Das Geheimnis der Seelenschiffe - Die Drachenkönigin

Roman

(1)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Das packende Finale der Bestsellertrilogie! Wird die Drachenkönigin die Stadt der Seelenschiffe retten – oder der Vernichtung überlassen?

Bingstadt befindet sich im Krieg, und einzig die Drachenkönigin Tintaglia kann die Stadt der Seelenschiffe noch retten. Doch um sie zu überzeugen, ihnen zu helfen, müssten die Händler von Bingstadt ihre Macht und ihren Wohlstand aufgeben. Kann Althea Vestrit ihr Volk davon überzeugen? Dabei hat die junge Kapitänin eigentlich andere Sorgen. Endlich kann sie um ihr Seelenschiff Viviace kämpfen und ihm zeigen, dass sie zusammengehören. Doch die Zeit in der Gesellschaft des Piraten Kennit hat Viviace verändert. Sind Kapitänin und Seelenschiff wirklich noch für einander bestimmt?

Dieser Roman ist bereits in zwei Teilen erschienen unter den Titeln »Die Zauberschiffe 5 – Die vergessene Stadt« und »Die Zauberschiffe 6 – Herrscher der drei Reiche«. Diese Ausgabe wurde komplett überarbeitet und aktualisiert.


Aus dem Amerikanischen von Wolfgang Thon
Originaltitel: The Liveship Traders 3. Ship of Destiny
Originalverlag: Bantam Books, NY, 2000
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-25387-5
Erschienen am  01. Juli 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Seelenschiff-Händler

Leserstimmen

Gut, konnte aber dennoch nicht alle Erwartungen erfüllen

Von: Der Büchernarr (Frank)

27.08.2019

Ach, ich finde es schade, wie Robin Hobb die Drachen hat enden lassen. Und das sage ich vor dem Hintergrund der Ereignisse, die sich in der Trilogie “Das Erbe der Weitseher” abgespielt haben. Die Welt, die Robin Hobb geschaffen hat, ist derart vielfältig, dass ich auch nach Abschluss dieser Trilogie noch das Gefühl habe, dass vieles noch unerzählt ist. +++ Wunderbar +++ Es mag daran liegen, dass die Seeschlangen und Drachen, so wie Hobb sie in die Welt geworfen hat, einfach nur großartig sind. Vor allem die Symbiose mit den “Uralten” klingt außerordentlich phantastisch. Allerdings ist beides nicht Gegenstand dieses Abschlussbandes, denn hier geht es darum, wie die Familie Vestrit sich aus den Schlingen des Krieges herauswinden und wie zumindest einige Handlungsstränge zu Ende geführt werden. Allerdings bleiben sehr viele Optionen schlussendlich offen. Vieles hat die Autorin nicht zu Ende gebracht und nach meiner Empfindung nach bieten zu viele Erzählstränge zu viel Interpretationsspielraum. Hier habe ich mir ein runderes und stimmigeres Ende erhofft, in dem nicht so vieles unerzählt bleibt. Dabei gibt es in diesem Buch leider auch zu wenig Wendungen und zu selten wird der Leser von den Ereignissen eingeholt. Vieles wird vorhersehbar und ist linear erzählt, selbst wenn mir als Leser bewusst ist, dass Robin Hobb grundsätzlich zur ruhigeren Erzählung neigt. Dabei bietet die Geschichte durchaus ein ausreichendes Maß an Abwechslung, aber allein, dass keine Charaktere mehr in die Erzählung eingeführt werden, zeigt, dass Hobb es ein wenig zu ruhig hat angehen lassen. Und das schreibe ich, obwohl es einige Seeschlachten und Kämpfe gibt. Aber das große bombastische Finale bleibt einfach aus. Es ist zwar spannend, dass Hobb einige Fäden zu den Weitseher-Chroniken gesponnen hat, aber auch hier wäre mehr drinnen gewesen. +++ Fazit ++++ Keine Frage, erzählerisch und sprachlich ist der dritte Band der Trilogie »Die Seelenschiff-Händler« über jeden Zweifel erhaben. Dennoch wurden meine Erwartungen nicht gänzlich erfüllt und die Trilogie nicht zufriedenstellend zu Ende gebracht. Es gab tendentiell zu wenig Wendungen und zu wenig Überraschungen und die Charaktere bewegten sich in ihren bekannten Pfaden. Dennoch sage ich, dass diese Trilogie durchaus eine Empfehlung wert ist, vor allem für jene, die sich bisher noch nicht in dem “Hobb’chen Universum” bewegt haben und sich nun mit ihrem Werk auseinandersetzen möchten.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Robin Hobb wurde in Kalifornien geboren, zog jedoch mit neun Jahren nach Alaska. Nach ihrer Hochzeit zog sie mit ihrem Mann nach Kodiak, einer kleinen Insel an der Küste Alaskas. Im selben Jahr veröffentlichte sie ihre erste Kurzgeschichte. Seither war sie mit ihren Storys an zahlreichen preisgekrönten Anthologien beteiligt. Mit »Die Gabe der Könige«, dem Auftakt ihrer Serie um Fitz Chivalric Weitseher, gelang ihr der Durchbruch auf dem internationalen Fantasy-Markt. Ihre Bücher wurden seither millionenfach verkauft und sind Dauergäste auf der New-York-Times-Bestsellerliste. Robin Hobb hat vier Kinder und lebt heute in Tacoma, Washington.

Zur AUTORENSEITE

Wolfgang Thon wurde 1954 in Mönchengladbach geboren. Nach dem Abitur studierte er Sprachwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Berlin und Hamburg. Heute ist er als Übersetzer und Autor für verschiedene Verlage tätig. Er ist Vater von drei mittlerweile erwachsenen Kindern und lebt, schreibt, übersetzt, reitet und tanzt (Argentinischen Tango) in Hamburg.

zum Übersetzer