VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Bei den Wölfen Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 27,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-8135-0679-2

Erschienen:  26.09.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Eine starke Frau zwischen Wildnis und Zivilisation – „Sarah Halls Prosa ist meisterhaft.“ Chicago Tribune

Eigentlich wollte Rachel Caine nie mehr nach England und zu ihrer schwierigen Familie zurück. Die Wolfsexpertin lebt seit zehn Jahren in Amerika und geht in ihrer Arbeit auf. Doch dann stürzt das Angebot eines einflussreichen Lords, auf seinen Ländereien ein Wölfspärchen anzusiedeln, sie in Konflikte. Aber zu ihrer eigenen Überraschung sind ihre Heimkehr, eine ungeplante Schwangerschaft und die intensive Arbeit in der wilden Landschaft des Lake District die beste Medizin für ihre Seele. Sie kann sich sogar vorsichtig auf eine neue Liebe einlassen und kommt zur Ruhe. Bis ein unvorhergesehenes Ereignis die eigentlichen Motive ihres Arbeitgebers entlarvt.

In Sarah Halls außergewöhnlichem Roman verbinden sich eine lyrische und zugleich kraftvolle Sprache, starke und ungewöhnliche Bilder, vielschichtig-kantige Figuren sowie ein attraktives Thema zu einem Leseerlebnis der Extraklasse.

»Bei den Wölfen ist ein unverzichtbarer Roman über die Krise der Mittelschicht, über Schottland versus England und einfach eine packende, bezaubernde Lektüre.«

DER SPIEGEL / LITERATUR SPIEGEL, Nils Minkmar (26.11.2016)

Sarah Hall (Autorin)

Sarah Hall, Jahrgang 1974, studierte Literatur an der schottischen Universität St. Andrews. Sie hat bisher fünf Bücher veröffentlicht, die alle mit bedeutenden Preisen und Stipendien ausgezeichnet und von der Kritik bejubelt wurden. Feministische Themen und intensive Naturbeschreibungen verbinden sich in ihrem Werk, das in zwölf Sprachen übersetzt ist, auf überraschende, ungewohnte Weise. Sarah Hall lebt mit ihrer Familie in Norfolk.

»Bei den Wölfen ist ein unverzichtbarer Roman über die Krise der Mittelschicht, über Schottland versus England und einfach eine packende, bezaubernde Lektüre.«

DER SPIEGEL / LITERATUR SPIEGEL, Nils Minkmar (26.11.2016)

»Ein kluges Buch über Identität, Frauenbilder und Politik.«

STERN (05.01.2017)

»Die intensiven Schilderungen von Natur und Beziehungen in Sarah Halls ›Bei den Wölfen‹ werden Leserinnen begeistern.«

Berner Zeitung (CH) (01.12.2016)

»Es ist ein Buch wie eine russische Babuschka: vielschichtig, unterhaltsam, ästhetisch, philosophisch.«

Claudia Küpper, Buchhandlung Lesezeichen, in: Aachener Zeitung (29.11.2016)

»In dem wunderbaren Schlussbild dieses packenden und vielschichten Romans entkommt das Wolfsrudel nach Schottland, während die Menschen gerade über neue Grenzen zwischen ihren Ländern abstimmen.«

Brigitte Woman, Antje Liebsch (07.02.2017)

mehr anzeigen

Aus dem Englischen von Nikolaus Stingl
Originaltitel: The Wolf Border
Originalverlag: Faber & Faber

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 448 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-8135-0679-2

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 27,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Knaus

Erschienen:  26.09.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Niemand ist dazu verdammt, unveränderlich zu sein.

Von: 100.Geschichten Datum: 19.12.2017

www.100geschichten.blog

Zwei junge Wölfe aus Rumänien sollen in England ausgewildert werden.

Und die Biologin und Wolfsexpertin Rachel scheint nach Meinung des Lords im Lake District die perfekte Besetzung für dieses Projekt zu sein. Nicht ganz freiwillig kehrt sie schwanger und Alleinerziehend aus Idaho zurück in ihre Heimat. Dort nimmt sie diese umstrittene Aufgabe an und muss sich mit den besorgten Einwohnern und besonders mit ihrer Familie auseinandersetzen, vor der sie einst nach Idaho geflüchtet war. Als ihre Mutter stirbt, rückt sie mit ihrem Bruder immer mehr zusammen und neue Familienstrukturen entstehen. Als die Auswilderung schiefzugehen droht, erkennt Rachel die wahren Motive des Lords und muss eine Entscheidung treffen.

Lieblingssätze:

Sex ist der Motor, der die Menschen antreibt und ruiniert, Sex und Frustration.

Du bist nur eine von tausend möglichen Ausprägungen deiner selbst.

Sie muss ihm vertrauen, wenn es funktionieren soll.

Zitat:

Niemand ist dazu verdammt, unveränderlich zu sein.

Fazit:

Mir hat dieser Roman von Sarah Hall sehr gut gefallen. Allein schon das Cover war sehr ansprechend und der Titel versprach Freiheit und Wildnis. Gepaart mit viel Frauenpower ist dies der perfekte Roman für lange kalte Winterabende. Die Autorin spricht eine kraftvolle Sprache und zeichnet ausdrucksstarke Charaktere.

Absolute Leseempfehlung!

Gelesen:  Oktober/November 2017

Ich danke dem Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplares. Dies hat meine Meinung in keinem Fall beeinflusst.

Sarah Hall: „Bei den Wölfen“

Von: Katharina (Mama hat jetzt keine Zeit) Datum: 13.07.2017

mamahatjetztkeinezeit.ch/

Rachel ist Wolfsforscherin in den USA, aber ursprünglich stammt sie aus dem nordenglischen Lake District. Ihre Mutter Binny, mit der sie sich schon vor Jahren überworfen hatte, lebt immer noch dort. Eigentlich ist Rachel zufrieden mit ihrem Leben und „ihren“ Wölfen, doch gewisse Ereignisse führen dazu, dass Rachel dort nicht bleiben will. Sie lässt sich von einem exzentrischen englischen Lord überreden, bei der Auswilderung von Wölfen im Lake District die Leitung zu übernehmen. Erst skeptisch, wird lässt sie sich auf das Unternehmen ein und lernt mit der Zeit, dass auch sie nicht gegen ihre Natur ankommt und sich ein Rudel suchen muss.
„Bei den Wölfen“ ist ein vielschichtiger Roman. Rachel, die einsame Wölfin, die ein neues Rudel sucht, daneben die menschlichen und politischen Verstrickungen der Adelsfamilie, für die sie arbeitet, deren Geschichte und Motive, die spannende Frage, ob die Auswilderung von Wölfen im Europa des 21. Jahrhunderts überhaupt möglich ist und wenn ja, unter welchen Bedingungen, und die Entwicklung der Beziehung zu Rachels Mutter und ihrem Bruder, all diese Themen verstrickt Sarah Hall zu einer dichten Geschichte. Die Erzählstimme passt wunderbar zu den Charakteren und zur beschriebenen Landschaft.
Das war das erste Buch, das ich von Sarah Hall gelesen habe, aber sicher nicht das Letzte.

Voransicht