The Fourth Monkey - Das Mädchen im Eis

Thriller

Paperback NEU
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Sie kennen den Four Monkey Killer noch nicht? Halten Sie Ihr Baldrian parat, und folgen Sie der Spur des Bösen ...

Seit Monaten herrschen in Chicago Minustemperaturen, als die Leiche der jungen Ella Reynolds eingefroren im See gefunden wird. Sie wurde vor drei Wochen vermisst gemeldet – der See ist seit Monaten zugefroren. Die Medien beschuldigen den berüchtigten Four Monkey Killer Anson Bishop, aber Detective Sam Porter will nicht glauben, dass er damit etwas zu tun hat. Er kennt den Serienkiller gut, denn er hat ihn geschnappt und laufen lassen, und er hat noch eine Rechnung mit ihm offen. Porter hat sich auf ein gefährliches Spiel eingelassen, währenddessen verschwindet ein Mädchen nach dem anderen …

Die Sam-Porter-Reihe:

Band 1: The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten

Band 2: The Fourth Monkey - Das Mädchen im Eis

... to be continued ...

»Mit The Fourth Monkey – Das Mädchen im Eis knüpft Autor J.D. Barker mit hinterhältigen Ideen nahtlos an den Spannungsbogen des ersten Bandes an.«

Madame (05. Juni 2019)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Leena Flegler
Originaltitel: The Fifth to Die
Originalverlag: Houghton Mifflin Harcourt, New York 2018
Paperback , Klappenbroschur, 688 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-7645-0692-6
Erschienen am  10. Juni 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Der Four Monkey Killer ist zurück!

Leserstimmen

Viel besser als Band 1

Von: booksurfer

14.07.2019

Als mitten im Winter die Leiche eines jungen Mädchens in einem gefrorenen See gefunden wird ist schnell klar das hier etwas nicht stimmt. Ella Reynolds wird erst seit 3 Wochen vermisst der See ist allerdings schon seit Monaten zugefroren. Die Medien haben ihrern Täter schnell gefunden: 4MK der Fourth Monkey Killer. Detektiv Sam Porter glaub nicht daran doch als weitere Mädchen verschwinden verdichten sich die Beweise. Ist 4MK wirklich zurückgekehrt? Oder steckt doch viel mehr hinter der ganzen Geschichte als man auf den ersten Blick sieht... Der erste Teil der Fourth Monkey Reihe fand ich damals nur ok ich hatte mir etwas mehr erhofft. Dennoch hatte ich mich gefragt wie es wohl weiter geht und zum Glück hab ich das Buch gelesen denn hier macht J.D. Barker einiges besser als in Band 1. Zum wird einem der Zugang zur Hauptperson Sam Porter erleichtert da man endlich mal mehr über seine Vergangenheit und Beweggründe erfährt. Dadurch bekommt der Charakter mehr Tiefe und wird einem dadurch auch sympatischer. Das war einer meiner ganz großen Kritikpunkte bei Band 1 da ich keine Verbindung zu Porter hatte. Die Geschichte hat zwei Handlungen zum einen das Geheimnis um die entführten Mädchen und Sams Suche nach dem Fourth Monkey Killer. Die Handslungstränge werd aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt. Egal ob Opfer, Täter oder Ermittler, jeder gewährt einem Einblicke auf die Geschehnisse, so das man zu jedem Charakter einen Bezug hat und einen keine Szene kalt lässt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und man findet direkt von Anfang an in die Geschichte. Von der ersten bis zur letzten Seite lässt einen die (An-) Spannung nur so durch die Seiten fliegen da man unbedingt wissen will wie es weiter geht. Beide Handlungsstränge konntem mich gleichauf begeistern. Wenn dann am Ende alles zusammenläuft erscheint plötzlich alles in einem anderen Licht. Die Geschichte dreht und wendet sich, immer wieder wird man auf falsche Fährten gelockt und alles was man bisher für wahr gehalten hat nimmt plötzlich ganz andere Formen an. Bis man am Ende zu einen ganz fiesen Cliffhanger kommt, der einen die Autorin verfluchen lässt. Ich fand das Buch absolut gelungen, eine tolle Steigerung zum ersten Band und ich kann es kaum noch abwarten bis endlich Band 3 erscheint.

Lesen Sie weiter

Ein würdiger zweiter Band um den Serienkiller Anson Bishop

Von: brigitta

13.07.2019

Kurze Zusammenfassung: Der Four Monkey Killer, 4MK, ist verschwunden, doch Porter ermittelt auf eigene Faust weiter. Als im Haff die eingefrorene Leiche eines jungen Mädchens gefunden wird, ist er im ersten Augenblick der Meinung, 4MK könnte hier am Werk gewesen sein. Doch die Geschichte um den Tod des Mädchens, Ella, weicht zu sehr von Anson Bishops Muster ab um 4MK zugeordnet werden zu können. Ella trägt die Kleidung von Lilly und Lilly verschwand erst wenige Stunden bevor Ella unter dem gefrorenen Eis gefunden wurde. Kurz darauf wird Ellas Vater ermordet und seine Todesanzeige wurde schon eine Woche vor dem Mord aufgegeben. Als dann Lilly tot aufgefunden wird und auch auf ihren Vater ein Mordanschlag verübt wird, wissen die Ermittler, dass dieser Fall komplizierter ist, als je ein Fall zuvor. Porter wird jedoch von den Ermittlungen abgezogen und suspendiert. Porters heimliche Suche nach 4MK ist inzwischen auch dem FBI bekannt geworden und kurzerhand wird Porter suspendiert. Er kann weder an dem Fall um Ella und Lilly mitarbeiten, noch hat er polizeiliche Befugnisse um 4MK weiter zu verfolgen. Doch dann wird eine Beteiligte aus den 4MK Fällen bestialisch ermordet aufgefunden und Porter selbst erhält eine Nachricht vom 4 Monkey Killer. Porter weiß, dass er jetzt handeln muss um die Chance den 4MK zu fassen nicht zu verpassen …. Fazit: „Das Mädchen im Eis“ ist ein würdiger zweiter Band um den Serienkiller Anson Bishop, genannt „ Four Monkey Killer“. Die Geschichte hat hier nichts von seiner Spannung und seiner Abgründigkeit verloren, sondern setzt die Geschehnisse nahtlos fort. Obwohl ich ehrlich sagen muss, das ich hier die Morde noch etwas abgründiger fand als im ersten Band. In dem Sinne findet eine Eskalation der Gewalt statt, doch es ist kein „Splatterroman“ sondern die Motivation und der „Sinn“ hinter den Morden bleibt, wie auch im ersten Band, zentrales Thema. Im ersten Band hat man detailliert erfahren, wie Bishop zu einem Serienmörder geworden ist. Bishop wirkte, trotz seiner Morde, recht rational und strukturiert. Die verletzte Emotionalität, die man zwangsläufig finden sollte, kam nicht so zum Tragen. Hier, im zweiten Band, erkennt man eher die emotionalen Verwüstungen, die Bishops Eltern hinterlassen haben. Das rationale Handeln Bishops ist nicht mehr unbedingt tragendes Element, sondern mordet nachlässig, rachedurstig und unstrukturierter.... obwohl ... vielleicht ist die Nachlässigkeit ja gewollt ;) Man merkt, dass Bishop im vorhergehenden Band sein erstes Nahziel erreicht hat und nun geht es ans „Eingemachte“ Ich fand die Fortsetzung sehr gelungen, das Zusammenspiel zwischen Porter und Bishop hat mich genauso gepackt, wie im Vorgänger und auch hier fand ich durchweg alle Figuren absolut gelungen. Man könnte das Buch durchaus lesen und verstehen, wenn man den ersten Band nicht gelesen hat, aber ich kann allen nur empfehlen die Bücher in Reihenfolge zu lesen, denn sonst geht wahrscheinlich sehr viel Lesevergnügen verloren. Man hätte immer noch einen spannenden Krimi, aber die Abgründe würde man in der ganzen Tiefe nicht erfassen

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

J.D. Barker hat bereits einen preisgekrönten Horrorroman veröffentlicht, für den er hochgelobt wurde. Mit »The Fourth Monkey: Geboren, um zu töten« hat er den fulminanten Auftakt der Thriller-Reihe um Detective Sam Porter nachgelegt, auf den noch weitere Bände folgen. Barker lebt in Englewood, Florida, und in Pittsburgh, Pennsylvania.

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher des Autors