VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Was bleibt, sind wir Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-21397-8

NEU
Erschienen:  29.01.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Zwei Menschen. Ein Augenblick. Was wäre wenn?

Lucy und Gabe treffen sich mit Anfang zwanzig in einem Uni-Seminar, und diese Begegnung verändert ihr beider Leben für immer. Gemeinsam lernen sie die erste große Liebe kennen. Nur eines bedenken sie nicht: dass ihre Wünsche sie immer weiter auseinander treiben könnten. Lucy macht Karriere in New York, während Gabe als Fotograf um die Welt reist. Trotzdem können sie einander dreizehn Jahre lang nicht vergessen. Werden sie erneut zueinander finden? Ein einziger Augenblick könnte das entscheiden …

Jill Santopolo (Autorin)

Jill Santopolo lebt in New York und arbeitet als Lektorin. Sie hat bereits zahlreiche Jugendromane veröffentlicht und sich als erfolgreiche Autorin etabliert. Zudem reist sie als Dozentin durch die Welt und spricht über das Schreiben und Geschichtenerzählen. »Was bleibt, sind wir« ist ihr erster Roman bei Heyne.

Aus dem Amerikanischen von Carola Fischer
Originaltitel: The Light We Lost
Originalverlag: G. P. Putnam’s Sons

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-21397-8

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

NEU
Erschienen:  29.01.2018

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Mal ganz anders geschrieben!

Von: Written between the lines Datum: 12.02.2018

written-between-the-lines.blogspot.de/?m=1

Meinung:
Das Cover wirkt durch seine Zweifarbigeit zunächst sehr schlicht und unaufdringlich, bleibt aber nicht zuletzt auch genau deshalb in Erinnerung.
Als Einstieg in die Geschichte würde 9/11 gewählt, womit die Autorin sicherlich nicht nur auf Zustimmung treffen wird, dennoch ist es ihr gelungen, so einen logisch nachvollziehen und schnellen Einstieg in die Geschichte zu konstruieren.
Die Liebesgeschichte der beiden könnte mich wirklich rühren. Obwohl sie beide wussten, wie sehr sie einander liebten, rannten die Protagonisten immer wieder in entgegengesetzte Richtungen und haben so mein armes Herz immer wieder brechen lassen .
Sehr spanned fand ich, dass ich trotz der Ich-Erzählerin  die Geschichte irgendwie ganz anders wahrgenommen habe, da sie eigentlich fast bis zum Schluss über die Vergangenheit redet. Wenn die Protagonistin Lucy über ihren Geliebten, Gabe redet, sagt sie immer "Du", weshalb man sich stellenweise sehr in dessen Perspektive hineinversetzt fühlt, ohne ihn oder seine Gedanken wirklich zu kennen.
Mit der Rolle des passiven Zuhörers Gabe, hat die Autorin den Verlauf der Geschichte in ihren Schreibstil eingearbeitet, was mich wirklich fasziniert hat!
Auch wenn das buch mal auf eine ganz andere Art und Weise geschrieben wurde, lässt es sich wahnsinnig flüssig Lesen. Vielleicht au h gerade deshalb, weil man die ganze Zeit das Gefühl hat es würde wirklich jemand vor einem stehen und die Geschichte erzählen.
Total toll fand ich auch die "Leseliste" von Gabe und Lucy, die so ähnlich wie eine Playlist hinten im Buch zu finden ist!

Fazit:
Diese Geschichte kann ich euch nur aller ärmstens Empfehlen. Das Buch ist mal ganz anders geschrieben, als ich es gewohnt bin und erzählt eine wunderbare Liebesgeschichte. Somit verdient es 5 Sterne: ����������.

Ein wunderbares Buch

Von: Susann Niedworok (Bücherstube Jahn)  aus 15745 Wildau Datum: 06.06.2017

Ein gesunder und pragmatischer Schreibstil. Von Anfang bis Ende unglaublich lebendig und liebenswert.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Von: Nicole Sutter aus Chur Datum: 08.02.2018

Buchhandlung: Buchhandlung F. Schuler AG

Der 11. September weckt in New York besondere Gefühle. Die Türme des World Trade Centers stürzen ein und Gabriel und Lucy küssen sich leidenschaftlich auf einem Dach und blicken auf das Inferno. Wenn der Tod so nah ist, muss man spüren dass man lebt. Nach nur ein paar Seiten ist man im Bann der Geschichte und ich hätte nach 50 Seiten schon eine absolute Leseempfehlung abgeben können. Die Wendung in der Mitte ist sehr faszinierend und das Ende stimmig schön und intensiv. Mein drittes 2018er Buch und gleich so ein Volltreffer.

Von: Marsha Lamm aus Aachen Datum: 29.01.2018

Buchhandlung: Mayersche Buchhandlung KG

Gerade habe ich den Roman „Was bleibt sind wir“zu Ende gelesen. Ich habe ein Leseexemplar auf einem Randomhouse Verlagsabend bekommen. Ich kann meine Eindrücke kaum in Worte fassen. Eigentlich brennt mich nur eine einzige Frage: Warum? Warum hat Sie ihn sterben lassen? Vielleicht könnt Ihr mir helfen diese Frage zu beantworten. Ich liebe das Buch und bin von Lucys Charakter tief beeindruckt. Aber ich verstehe nicht warum diese Liebe solch ein Ende bekommen hat.

Voransicht