VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Vaterland Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 10,99 [D] inkl. MwSt.
€ 11,30 [A] | CHF 15,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-42171-4

Erschienen: 13.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub), Hörbuch Download

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Hitler hat den Krieg gewonnen. Großdeutschland, das vom Rhein bis zum Ural reicht, dominiert Europa. Ständige Partisanenkämpfe und der Kalte Krieg mit den USA zermürben das Reich. In Berlin geschieht ein brutaler Mord an einem Parteibonzen – und Kripo-Sturmbannführer March gerät im Zuge seiner Ermittlungen gefährlich nah an die Wahrheit.

Weitere Infos zu Robert Harris und seinen Romanen

ÜBERSICHT ZU ROBERT HARRIS

»Harris versteht, gut und spannend zu schreiben. Es kommt alles vor: Verbrechen, Verschwörungen, Vertuschung, Irreführung, Gewalt und Liebe. Harris kann den Historiker nicht verleugnen - so würzt er seine Geschichte mit historischen Dokumenten.« (DIE ZEIT)

Cicero

Einzeltitel

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Robert Harris (Autor)

Robert Harris wurde 1957 in Nottingham geboren und studierte in Cambridge. Seine Romane Vaterland, Enigma, Aurora, Pompeji, Imperium, Ghost, Titan, Angst, Intrige, Dictator und zuletzt Konklave wurden allesamt internationale Bestseller. Seine Zusammenarbeit mit Roman Polański bei der Verfilmung von Ghost (Der Ghostwriter) brachte ihm den französischen »César« und den »Europäischen Filmpreis« für das beste Drehbuch ein. Robert Harris lebt mit seiner Familie in Berkshire.

Aus dem Englischen von Hanswilhelm Haefs
Originaltitel: Fatherland
Originalverlag: Hutchinson

Taschenbuch, Klappenbroschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-42171-4

€ 10,99 [D] | € 11,30 [A] | CHF 15,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 13.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Was wäre, wenn Deutschland den 2. Weltkrieg gewonnen hätte, zur Zeit ein sehr aktuelles Thema! Leider ��!

Von: Melanie Berg Datum: 06.10.2017

ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1

Inhalt
Hitler hat den Krieg gewonnen. Großdeutschland, das vom Rhein bis zum Ural reicht, dominiert Europa. Ständige Partisanenkämpfe und der Kalte Krieg mit den USA zermürben das Reich. In Berlin geschieht ein brutaler Mord an einem Parteibonzen – und Kripo-Sturmbannführer March gerät im Zuge seiner Ermittlungen gefährlich nah an die Wahrheit.

Was ich dachte
Oh man, was eine grauenhafte Vorstellung. In der Schule hatten wir einen Lehrer, der uns Jahrgang '73 immer die Schuld am 2. Weltkrieg gegeben hat. Und dann immer fragte, ob wir glauben, dass so etwas wieder passieren könnte, einhellige Meinung NEINSO dumm sind die Menschen nie wieder. Seit diesem September, bin ich mir da nicht so sicher.

Der 2. Gedanke war ist ja wie : " the man in the High castle". Und das war auch erschreckend.

Was ich denke
Es gibt irgendwie verschiedene Genre die der Autor geschickt verwoben hat.
Da wäre zuerst Science-Fiction mit der variablen Vergangenheit, und der Frage, was wäre wenn... Deutschland Europa unterworfen hätte. Absolutes Szenario des Horrors.
Aber ausgezeichnet skizziert, und regt zum Nachdenken an.

Dann Geschichtsroman, weil der Weltkrieg gut recherchiert wurde und auf vielen Fakten und Personen beruht.

Aber eigentlich ist das ganze ein Kriminalroman mit dem gewissen Thrill.

Ein Mord geschieht, den die SS und die Regierung lieber unter den Teppich kehren möchte, aber ein Beamter will wissen was passiert ist es ist der Beamte März, der die Ermittlung weiter fortsetzt.

Und zum Schluss wäre auch noch eine geschickt eingewebte Liebesgeschichte, die alles noch ein bissel rund macht.

Das Buch ist in meinen Augen ein Meisterwerk und schockierend zugleich, alleine die Vorstellung, wie Europa jetzt 72 Jahre später ausgesehen hätte. Kein freies Denken und Handeln. Schlimm!

Auf dem Cover ist ein abgewandeltes Brandenburger Tor zu sehen. Die Innenseite kann man aufklappen und findet eine Darstellung der Siegeshalle von 1964. Die hintere Seite ist auch aufklappbar und zeigt das Grossdeutsche Reich von 1964! Gelungenes und durchdachtes Cover, was außerordentlich gut zur Geschichte passt!

Klare Leseempfehlung!

Fakten
432 Seiten
TB 10,99 €
Ebook 9,99 €

Erschienen @Heyne Verlag

Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier :
https://www.amazon.de/gp/aw/d/345342171X/ref=cm_cr_arp_mb_bdcrb_top?ie=UTF8

Ich möchte mich bei @Randomhouse für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.

Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:
http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1

Zeitgemäß: "Vaterland"

Von: Erdhaftig schmökert Datum: 18.05.2017

www.erdhaftigschmoekert.wordpress.com

Ein alter Roman neu aufgelegt in einer Zeit in der Autokratien wieder modern werden, bedenkt man die Situation in der Türkei oder sogar in den U.S.A. Robert Harris erster Roman bezirzt mit dichter Atmosphäre, klaren Personen und einer Utopie, die einem beim Lesen fast als echt erscheint. Man dankbar ist, dass es eben nur ein Roman ist. Die Utopie: Hitler gewann 1942 den Krieg und Europa entwickelt sich völlig anders als heute. Gelesen habe ich den Titel bereits in den 1990-er Jahren, ihn nochmal jetzt zu lesen, löst nicht nur Schaudern sondern auch ein "hoffentlich passiert so etwas in der Art mit Europa nie"- Gefühl in mir aus.
Ein Krimi und eine Utopie

Im Jahr 1964 feiert Hitler Geburtstag und es passieren merkwürdige Dinge. Die SS ermittelt im gigantischen Berlin, denn die Stadt wurde nach Plänen von Albert Speer rundherum neu bebaut. Die Stadtrundfahrten erscheinen vor dem inneren Auge sehr plastisch. Die Charaktere der Akteure sind blendend heraus gearbeitet, insbesondere die der historischen Personen, und zeigen sehr genau die Repressalien durch eine Autokratie. Die Geschichte ist extrem spannend erzählt.
Auch interessant ist das Nachwort des Autoren zur Neuauflage und zur Ersterscheinung. Denn letztere zog sich den Unmut Großbritanniens vor 25 Jahren zu.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors