Arsinoe zu tun hatte. Mehr sage ich dazu jetzt nicht, aber irgendwie hat es mich gefreut wenigstens diesen kleinen Anhaltspunkt zu haben. Auf jeden Fall hatte ich Mühe das Buch wegzulegen, weil ich einfach wissen wollte, was als nächstes passiert! Jetzt kann ich auch den Hype in den USA absolut nachvollziehen! Dadurch, dass auch die Perspektiven wechseln, hatte man einen Einblick in das Leben der drei Mädchen. Zwischendurch habe ich mich immer gefragt, für wen ich mich entscheiden würde und anfangs konnte ich das gar nicht. Aber jetzt nach dem Lesen wären es Arsinoe und Katharine. Mirabella war mir ab einer bestimmten Stelle sehr unsympathisch und es war diejenige, mit der ich mich am Wenigstens anfreunden konnte. Die meiste Zeit hat sie mich nur noch genervt. Stattdessen wollte ich immer wissen wie es jetzt mir Arsinoe und Katharine weiter geht. Die zwei hatten definitiv interessantere Persönlichkeiten für mich. Aber entscheiden könnte ich mich nicht. Mein Fazit: Lest das Buch, wenn ihr Lust auf Spannung und Fantasy habt. Aber Vorsicht: es endet mit einem Cliffhanger, aber Band zwei ist zum Glück schon draußen. Auf Band drei müssen wir leider noch warten. Von mir bekommt das Buch insgesamt 4 von 5 möglichen Sternen und ich bin echt gespannt, was der zweite Teil so mit sich bringt, denn nach diesem Cliffhanger muss man es auf jeden Fall wissen!

Lesen Sie weiter

Ich hatte mir mehr erhofft

Von: Fhina

05.06.2018

Das Buch wurde ja bereits als es zuerst auf Englisch veröffentlich wurde teilweise sehr gefeiert und es ist schon länger auf meiner Wunschliste gewesen. Mit der deutschen Veröffentlichung Anfang Mai habe ich es nun auch endlich gelesen und hatte mir irgendwie mehr erhofft. Ich glaube, dass mir das Buch nicht so gut gefallen hat, wie erwartet, liegt zum einen an der Übersetzung. Ich habe mir die englische Leseprobe auf meinen Kindle gezogen und im Englischen funktioniert die doch recht einfache Schreibweise und Satzstruktur recht gut (was natürlich auch daran liegt, dass ich kein native speaker bin, aber Englisch dennoch recht gut spreche und noch besser verstehe). Im Deutschen gefällt es mir allerdings nicht ganz so gut. Ich bin mir natürlich durchaus bewusst, dass die Übersetzerin nicht einfach irgendetwas dazufügen kann, aber es wäre schön gewesen, wenn mit den Worten und Sätzen etwas mehr gespielt worden wäre. Aber wahrscheinlich gab es da auch wieder Vorgaben etc., weshalb es natürlich keine schlechte Übersetzung per se ist. Aber nun kurz zum Inhalt selbst: die Idee für die Geschichte finde ich wirklich sehr interessant und teilweise auch gut ausgearbeitet. Die Autorin hat verschiedene Orte erschaffen, die alle schon ganz gut beschrieben worden. Allerdings fehlt mir dennoch eine etwas tiefere Ausarbeitung. Auch die Charaktere hatten alle viel mehr Potential als das was ausgeschöpft wurde. Ich fand die Charaktere allesamt etwas zu flach und mir hat etwas der Tiefgang selbst gefehlt. Man hätte die Gefühle und was in den Königinnen vorgeht soviel besser und detaillierter beschreiben können, ganz ohne dass sich das Buch in die Länge gezogen hätte. Aber das Ende war dennoch interessant und ich werde definitiv weiterlesen – allerdings wohl auf Englisch. Diesem ersten Teil gebe ich aufgrund der oben beschriebenen Schwächen 3.5 Sterne.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Kendare Blake studierte in London Creative Writing, ehe sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte. Die »New York Times«-Bestsellerautorin hat bereits mehrere Romane und Kurzgeschichten veröffentlicht, der große Durchbruch aber gelang ihr mit der düsteren Fantasy-Saga »Der Schwarze Thron«. Kendare Blake wurde in Südkorea geboren und lebt heute in Kent, Washington. Die Tierfreundin liebt Reisen, Schokolade und Computerspiele.

Zur AUTORENSEITE

Videos

Links

Zitate

»Es ist eine Geschichte – fernab von durchgekauten Fantasy-Klischees –, die den Leser in einen unwiderstehlichen Sog zieht.«

Hamburger Morgenpost plan7 (01. Juni 2017)

»Hier stehen endlich mal klar und deutlich die weiblichen Hauptrollen im Vordergrund. Eine besondere, packende Geschichte.«

Ruhr Nachrichten (23. August 2017)

»Durchaus in den Lesesessel bannend.«

Passauer Neue Presse (27. September 2017)

»Was für ein Pageturner!«

Christian Handel / fantasy-news.com (31. Mai 2017)

»Fantasy zum Niederknien genial, von Meisterhand geschrieben.«

literaturmarkt.info (10. Juli 2017)

Weitere Bücher der Autorin