Was sie nicht wusste

eBook epub
12,99 [D] inkl. MwSt.
12,99 [A] | CHF 16,00 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Nach der Frieda-Klein-Serie nun endlich der neue Thriller von Bestsellerduo Nicci French!

Als Neve Conolly in der Wohnung ihres Geliebten eintrifft, findet sie ihn mit einem Hammer erschlagen. Neve steht unter Schock, denn sie ist verheiratet und der Tote war ihr Chef. Aus Angst, dass ihre Affäre auffliegt, beseitigt sie all ihre Spuren. Was sie erst später bemerkt: Ihr Armband blieb zurück. Panisch fährt sie nachts noch einmal in die Wohnung - Schmuckstück und Hammer sind verschwunden. Es weiß also jemand von ihrem Geheimnis - ist es der Mörder? Neve beschließt, den Täter selbst zu stellen. Doch damit begibt sie sich und andere in tödliche Gefahr ...

Top Ten der Spiegel-Bestsellerliste!

Platz 3 der KrimiBestenliste im Februar 2020!

»Es sind die lebendige Sprache und klischeefreie Darstellung der Lebensbedingungen einer tendenziell überforderten Frau, [...] die diesen Roman aus dem grauen Allerlei des Mainstreams herausragen lassen.«

Begründung zu Platz 3 der KrimiBestenliste Februar (03. Februar 2020)

Aus dem Englischen von Birgit Moosmüller
Originaltitel: The Lying Room
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-24116-2
Erschienen am  16. Dezember 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

toll aufgebauter Thriller

Von: JeLu

07.04.2020

Sehr interessant geschrieben und spannend aufgebaut. Es liest sich sehr flüssig, sehr empfehlenswert.

Lesen Sie weiter

Ein toll aufgebauter, spannender (Psycho-)Thriller

Von: Annette Traks

28.01.2020

Neve Connolly (45) ist seit 19 Jahren verheiratet und hat 3 Kinder. Sie liebt ihre Familie, doch in ihr Leben hat sich Routine eingeschlichen: Tag für Tag die gleichen Rituale, bei denen jeder seine festgelegte Rolle spielt. Um etwas mehr Raum für sich selbst zu haben, arbeitet Neve seit Kurzem nur noch 3 ½ Tage pro Woche. Als zuverlässige Kollegin und gute Freundin, an die man sich jederzeit wenden kann, wird sie allseits geschätzt. Doch dann gerät ihr Leben immer mehr außer Kontrolle: Auf dem Fußboden seiner Wohnung findet sie eines Vormittags ihren Chef und Geliebten Saul ermordet in einer Blutlache; die Tatwaffe liegt blutverschmiert neben ihm. Doch Neve ruft nicht die Polizei. Denn was würde passieren, wenn ihre Familie dann zwangsläufig von der Affäre erfahren würde? Würde sie dann nicht auseinanderbrechen? Stattdessen putzt sie die Wohnung ihres Geliebten akribisch und beseitigt alles, was auf sie deuten könnte – zum Schluss vergisst sie jedoch etwas Entscheidendes. Neve Connollys Leben gerät im Verlauf der Ermittlungen immer mehr in Schieflage. Irgendwann kommt ihr sogar der Verdacht, dass der Täter es gar nicht auf Saul, sondern auf sie abgesehen haben könnte. Doch wer wusste von ihrem Verhältnis? Wer trachtet ihr aus welchem Grund nach dem Leben? Wem kann sie noch trauen? Resümee: Das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French hat unter dem Namen Nicci French einen bemerkenswerten Thriller verfasst, den man guten Gewissens auch als Psychothriller bezeichnen könnte. Dabei fängt er ziemlich langatmig an, was aber durchaus zur Schilderung von Neve Connollys in häuslicher Routine erstarrtem Alltag passt: jeden Morgen die gleichen Rituale, auch sonst wenig Abwechslung in ihrem Leben als Ehefrau, Mutter und Teilzeitberufstätige. Lediglich die Affäre mit ihrem Chef lässt sie aufleben, sich als Frau wieder begehrt fühlen. Nach ca. dem ersten Viertel wird der Roman dann zunehmend spannend, bis man ihn am Schluss kaum noch aus der Hand legen kann. Die Handlung entwickelt sich wie eine Lawine, die sich nur ganz allmählich löst, dann aber immer schneller bergab stürzt und dabei viele „Verwüstungen“ anrichtet, bis sie schließlich alles unter sich zu begraben droht. Analog dazu wird immer mehr Spannung aufgebaut, und die Ereignisse folgen immer schneller aufeinander. Dem Leser ergeht es wie Neve: Auch er weiß nicht, wer in ihrem Umkreis ein falsches Spiel spielt – vielleicht sogar jemand aus ihrer Familie? Verdächtig machen sich etliche Personen; je nach Wendung, die das Geschehen nimmt, steht mal die eine, mal die andere im Vordergrund. Bemerkenswert ist, wie jeder einzelne Charakter glaubwürdig heraus-gearbeitet ist. Der Ermittler erinnert ein wenig an Inspector Columbo: In vermeintlich argloser Absicht taucht er immer wieder bei ihr auf und verunsichert sie mit seinen scheinbar harmlosen Fragen und wie beiläufig hingeworfenen Bemerkungen. Fazit: ein toll aufgebauter, spannender (Psycho-)Thriller!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Hinter dem Namen Nicci French verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Seit langem sorgen sie mit ihren höchst erfolgreichen Psychothrillern international für Furore. Sie leben im Süden Englands.

Zur AUTORENSEITE

Links

Pressestimmen

»Das Erfolgsduo Niccl French schildert quälend genau, wie schwierig es ist, sich nicht im eigenen Lügennetz zu verfangen. Feine Unterhaltung mit Scharfblick für Details. «

Der Standard (01. Februar 2020)

»French hat wieder Hervorragendes abgeliefert. Die Spannung steigt ins Unerträgliche, wenn Neve mehr und mehr die Kontrolle entgleitet und sie dem Täter immer näher kommt.«

EXPRESS (23. Februar 2020)

»Es geht um Lug und Betrug, um das Kaschieren von Wahrheiten, um verdeckte Spannung. [...] Wirklich sehr, sehr fesselnd, eine vernebelnde und gleichzeitig herzzerreißende Geschichte.«

WDR5 "Scala" (14. Januar 2020)

»Krimiunterhaltung auf höchstem handwerklichen Niveau.«

Neue Rhein Zeitung (25. Februar 2020)

»Nicci French gewinnt durch die Verankerung in einer Familie der großstädtischen Mittelschicht sehr genaue Beobachtungen der alltäglichen Belastung vieler Frauen ab. Ungemein spannend und unterhaltsam.«

Deutschlandfunk Kultur (07. Februar 2020)