VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Nacht über Blackheath Ein Thomas-Pitt-Roman

Kundenrezensionen (4)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-43792-0

Erschienen: 09.03.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Der neue Thomas-Pitt-Krimi als deutsche Erstausgabe

London 1897: In einer eisigen Winternacht verschwindet Kitty, die Zofe der ehrwürdigen Familie Kynaston. Zurück bleiben nur einige Haare von ihr – und Blut. Da Mr. Kynaston hochsensible militärische Geheimnisse hütet, übernimmt Thomas Pitt als Chef des Staatsschutzes den Fall. Er spürt, dass der Kynaston etwas zu verbergen sucht, kommt aber mit den Ermittlungen nicht weiter. Bis eine schrecklich zugerichtete Leiche auftaucht ...

ÜBERSICHT ZU ANNE PERRY

"Anne Perrys Romane sind eine wundervolle Lektüre - wegen der zeithistorischen Details ebenso wie wegen der Kriminalgeschichte." Chicago Tribune

Anne Perry, 1938 in London als Juliet Marion Hulme geboren, verließ wegen einer drohenden Tuberkuloseerkrankung bereits als Kind England und lebte mit ihrer Familie zeitweise in Neuseeland und auf den Bahamas. 1959 kehrte sie nach England zurück und nahm den Namen ihres Stiefvaters an. Anne Perry ist kein Pseudonym, sondern seitdem ihr korrekter bürgerlicher Name.

DIE WILLIAM-MONK-ROMANE aus dem viktorianischen England

DOPPELBÄNDE:

  • 01. Gefährliche Trauer / Eine Spur von Verrat
  • 02. Das Gesicht des Fremden / Die russische Gräfin
  • 03. In feinen Kreisen / Im Schatten der Gerechtigkeit

CHRISTMAS

DIE THOMAS & CHARLOTTE-PITT-ROMANE

Thomas-Pitt-Krimis

Thomas-Pitt-Romane aus dem viktorianischen England

DOPPELBÄNDE:

  • 1. Feinde der Krone / Die Frau aus Alexandria

WEITERE BÜCHER

  • Die dunklen Wasser des Todes

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Anne Perry (Autorin)

Die Engländerin Anne Perry, 1938 in London geboren, verbrachte einen Teil ihrer Jugend in Neuseeland und auf den Bahamas. Schon früh begann sie zu schreiben. Ihre historischen Kriminalromane zeichnen ein lebendiges Bild des spätviktorianischen England und begeistern ein Millionenpublikum. Anne Perry lebt und schreibt in Schottland. Mehr zur Autorin und ihren Büchern erfahren Sie unter www.anneperry.co.uk.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von K. Schatzhauser
Originaltitel: Death on Black Heath - Pitt 29
Originalverlag: Headline

Taschenbuch, Broschur, 432 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-43792-0

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 09.03.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

gelesen im Oktober

Von: mama007 Datum: 03.11.2015

https://mama007.wordpress.com/

Anne Perry ist seit Längerem eine meiner bevorzugten Autorinnen für historische Romane. Natürlich sind bei Serien von mehr als 30 Bänden (wie etwa bei Inspektor Pitt) Wiederholungen und Story nicht immer das Gelbe vom Ei, aber Anne Perry schafft es in jedem einzelnen Buch, das viktorianische Zeitalter in vielen Facetten bestechend darzustellen und damit einige Verwicklungen und Längen in der eigentlichen Story auszugleichen. So auch in “Nacht über Blackheath”, dem Band # 29 der Inspektor Pitt-Reihe. Wieder führt ein mysteriöser Mord sowohl den Inspektor als auch seine Frau & seine Schwägerin auf die Suche nach dem Täter, und wieder sind es die viktorianischen Feinheiten, die dem Roman seinen besonderen Touch verleihen. Codes in Kleidung, Verhalten, Konversation stehen wie immer im Mittelpunkt und das ist genau das, was die Romaen so großartig macht: man hat das Gefühl, in eine fremde, vergangene Welt voller Codes einzutauchen, die wir heute nicht mehr verstehen. Das ist einer der ganz großen Reize der Arbeiten von Anne Perry

ein weiterer spannender Fall für Thomas Pitt

Von: Ulla Leuwer Datum: 03.07.2015

ullasleseecke.blogspot.de/

Meine Meinung:
Das erste Buch, in dem Thomas Pitt ermittelt hat die Autorin 1979 geschrieben. Dieses Buch ist inzwischen das 29. der Serie und weitere werden noch erscheinen. Ich habe einige gelesen und hatte nie ein Problem, wenn ich einige Bücher der Serie übersprungen habe. Sehr schnell ist mir auch diesmal wieder der Einstieg gelungen.

Ich freute mich, dass ich nun wieder neues über Thomas Pitt, seiner Frau Charlotte, seiner Schwägerin Emily und Großtante Vespasia erfahren konnte. Diese Personen waren mir vertraut und auch sehr sympathisch.
Thomas Pitt ist inzwischen Leiter beim Staatsschutz geworden. Diesmal muss er sich um eine vermisste Zofe kümmern, was normalerweise nicht in seinen Bereich fällt. Aber da ihr Dienstherr eine sehr wichtige Person ist, wird er heran gezogen. Die Geschichte spiegelt die Zeit um 1897 wieder. Die enormen Standesunterschiede spielen eine sehr große Rolle. Deshalb ist es für Thomas Pitt auch keine leichte Aufgabe, er muss auf zu vieles Rücksicht nehmen und zu viele Personen meinen sich einmischen zu können. Ich fand es wieder ungemein interessant zu lesen, wie damals die Polizei arbeiten musste, die vielen technischen Hilfsmittel standen ihnen ja noch nicht zur Verfügung. Auch war es immer wieder beschwerlich von einem Ort zum anderen zu kommen.
Wie in den anderen Büchern auch, bekam Thomas Pitt wieder Hilfe durch seine Frau, Schwägerin und Lady Vespasia. Nebenbei konnte ich aber auch einiges über das Alltagsleben des Personals und der Personen, die in höheren Kreisen verkehrten, erfahren. Das mag vielleicht nicht jedermanns Sache sein, man muss Anne Perry und ihre Bücher wirklich lieben.
Auf jeden Fall hat sie in diesem Buch reichlich Spannung aufgebaut, ich hatte auch die ganze Zeit eine Person im Auge, die mir merkwürdig vorkam, aber mit diesen Ende hatte ich dann doch nicht gerechnet.

Fazit:
Fans von Anne Perry werden sich dieses Buch sicher nicht entgehen lassen, aber ich kann es auch Neueinsteigern empfehlen. Da jedes Buch abgeschlossen ist und man nicht unbedingt das Wissen der anderen benötigt, kann durchaus auch mit diesem Buch gestartet werden.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin