Mein Mann, der Rentner, und dieses Internet

Das geheime Tagebuch einer Ehefrau

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der Ruhestand könnte so friedlich verlaufen für das Ehepaar Schmidt, würden sie von ihrer Tochter Julia nicht einen dieser neuen flachen Computer geschenkt bekommen. Während Rosa dem »Tablett« zunächst skeptisch gegenübersteht, ist ihr Günther sofort Feuer und Flamme. Der umtriebige Rentner erobert das Netz – und ehe Rosa sichs versieht, vertraut er Dr. Google mehr als seiner Ehefrau und schmeißt eine Party, die dank Facebook völlig aus dem Ruder läuft. Nun packt Rosa aus. In ihrem Tagebuch erzählt sie vom Leben mit einem Rentner, der zu viel Zeit hat – und jetzt auch noch WLAN!

»›Mein Mann, der Rentner‹ ist genau das Richtige, um diesen neuen Lebensabschnitt mit Humor zu begrüßen. Eine herrlich leichte Lektüre, nicht nur für Rentner-Ehefrauen.«

Das neue Blatt über »Mein Mann, der Rentner«

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 304 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-10239-7
Erschienen am  10. September 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Rentner-Reihe

Leserstimmen

Nicht mein Fall

Von: Verrückt nach Büchern

15.12.2018

Rosa Schmidt ist Rentnerin und das Leben könnte so schön sein, wäre da nicht ihr Mann. Günther ist ebenfalls Rentner und bei aller Liebe findet Rosa es sehr anstrengend, wenn er zu viel freie Zeit hat und nichts tut. Alles ändert sich, als die Beiden von ihrer Tochter ein Tablet geschenkt bekommen. Günther entdeckt das Internet für sich und ehe Rosa sich versieht, ist ihr Mann nicht mehr von dem Tablet weg zu bekommen. Doch im Internet lauern auch Gefahren. Ich liebe dieses Cover es ist so detailliert. Es passt so gut und man weiß gleich, was man zu erwarten hat. Es wirkt sehr humorvoll. Rosa beschreibt in dem Buch die Stufen des Renterlebens. Erst wird die Zeit genossen, dann jeder Kurs an der Volkshochschule belegt und dann ist einem langweilig. Wobei ihr selten langweilig ist. Auch wenn ich nicht den Eindruck habe, dass sie viele Hobbys hat, so regt sie sich doch nur über die Untätigkeit ihres Mannes auf. Ich kam mit allen Charakteren nicht wirklich klar. Am meisten mochte ich noch Günther, aber mir waren die Charaktere und auch der Plot viel zu voll mit Klischees. Es war teilweise ziemlich anstregend ein Klischee nach dem anderen zu lesen. Der angenehm zu lesenden Schreibstil, konnte daran auch wenig ändern. Meinen Geschmack trifft das Buch leider nicht. Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Lesen Sie weiter

Mein Mann der nerd

Von: silvie Sommer

12.12.2018

Heile Welt schaut für Rosa anders aus Seit 2 Jahren ist Günther, Rosas Mann nun schon Rentner und er hat vieles ausprobiert aber nichts war dabei was ihm gefiel und Rosa wird verrückt mit einem Mann der nichts mit sich anzufangen weiß. Günther sieht das natürlich anders, er läuft dabei auch noch zu Hause wie Herr Lohse bei Papa ante Portas, von Loriot zur Höchstform auf , er will Struktur ins Leben bringen und so sollen alle Termine und alle Einkäufe akribisch in einem Haushaltsbuch aufgeschrieben werden. Günther ist in seinem Element und nervt nur noch Rosa, wie hält man das bloß aus. Es ändert sich schlagartig alles als Julia, die gemeinsame Tochter Ihnen ihr altes "Tablett" überläßt . Jetzt ist Günther Feuer und Flamme und übertreibt dank Hilfe des Senioren Computer Club wieder maßlos . Und Rosa schottet sich ab. Nein Computer, Skype und e Mail braucht sie nicht. Sie hat Telefon und kann sogar sms, das reicht ihr um prima durchs Rentnerleben zu kommen. Günther hat einem lauf, bis es bei einer Grillparty dank seines internet zu einem Desaster kommt ...... Sehr gut geschriebenes witziges Buch in Tagebuchform und alle Rentner Klischees werden bedient mit viel Ironie. Es ist stellenweise sehr lustig aber ab und an auch etwas nervig da Rosa ständig viel Energie darauf verwendet etwas nicht zu tun. Es geht auch um Männer die sich verbissen messen und sich einen Wettbewerb liefern und ihren Frauen damit sehr den letzten Nerv rauben können. Um Familie und Liebe im Alter. Es bekommt von mir 4 Sterne Danke Michele das du es mir zum lesen gegeben hast.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Rosa Schmidt gibt es wirklich, auch wenn sie anders heißt. Sie ist seit 42 Jahren mit Günther Schmidt verheiratet und lebt in einer Kleinstadt.

Aufgezeichnet wurde Rosas geheimes Tagebuch von Anne Hansen. Die Journalistin und Schriftstellerin absolvierte die Kölner Journalistenschule und studierte Politik und VWL in Köln und Potsdam. Heute lebt sie in Berlin und schreibt unter anderem für stern, DIE ZEIT, Brigitte Woman und die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung. Sie hat bereits mehrere Romane veröffentlicht und landete 2014 mit dem Buch Mein Mann, der Rentner einen Spiegel-Bestseller.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Überlebens-Tipps für entnervte Ehefrauen.«

illu der Frau über »Mein Mann, der Rentner«

»Dieses Buch ist das erfrischend ehrliche Tagebuch einer Frau, die mit dem Leben an der Seite eines Pensionärs zurechtkommen muss.«

Glückspost über »Mein Mann, der Rentner«

»Loriots Kultfilm ›Pappa ante Portas‹ lässt grüßen«

Westdeutsche Zeitung über »Mein Mann, der Rentner«

Weitere Bücher der Autorin