VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Monument 14: Die Rettung (3) Roman

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (20)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
€ 9,30 [A] | CHF 12,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-53471-1

Erschienen: 08.12.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Wenn du denkst, du bist in Sicherheit, fängt der Kampf erst an

Nachdem ein Tsunami die Ostküste der USA verwüstet hat, finden sich Dean und sein kleiner Bruder Alex in einer Welt wieder, in der nichts mehr ist, wie es einmal war. Gemeinsam mit anderen Jugendlichen gelingt es ihnen, sich in ein Flüchtlingslager in Kanada zu retten. Doch Zeit zum Atemholen bleibt ihnen nicht: Noch immer ist Josies Schicksal ungewiss, die sich mit ihnen aus dem Herzen des Sturms retten konnte und dann spurlos verschwand. Und auch Astrid, Deans Freundin, schwebt in Gefahr: Da sie während des Chemieunfalls, der sich kurz nach der Naturkatastrophe ereignete, schwanger war, zeigt die Regierung nun ein beunruhigendes Interesse an ihr. Astrid fürchtet um ihr Kind und flieht aus dem Flüchtlingslager, begleitet von Dean. Doch sie ahnen nicht, was sie draußen erwartet ...

Emmy Laybourne (Autorin)

Emmy Laybourne arbeitete als Schauspielerin, ehe sie zum Schreiben kann. Über den großen Erfolg von MONUMENT 14, ihrem Debütroman, ist sie noch immer selbst erstaunt. Mit ihrem Mann, zwei Kindern und der australischen Echse Goldie lebt sie im Bundesstaat New York.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Ulrich Thiele
Originaltitel: Savage Drift
Originalverlag: Feiwel & Friends

Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-53471-1

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen: 08.12.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein runder Abschluss, dessen Ende etwas abrupt war

Von: Ricas Fantastische Bücherwelt Datum: 28.01.2016

www.ricas-fantastische-buecherwelt.blogspot.de/

Meine Meinung:

"Monument 14 - Die Rettung" von Emmy Laybourne ist der turbulente Abschluss dieser Endzeit-Trilogie.

Da ich die Reihe im Grunde am Stück gelesen habe, fiel mir der Einstieg natürlich leicht. Doch ich denke, dass dies auch trotz längerer Pause gut gelingen sollte - immerhin beginnt "Die Rettung" mit einem Leserbrief von Alex, in dem er einmal kurz Revue passieren lässt, was seit dem verhängnisvollem Hagelsturm alles passiert ist.

Abgesehen davon fällt Alex' Perspektive dieses Mal wieder völlig raus, dafür darf man als Leser jedes zweite Kapitel aus Josies Sicht erleben. Das für tot gehaltene Mädchen ist nämlich in einem Nuller-Lager gelandet, das mehr an ein Konzentrationslager erinnert als an ein Flüchtlingszentrum.

Bis die Gruppe von Josies unglücklicher Lage erfährt, bzw. sich tatsächlich auf den Weg macht, um sie zu retten, verläuft der Plot schleppender als gewöhnlich - dafür geht danach nur umso mehr die Post ab. Durch die wirklich unzumutbaren Zustände in Josies Lager wirkt "Die Rettung" wesentlich düsterer als seine Vorgängerbände.

Die angespannte Stimmung ist gewiss kein Kritikpunkt, aber vermutlich ein Grund dafür, warum ich für diesen Band länger gebraucht habe. Es fiel mir schwer, diesen einfach so "runterzulesen" und ertappte mich dabei, wie ich immer wieder kleinere Pausen einlegen musste. Nichtsdestotrotz hat gerade dieser Aspekt dafür gesorgt, dass sich der finale Band seiner "Stellung" als würdig erwies. Die Geschichte war absolut unvorhersehbar, emotionaler und auch spannender als die bisherigen Ereignisse der Monument 14.

Abgerundet wird die Reihe durch ein zufriedenstellendes Ende, das alle Fäden akzeptabel zusammenführt. Allerdings ging dabei doch einiges viel zu glatt - hatte es die Autorin plötzlich eilig gehabt?

Fazit:

Emmy Laybournes "Die Rettung" ist der gelungene Abschluss der Monument 14 Trilogie. Im Vergleich zu seinen Vorgängern kleidet sich der finale Band in ein wesentlich düstereres Gewand, das eine dichtere Atmosphäre, mehr Spannung und eine gewisse Unvorhersehbarkeit mit sich bringt. Ironischerweise konnte es mich trotz allem nicht so sehr packen wie seine Vorgänger. Das Ende ist letztlich mehr als zufriedenstellend, wobei das vorige Crescendo viel zu einfach gelöst wurde. Alles in allem ist es ein gutes Buch einer guten Reihe - 4,5/5 Bücher!

Würdiger Abschluss der Trilogie

Von: Roland's Bücher-Blog aus München Datum: 15.10.2015

roland-buecherblog.blogspot.de

"Die Rettung" ist der Abschlussband der Trilogie "Monument 14". Diesmal gliedern sich die Kapitel in zwei Handlungssträngen aus der Sicht von Josie und Dean, erst am Ende werden diese zusammengeführt. Die Jugendlichen konnten mir auch in diesem Teil noch weiter ans Herz wachsen. Fast jeder war mir auf seine Art und Weise sympathisch. Schon auf den ersten Seiten konnte mich die Geschichte wieder gefangen nehmen und ich war sofort voll drin. Die Geschichte schafft es noch einmal einen guten Spannungsbogen aufzubauen, der mich immer wieder zwang unbedingt weiterzulesen. Auch ist der dritte Band etwas brutaler als die beiden davor, in Summe ein spannungsgeladener und passender Abschluss der Reihe. Wenn man ein fesselndes Jugendbuch, mit authentischen Charakteren und apokalyptischen Inhalten sucht ist man bei dieser Trilogie sicherlich an der richtigen Adresse.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin