Pfauensommer

Roman

eBook epub
13,99 [D] inkl. MwSt.
13,99 [A] | CHF 17,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Zwei Frauen. Zwei Sommer. Ein Haus voller Geheimnisse.

Das verschlossene Zimmer im verstaubten Westflügel von Cloudesley Manor scheint vergessen. Nur die 86-jährige Lillian weiß, was dort geschah. Nur sie weiß um die dramatischen Ereignisse jenes verhängnisvollen Sommers, die ihr Leben unwiderruflich veränderten.

Sechzig Jahre später kommt Lillians Enkelin Maggie nach Cloudesley und die Mauer des Schweigens beginnt zu bröckeln. Maggie, deren Herz sich nach Heilung sehnt, taucht in die düsteren Geheimnisse des Landguts ein. Wird sie die Geschichte ihrer Familie entwirren, bevor sie alles, was ihr viel bedeutet, verliert?

»Atmosphärisch, lebendig und sehr bewegend – diese Geschichte hat mich völlig in ihren Bann gezogen.«

Katherine Webb

Aus dem Englischen von Christiane Burkhardt
Originaltitel: The Peacock Summer
Originalverlag: Hachette Australia
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-24333-3
Erschienen am  11. März 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Dieser hier lohnt sich ...

Von: Isabel (engi)

25.05.2020

Ja, ja, ja … das dachte ich zu Anfang auch. Mal wieder ein geheimnisumwobener Roman, der sich auf zwei Zeitebenen abspielt. Und so ging ich das Buch auch erst mit ein wenig gemischten Gefühlen an. Und in der Tat gibt es auch wieder die typische alte Dame mit einigen rätselhaften Vorkommnissen in ihrer Vergangenheit, die ihre Enkelin Maggie langsam aber sicher zu Tage bringen wird … aber zurück zum Anfang ... Von rührigem Pflegepersonal gerufen, eilt die junge Maggie ihrer Großmutter Lillian zur Hilfe. Lillian Oberon, immer noch stolze Besitzerin des in die Jahre gekommenen Landguts Cloudesley Manor, scheint mit dem Leben und dem Haus überfordert. Ihre Enkelin zögert keine Minute der geliebten Großmutter zur Seite zu eilen. Die Autorin Hannah Richell erweckt beide Frauen im Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit zum Leben. Beide waren mir gleich auf ihre ganz eigene Art sympathisch. Die Rückblenden führten mich in die 50er Jahre, in denen die eben über 20-jährige Lillian den Wittwer Charles Oberon heiratet. Er hat seine erste Frau früh verloren und nicht nur er, sondern auch sein kleiner Sohn Albi brauchen eine neue Frau und Mutter in ihrem Leben. Lillian gibt ihr Bestes und kämpft um ein gutes Leben für die Drei. Doch Charles entpuppt sich als schwieriger Zeitgenosse und dann tritt Jack Fincher in ihr Leben, das fortan für immer verändert sein wird. Auch die junge Maggie schleppt so einiges an Ballast mit sich. Ihre überstürzte Flucht von Cloudesley Manor vor einem Jahr hat gebrochene Herzen und verletzte Gefühle hinterlassen. Von Vater und Mutter im Stich gelassen, verbringt sie fast ihr ganzes Leben in Cloudesley Manor. Gemeinsam stellen sich die beiden Frauen ihren Vergangenheiten, die zutage führen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Für mich zog sich die Geschichte am Anfang ein wenig obwohl sie flüssig zu lesen ist. Aber gegen Ende wurde es immer spannender und hat mich mit dem Start versöhnt. Man merkt, die Autorin hat viele Gefühle in ihrem Roman verarbeitet. Für mich der Zweite von Hannah Richell und sicher nicht der letzte.

Lesen Sie weiter

Wunderbare, eindrucksvolle, berührende Geschichte!

Von: Fanti2412

26.03.2019

Maggie kehrt nach einem Jahr in Australien zurück nach England auf den Landsitz ihrer Familie Cloudesley Manor. Die Stiefmutter ihres Vaters, die sie wie eine Großmutter großgezogen hat, ist krank und benötigt nach einem Krankenhausaufenthalt ihre Hilfe. Für Maggie ist die Rückkehr nicht einfach, denn vor einem Jahr verließ sie ihren Heimatort fast fluchtartig. Sie kümmert sich aber nicht nur um Lillian, die inzwischen 86 Jahre alt ist, sondern auch um das gesamte Anwesen. Dabei stellt sie fest, dass es in einem ziemlich schlechten Zustand ist und auch die finanzielle Lage ist nicht sonderlich gut. Dennoch steht Maggie ihrer geliebten Lillian zur Seite und versucht alles was nötig ist zu regeln. Aber sie spürt auch, dass Lillian ein Geheimnis mit sich herum trägt und was hat es eigentlich mit dem verschlossenen Westflügel des Landsitzes auf sich? Welches Geheimnis verbirgt er? Die Geschichte um Cloudesley Manor wird in zwei Handlungssträngen und auf zwei Zeitebenen erzählt. Lillian Oberon begegnen wir in der Gegenwart als alte Dame und im zweiten Handlungsstrang Mitte der 1950er Jahre als junge Ehefrau. Sie hat, selbst noch recht jung, den Witwer Charles Oberon geheiratet, der einen Sohn hat. Den kleinen Albie schließt Lillian schnell in ihr Herz und kümmert sich liebevoll um ihn. Ihr Mann Charles entpuppt sich aber im Laufe der Zeit leider nicht als liebevoller Ehemann, sondern eher als Mann, der oft dem Alkohol zuspricht und sich seiner Frau und auch seinem Sohn gegenüber nicht gut verhält. Oft ist auch Gewalt im Spiel. Als Charles eines Tages den Künstler Jack Fincher beauftragt, das ehemalige Kinderzimmer im Westflügel mit Fresken auszumalen, beginnt für Lillian ein schicksalhafter Sommer. Lillians Geschichte in der Vergangenheit hat mich sehr berührt denn sie ist fast tragisch aber auch sehr emotional und hat auch einige glückliche Momente. Die Geschichte hat mich sehr gefesselt und die Wechsel zwischen den beiden Zeitebenen haben noch zur Spannung beigetragen. Ich konnte Lillians schwere Entscheidungen damals verstehen und nachvollziehen, auch wenn ich sehr mit ihr gelitten habe. In der Gegenwart begleiten wir Maggie, die sich nicht nur mit den Sorgen um die kränkelnde Lillian und den finanziellen Nöten sondern auch mit ihrer Vergangenheit auseinander setzen muss. Denn auch sie hat eine Entscheidung mit schwerwiegenden Folgen getroffen. Wie bei einem Puzzle greifen beide Handlungsstränge immer mehr ineinander, bis sich die ganze Geschichte um Cloudesley Manor und seine Bewohner offenbart und das Geheimnis gelüftet wird. Hannah Richell erzählt diese Geschichte sehr bildhaft, detailreich, lebendig und mitreißend. Vieles lief wie in einem Film vor meinen Augen ab und ich konnte mich, nachdem ich einmal in die Geschichte eingetaucht war, kaum von ihr lösen. Das Setting des großen altes Landguts in einer schönen Landschaft ist die ideale Kulisse und sehr schön beschrieben. Ich war fast traurig, als ich das Ende erreicht hatte. Aber die Autorin gibt der Auflösung viel Raum und führt alle Handlungsfäden zum Ende. Sehr gefühlvoll, emotional und versöhnlich endet eine wunderschöne Geschichte über eine große Liebe, Familie, tragische Ereignisse und Verzeihen. Hannah Richell ist eine großartige Erzählerin die Emotionen sehr gut zum Leser transportieren kann und auch Settings toll auswählt und beschreibt. Diese wunderbare, eindrucksvolle Geschichte hat mich bestens unterhalten, berührt und als Pageturner gefangen genommen! Fazit: 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Hannah Richell wuchs in England und Kanada auf, verbrachte viele Jahre in Australien und lebt heute mit ihrer Familie im Südwesten von England. Sie arbeitete im Marketing der Film- und Verlagsbranche und für verschiedene Zeitungen und Magazine, bevor sie begann, Geschichten zu schreiben. Ihre Romane begeistern Leser und Presse weltweit und werden in 14 Sprachen übersetzt.

Zur AUTORENSEITE

Christiane Burkhardt

Christiane Burkhardt lebt und arbeitet in München. Sie übersetzt Romane und Sachbücher aus dem Italienischen, Niederländischen und Englischen und hat u. a. Werke von Paolo Cognetti, Domenico Starnone, Fabio Geda, Wytske Versteeg, Pieter Webeling, Willam Shaw und Hannah Richell ins Deutsche gebracht. Darüber hinaus unterrichtet sie literarisches Übersetzen.

zum Übersetzer

Links

Pressestimmen

»Eine kunstvoll gewobene, fesselnde Geschichte über Geheimnisse und Lügen, die drei Generationen einer Familie umspannt.«

Sydney Morning Herald

»Ein wunderbar atmosphärischer Roman, der Vergangenheit und Gegenwart meisterhaft verflicht.«

Red Magazine

»Hannah Richell erzählt berührend von Liebe und Familie, Fehler und Verzicht, Kunst und Schönheit.«

Daily Telegraph, Sydney

Weitere E-Books der Autorin