Freie Liebe und andere Geschichten

(4)
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein Mädchen entdeckt im Rotlichtviertel von Amsterdam ganz unerwartet das berauschende Gefühl sexueller Freiheit. Eine Kinokartenabreißerin träumt sich aus ihrem Leben heraus und in die unbegrenzten Möglichkeiten der Filme hinein. Ein Fotograf besucht seine alte schottische Heimat und lernt von einer Neunjährigen, auf Dächer zu klettern und Steine übers Wasser springen zu lassen … Unbändige Lebenslust spricht aus den Erzählungen der schottischen Autorin Ali Smith, die Freude an der Entdeckung der Welt, die Begeisterung über Worte und ihre Kraft, der Rausch des Aufbruchs und der erwachenden Sehnsucht, das unglaubliche Glücksgefühl, Liebe zu finden. Und wie gut es ist, eine Frau zu sein.


Aus dem Englischen von Silvia Morawetz
Originaltitel: Free Love and Other Stories
Originalverlag: Virago Press
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-19965-4
Erschienen am  13. März 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Rotlichtviertel, Kino, Schottland

Von: Bettinas Büchereck

24.11.2017

Der Roman enthält 12 verschiedene Geschichten, die zwischen zehn und 26 Seiten lang sind - es sind also relativ kurze Geschichten, die ganz unterschiedlich und vielfältig sind. Der Stil der Autorin ist meiner Meinung nach ganz besonders. Er ist sehr poeitsch und gefühlvoll mit einer teils sehr bildhaften Sprache. Man wird jedes Mal in die Geschichte reingeworfen und genauso fliegt man auch wieder aus der Geschichte heraus. Es ist nicht immer sofort klar, um was es überhaupt geht. Im Einleitungstext ist von Aufbruch und auch von Sehnsucht die Rede - die Charaktere treffen Entscheidungen, verhalten sich anders als sonst, oft auch für ihre Mitmenschen nicht nachvollziehbar, brechen ins Ungewise auf, lassen ihr altes Leben hinter sich oder laufen davon. Bei der wörtlichen Rede werden keine Anführungszeichen verwendet, wodurch diese eine andere Wirkung erzielt, die aber zum Rest des Buches passt. Fazit: Mir hat das Buch insgesamt ziemlich gut gefallen. Es ist auf jeden Fall etwas anderes und hat mich ein wenig an Alice Munro oder Herbjorg Wassmo erinnert. Die Geschichten hinterlassen durchaus etwas in einem, wenn man sich für sie öffnet. Man hat dabei viel Interpretationsspielraum und kann die Geschichten getrost häufiger lesen. Die sehr kurzen Geschichten bieten jedes Mal nur einen kleinen Einblick in das Leben der Charaktere und was sie in diesem Moment tun - und es ist jedes Mal sehr besonders. Für's Lesen braucht man meiner Meinung nach Zeit, da die einzelnen Geschichten erst einmal nachwirken müssen. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der verworrene Geschichten mag, die einen auch teilweise verwirren und zum Nachdenken bringen.

Lesen Sie weiter

Klare Leseempfehlung

Von: Literatur_Träumerei

29.08.2017

Ali Smith hat mich mit ihren 12 vielseitigen und gut durchdachten Kurzgeschichten überzeugt! Im Mittelpunkt steht die Thematik Liebe. Nicht nur zu Menschen, sondern auch zu Tätigkeiten, dem Leben und der Freiheit. Besonders auffällig ist das Spiel mit den verschiedenen Perspektiven innerhalb der Geschichten. Das hat mir am meisten gefallen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ali Smith wurde 1962 in Inverness in Schottland geboren und lebt in Cambridge. Sie hat mehrere Romane und Erzählbände veröffentlicht und zahlreiche Preise erhalten. Sie ist Mitglied der Royal Society of Literature und wurde 2015 zum Commander of the Order of the British Empire ernannt. Ihr Roman »Beides sein« wurde 2014 ausgezeichnet mit dem Costa Novel Award, dem Saltire Society Literary Book of the Year Award, dem Goldsmiths Prize und 2015 mit dem Baileys Women’s Prize for Fiction. Mit »Herbst« kam die Autorin 2017 zum vierten Mal auf die Shortlist des Man Booker Prize.

Zur AUTORENSEITE

Silvia Morawetz

Silvia Morawetz, geb. 1954 in Gera, studierte Anglistik, Amerikanistik und Germanistik und ist die Übersetzerin von u.a. Janice Galloway, James Kelman, Hilary Mantel, Joyce Carol Oates und Anne Sexton. Sie erhielt Stipendien des Deutschen Übersetzerfonds, des Landes Baden-Württemberg und des Landes Niedersachsen.

zum Übersetzer