VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die 100 - Rebellion Roman

Die 100-Serie (4)

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D] inkl. MwSt.
€ 13,40 [A] | CHF 17,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-27140-1

NEU
Erschienen: 14.08.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

100 jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde neu zu besiedeln.

Inzwischen haben sie sich auf dem blauen Planeten behauptet, gegen die ihnen zunächst feindlich gesinnten Erdbewohner. Und gegen den Vizekanzler Rhodes, der sie einst als Straftäter brandmarkte und gnadenlos verfolgte. Doch nun droht der Erdkolonie neues Unheil: Eine Sekte hat sich in ihrer Mitte gebildet, die möglichst viele Anhänger gewinnen möchte - und alle anderen gewaltsam bekämpft. Vollkommen überraschend verwüsten sie das Lager und entführen mehrere Jugendliche. Clarke, Bellamy und die anderen müssen sie unbedingt retten, bevor Schreckliches passiert. Und plötzlich stehen die 100 vor der größten Herausforderung ihres Lebens ...

DIE ROMANE ZUR TV SERIE DIE 100

Die 100-Serie

The 100

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Kass Morgan (Autor)

Kass Morgan studierte Literaturwissenschaft an der Brown University und in Oxford. Derzeit lebt sie als Lektorin und freie Autorin in Brooklyn. Noch vor Erscheinen ihres ersten Buches, Die 100, konnte sie bereits die Rechte der Serienverfilmung verkaufen. Die 100 schaffte es auf Anhieb auf die Spiegel-Bestsellerliste, und auch mit dem zweiten und dritten Band der Serie, Die 100 - Tag 21 und Die 100 - Die Heimkehr, knüpfte Kass Morgan an ihren sensationellen Erfolg an.

Aus dem Amerikanischen von Michael Pfingstl
Originaltitel: The 100 - Rebellion
Originalverlag: Little, Brown

Redaktion: Lars Zwickies

Paperback, Klappenbroschur, 272 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-27140-1

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

NEU
Erschienen: 14.08.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Zu viel Handlung und zu wenig Tiefgang!

Von: Elke König Datum: 09.10.2017

www.elkes-literaturwolke.de

Inhaltsangabe:

Es sind einige Monate vergangen und die Kolonisten wollen zusammen mit den Erdgeborenen das Erntedankfest feiern. Inzwischen hat sich eine feste Gemeinschaft gebildet, erste demokratische Strukturen wurden geschaffen und jedes Mitglied dieser Gruppe hat eine feste Aufgabe entsprechend seinen Talenten.

Doch dann werden sie überfallen – von merkwürdigen Menschen mit weißen Masken und Umhängen. Einige werden getötet, andere verschleppt. Ratsmitglied Bellamy, der seine Schwester Octavia und seinen Halbbruder Wells retten will, stellt einen Trupp zusammen. Dabei sind Luke (Glass wurde ebenfalls entführt) und Clarke (sie ist medizinisch ausgebildet) und noch einige andere. Sie verfolgen die Spur und kommen zu einer alten fast verfallenen Festung.

Glass, Wells und Octavia versuchen zu ergründen, was geschehen ist. Sie wurden zu einer Gruppe geführt, die sich die Beschützer nennen. Die oberste Beschützerin, Sörin, erscheint ihnen sanft und nachsichtig. Doch es steht zum krassen Gegensatz der brutalen Männer, die auch nicht davor zurückschrecken, umliegende Farmen zu plündern und sogar Kinder zu töten. Die Zeit zur Rettung ist knapp, denn die Neuankömmlinge sollen bald komplett in die Gemeinschaft eingegliedert werden.

Die Gruppe um Bellamy ist zerstritten und es bricht ein Machtkampf aus. Clarke liebt Bellamy sehr, doch sie glaubt noch immer an die Verhandlungslösung. Der Countdown läuft und niemand weiß, ob die Rettung ihrer Lieben auch wirklich gelingt!

Mein Fazit:

Erst einmal geht mein großes Dankeschön an den Heyne Verlag und das Bloggerportal, die mir das Werk zur Verfügung gestellt haben.

Überraschenderweise hat die Autorin einen vierten Band zu dieser Reihe geschrieben. Nachdem ich nun den vierten Band gelesen habe, bin ich fest davon überzeugt, sie hätte es bei einer Trilogie belassen sollen. Denn die Intention zu diesem Buch wird mir nicht ganz klar! Weshalb hat sich die Autorin die Mühe gemacht, noch einmal gedanklich zu den Kolonisten zu gehen und deren Geschichte aufzuschreiben? Mir erscheint er fast überflüssig.

Konsequent wird alles wieder aus wechselnden Perspektiven erzählt. Dabei geht es schon ziemlich bald los mit dem Überfall der mysteriösen Beschützer. Was jedoch spannend beginnt, flacht durch oberflächliche Betrachtungs- und Erzählweise ab. 268 Seiten – das sind zu wenig Seiten für eine solch‘ umfassende Handlung. Es passiert so viel und manches wirkt auch konfus und nicht richtig durchdacht. Plötzlich erfahren die Kolonisten von anderen Kolonisten, sogar von anderen Siedlungen, die die Stunde 0 ohne Schaden überlebt haben sollen. Es gibt Farmen und Dörfer in der weitläufigen Umgebung. Und dann die Bewegung der Beschützer! Einerseits geben sie sich als Blumenkinder aus und dann wiederum benehmen sich die männlichen Gruppenmitglieder wie Charles Manson. Wie konnten die Erdgeborenen davon nicht wissen? Also das fand ich dann ein bisschen zu weit hergeholt und hat mich etwas ratlos zurück gelassen.

Und dann bricht da nicht nur ein Machtkampf aus, sondern es entsteht Beziehungsknatsch. Bellamy zeigt sich mal wieder von seiner hitzigen Seite, Clark kommt mit ihrer Beschwichtigungspolitik auch nicht wirklich weiter. Und warum hat die neue Gemeinschaft eigentlich nur junge Leute losgeschickt? Warum kam da nicht ein erfahrener und besonnener Erwachsener mit? Denn die Jugendliche sind noch immer Jugendliche, im Nahkampf erfahren hin oder her.

Ohne nun wirklich spoilern zu wollen, aber die letzten 70 Seiten sind auch sehr oberflächlich gehalten und an einigen Stellen furchtbar unglaubwürdig. Da hätte ich mir von allen Seiten mehr Tiefgang gewünscht. Es war zweifelsohne spannend, aber wenn man es näher betrachtet, kommen einige Fragen auf, auf die man auch nach längerem Nachdenken keine Antwort findet. Wer die TV-Serie sieht, wird hier nur ein paar bekannte Namen wiederfinden. Mit der Serie hat das Buch aber nicht mehr viel gemeinsam.

Insgesamt gesehen kann ich diesen enttäuschenden Band nur mit drei Sterne bewerten. Die Autorin hätte es einfach so belassen sollen. Schade!

Hätte nicht sein müssen, aber ganz okay

Von: szebrabooks Datum: 05.10.2017

szebrabooks.blogspot.de/

ACHTUNG: Solltet ihr die ersten drei Bände der Reihe ("Die 100", "Die 100 - Tag 21" und "Die 100 - Heimkehr") noch NICHT gelesen haben, dann empfehle ich euch diese Rezension nicht zu lesen, denn ihr könntet euch bezüglich der vorherigen Teile spoilern. Wenn ihr die Bücher schon gelesen habt oder nicht gegen Spoiler habt, dann könnt ihr gerne weiter lesen.

In diesem Teil der 100-Reihe scheint endlich Ruhe in das Leben der Protagonisten eingekehrt zu sein. Auch mit den dazu gestoßenen Personen vom Raumschiff scheint alles gut zu laufen bis das Lager eines Tages aus Heiterem Himmel von einer fremden Gruppe Erdlinge überfallen wird. Dieser verwüsten das Lager in dem sie Feuer setzen und als wäre das nicht genug entführen sie noch einige Jugendliche. Clarke und Bellamy haben Glück und werden nicht entführt, aber eins wissen sie genau: sie müssen ihre Freunde so schnell wie möglich retten, denn wer weiß was diese Entführer mit ihnen vor haben. Aber nicht nur von Seiten des Lagers wird eine Rettungsaktion geplant, um die Entführten zurückzuholen. Die Entführten selbst planen auch der Sekte zu entfliehen. Doch wird es ihnen gelingen diese Sekte zu besiegen und ein Leben in Frieden zu führen?

Als ich herausgefunden habe, dass es einen vierten zu "Die 100" geben wird war ich sofort begeistert und konnte es kaum abwarten das Buch zu lesen. Denn die vorherigen Bände haben mir echt gut gefallen und ich wollte mehr von den Jugendlichen lesen, die ein neues Leben auf der Erde anfangen.
Als das Buch dann endlich da war musste ich natürlich sofort anfangen zu lesen, weil ich echt gespannt war was in diesem Teil geschehen würde. Doch schnell stellte sich heraus, dass dieses Buch den Vorgängern keineswegs das Wasser reichen kann.
Wieso? Ganz einfach: während dem Lesen merkt man einfach, dass die Autorin das Buch nur geschrieben hat, weil die anderen Teile und die Serie so ein Erfolg waren. Die Handlung plätschert dahin und eine Zeit lang geschieht kaum etwas. Schon nach 50 Seiten hatte ich keine Lust mehr auf das Buch. Nach der Hälfte wird es spannender und ab da habe ich endlich wieder wie bei den vorherigen Teilen mit gefiebert. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr weg legen, denn schließlich wollte ich wissen wie es weiter geht.
Daher kam es, dass ich das Buch dann in einer Nacht fertig gelesen habe und zum Ende muss ich leider wieder etwas kritisieren. Es ging mir einfach viel zu schnell. Die Handlung kommt Schlag auf Schlag und ich musste kurz nochmal zurück blättern, weil ich tatsächlich dachte, dass ich einige Seiten übersprungen hätte. Aber dem war nicht so. Jedoch kann ich zu den letzten Seiten wieder sagen, dass ich diese wunderbar fand. So wie den letzten Satz. Irgendwie schafft Kass Morgan es ihre Bücher perfekt zu beenden.
Zu den Charakteren möchte ich an dieser Stelle auch noch etwas sagen. Und zwar merkt man, dass sich diese weiter entwickelt haben. Vor allem sind sie erwachsener geworden, was mir echt gut gefallen hat.
Mein Fazit: Das Buch ist ganz okay. Man sollte sich nicht vom Anfang abschrecken lassen und ich schätze, dass Hardcore-Fans der Bücher diesen Band auch lieben werden. Ich persönlich hätte es besser gefunden, wenn die Autorin es bei einer Trilogie belassen hätte.

Von mir bekommt das Buch insgesamt 3 von 5 Sternen und ich bin gespannt, ob wir in Zukunft mehr von der Autorin zu lesen bekommen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors