Kein Schutz – nirgends

Frauen und Kinder auf der Flucht

(1)
eBook epub
13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Dem sicheren Hafen so fern

Mehr als 50 % aller Flüchtlinge weltweit sindFrauen – weshalb werden dann 70 % der Asylanträge in Deutschland von Männern gestellt? Maria von Welser reist in die Krisenregionen dieser Welt und recherchiert vor Ort, warum die meisten Frauen buchstäblich auf der Strecke bleiben. Viele Frauen in den Flüchtlingslagern können nicht mehr weiter, aber auch nicht zurück. Weil sie sonst verhungern, vergewaltigt oder ermordet werden. Und wenn sie es doch übers Meer oder auf dem Landweg schaffen, sind sie schwerst traumatisiert – und oft schwanger. Denn Schleuser verlangen als Bezahlung häufig mehr als Geld. Doch auch in europäischen Auffanglagern und Flüchtlingsheimen ist die Lage nicht unbedingt besser: Auch hier kommt es zu sexuellen Übergriffen, und die Frauen wagen nicht, sich zu wehren. Sie haben Angst, abgeschoben zu werden. Ein eindringliches Buch über das verborgene Leid vor den Türen Europas und unser aller Augen.


eBook epub (epub)
mit Bildteil
ISBN: 978-3-641-18370-7
Erschienen am  20. Juni 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ein sehr lesenswertes, erschütterndes Buch. Hier sind die Frauen das Thema.

Von: Mareile v. Brackel, 39343 Hohe Börde OT Brumby, Brumbyer Str. 10 aus 39343 Hohe Börde OT Brumby Brumbyer Str. 10

23.10.2016

Ich gebe ehrenamtlichen Sprachunterricht vom Französischen ins Deutsche bei westafrikanischen jungen Männern (Moslems, aus den franz. Kolonien) u. vermisse sehr die Wahrnehmung dieser Flüchtlingsgruppe in den Medien. Eritreer u. arabische Flüchtlinge haben alle Aufmerksamkeit, die Schwarzafrikaner Westafrikas, die vor Boko Aram, El-Nusra, Hunger, Dürre, Armut, Arbeitslosigkeit, korrupten Regierungen fliehen, werden kaum erwähnt, obwohl im Fernsehen immer wieder überladene Boote voller schwarzer Flüchtlinge gezeigt werden. Diese ungleiche Wahrnehmung führt auch in Lagern schon zu gewisser Eifersucht. Mareile v. Brackel

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Maria von Welser ist Fernsehjournalistin, Zeitungskommentatorin und erfolgreiche Buchautorin, die für ihre Arbeit vielfach ausgezeichnet wurde. Bekannt wurde sie 1988 als Redakteurin und Moderatorin des Frauenjournals ML – Mona Lisa, das sie fast zehn Jahre lang leitete und moderierte. 2001 ging sie als Leiterin des ZDF-Auslandsstudios nach London, von 2003 bis 2010 war sie Direktorin des NDR Landesfunkhauses Hamburg. Maria von Welser engagiert sich im Hochschulrat der Universität Hamburg und bei UNICEF Deutschland, deren stellvertretende Vorsitzende sie seit 2008 ist.

Zur AUTORENSEITE

Events

08. Mär 2019

Vortrag und Diskussion mit Maria von Welser

19:30 Uhr | Vreden | Lesungen & Events
Kein Schutz – nirgends

11. Mär 2019

Vortrag und Diskussion mit Maria von Welser

18:00 - 19:30 Uhr | Ludwigshafen | Lesungen & Events
Kein Schutz – nirgends

07. Nov 2019

Vortrag und Diskussion mit Maria von Welser

Neumarkt i.d.OPf. | Lesungen & Events
Wo Frauen nichts wert sind

Links

Weitere E-Books der Autorin