VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Bei den Wölfen Roman

Kundenrezensionen (8)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 19,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-16578-9

Erschienen: 26.09.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Eine starke Frau zwischen Wildnis und Zivilisation – „Sarah Halls Prosa ist meisterhaft.“ Chicago Tribune

Eigentlich wollte Rachel Caine nie mehr nach England und zu ihrer schwierigen Familie zurück. Die Wolfsexpertin lebt seit zehn Jahren in Amerika und geht in ihrer Arbeit auf. Doch dann stürzt das Angebot eines einflussreichen Lords, auf seinen Ländereien ein Wölfspärchen anzusiedeln, sie in Konflikte. Aber zu ihrer eigenen Überraschung sind ihre Heimkehr, eine ungeplante Schwangerschaft und die intensive Arbeit in der wilden Landschaft des Lake District die beste Medizin für ihre Seele. Sie kann sich sogar vorsichtig auf eine neue Liebe einlassen und kommt zur Ruhe. Bis ein unvorhergesehenes Ereignis die eigentlichen Motive ihres Arbeitgebers entlarvt.

In Sarah Halls außergewöhnlichem Roman verbinden sich eine lyrische und zugleich kraftvolle Sprache, starke und ungewöhnliche Bilder, vielschichtig-kantige Figuren sowie ein attraktives Thema zu einem Leseerlebnis der Extraklasse.

»Bei den Wölfen ist ein unverzichtbarer Roman über die Krise der Mittelschicht, über Schottland versus England und einfach eine packende, bezaubernde Lektüre.«

DER SPIEGEL / LITERATUR SPIEGEL, Nils Minkmar (26.11.2016)

Sarah Hall (Autorin)

Sarah Hall, Jahrgang 1974, studierte Literatur an der schottischen Universität St. Andrews. Sie hat bisher fünf Bücher veröffentlicht, die alle mit bedeutenden Preisen und Stipendien ausgezeichnet und von der Kritik bejubelt wurden. Feministische Themen und intensive Naturbeschreibungen verbinden sich in ihrem Werk, das in zwölf Sprachen übersetzt ist, auf überraschende, ungewohnte Weise. Sarah Hall lebt mit ihrer Familie in Norfolk.

»Bei den Wölfen ist ein unverzichtbarer Roman über die Krise der Mittelschicht, über Schottland versus England und einfach eine packende, bezaubernde Lektüre.«

DER SPIEGEL / LITERATUR SPIEGEL, Nils Minkmar (26.11.2016)

»Ein kluges Buch über Identität, Frauenbilder und Politik.«

STERN (05.01.2017)

»Die intensiven Schilderungen von Natur und Beziehungen in Sarah Halls ›Bei den Wölfen‹ werden Leserinnen begeistern.«

Berner Zeitung (CH) (01.12.2016)

»Es ist ein Buch wie eine russische Babuschka: vielschichtig, unterhaltsam, ästhetisch, philosophisch.«

Claudia Küpper, Buchhandlung Lesezeichen, in: Aachener Zeitung (29.11.2016)

»In dem wunderbaren Schlussbild dieses packenden und vielschichten Romans entkommt das Wolfsrudel nach Schottland, während die Menschen gerade über neue Grenzen zwischen ihren Ländern abstimmen.«

Brigitte Woman, Antje Liebsch (07.02.2017)

mehr anzeigen

Aus dem Englischen von Nikolaus Stingl
Originaltitel: The Wolf Border
Originalverlag: Faber & Faber

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-16578-9

€ 15,99 [D] | CHF 19,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Knaus

Erschienen: 26.09.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Mythos ...

Von: Diane Jordan Datum: 23.02.2017

https://booksofloveblog.wordpress.com/

Rezension von Diane Jordan

Wölfe sind schon schon seit langen Zeiten faszinierende Tiere. Zahlreiche Mythen , Sagen, Märchen und Geschichten werden von Generation zu Generation weitergegeben. Denkt nur an Rotkäppchen und der böse Wolf, den Klassiker :-). Aber auch in der Literatur ist der Wolf immer wieder zu finden. Mich begeistern diese Tiere und deshalb verschlinge ich alle Texte die ich finden kann- Oft besuche ich auch unseren nahegelegenen Wildpark mit neuem Wolfsgehege und erfreue mich an den scheuen Tieren.

Der Roman „Bei den Wölfen“ von Sarah Hall fiel mir durch das hervorragende Cover sofort ins Auge. Eine Lektüre ganz nach meinem Geschmack, wären dort nicht so viele wissenschaftliche Ausdrücke, die den Lesespass etwas trüben. Die Protagonistin Rachel ist sowohl naturverbunden, abenteuerlustig und dabei aber weltoffen. Eine Powerfrau sondergleichen, faszinierend und geheimnisvoll wie die Wölfe und zu der Zeit sehr ungewöhnlich. Ehrgeizig und teamfähig dazu. Der Sprachjargon im Buch ist rau wie die abgeschiedene Landschaft und teilweise etwas vulgär, dass passt meiner Meinung nach ganz gut zum Roman und macht die Geschichte authentisch. So stellt man sich das Leben in der Wildnis und unter Männer vor. Bilder blitzen vor meinem inneren Auge auf, denn England und Schottland habe ich selber schon bereist und dort fotografiert. Grandios dazu die detaillierten Beschreibungen der An- und Umsiedlung der Wölfe. Wer intensive Naturbeschreibun-gen liebt, wird begeistert sein.

Aber lest selber:

Inhalt:

Eine starke Frau zwischen Wildnis und Zivilisation – „Sarah Halls Prosa ist meisterhaft.“ Chicago Tribune

Eigentlich wollte Rachel Caine nie mehr nach England und zu ihrer schwierigen Familie zurück. Die Wolfsexpertin lebt seit zehn Jahren in Amerika und geht in ihrer Arbeit auf. Doch dann stürzt das Angebot eines einflussreichen Lords, auf seinen Ländereien ein Wölfspärchen anzusiedeln, sie in Konflikte. Aber zu ihrer eigenen Überraschung sind ihre Heimkehr, eine ungeplante Schwangerschaft und die intensive Arbeit in der wilden Landschaft des Lake District die beste Medizin für ihre Seele. Sie kann sich sogar vorsichtig auf eine neue Liebe einlassen und kommt zur Ruhe. Bis ein unvorhergesehenes Ereignis die eigentlichen Motive ihres Arbeitgebers entlarvt.

In Sarah Halls außergewöhnlichem Roman verbinden sich eine lyrische und zugleich kraftvolle Sprache, starke und ungewöhnliche Bilder, vielschichtig-kantige Figuren sowie ein attraktives Thema zu einem Leseerlebnis der Extraklasse.

Die Autorin:

Sarah Hall, Jahrgang 1974, studierte Literatur an der schottischen Universität St. Andrews. Sie hat bisher fünf Bücher veröffentlicht, die alle mit bedeutenden Preisen und Stipendien ausgezeichnet und von der Kritik bejubelt wurden. Feministische Themen und intensive Naturbeschreibungen verbinden sich in ihrem Werk, das in zwölf Sprachen übersetzt ist, auf überraschende, ungewohnte Weise. Sarah Hall lebt mit ihrer Familie in Norfolk.

Fazit: 4 Sterne**** für die wilden Tiere und ihre aufregende Flucht.

„Bei den Wölfen“ ist im Albr.- Knaus Verlag erschienen. Die gebundene Ausgabe hat 448 Seiten und kostet 19,99 Euro.

Eine Perle der neuen Literatur

Von: Mathematiqua Datum: 01.01.2017

www.mathematiqua.com/lesemonat

Wenn man herausragende Prosa mit poetischen Momentaufnahmen eines Lebens mischt - dann erhält man einen Roman wie "Bei den Wölfen", der brilliert, leise ist, und doch so laut und stark, detailverliebt, unmittelbar und kunstvoll.

Es ist schwierig, zusammenzufassen, wovon der Roman handelt. "Bei den Wölfen" erzählt die Geschichte von Rachel, die an einem Projekt mitarbeitet, bei dem Wölfe in einem englischen Reservat angesiedelt werden sollen. Damit ist der Inhalt aber keineswegs angemessen zusammengefasst, denn eigentlich geht es um viel mehr, als diese Rahmenhandlung. Es geht um Familie, um verletzte Seelen, Gefühle, Einsamkeit, Abweisung und Nähe. "Bei den Wölfen" ist ein Spiegelbild des Innenlebens einer starken jungen Frau, die ihren eigenen Weg sucht und irgendwie findet. Es ist ein Roman über das Scheitern, über die Fehler dieser Welt, die Mäkel, die dazugehören. Gerade die fehlende Perfektion, das offensichtliche Versagen, machen die unmittelbare Echtheit dieses Meisterwerks aus.

Auch sprachlich brilliert Sarah Hall mit einem eigenen Stil, ausgewähltem Vokabular, unprätentiösem Satzbau. Sie hat ein Gespür dafür, wie man Dinge beschreibt, so dass sie vor dem inneren Auge vor sich sieht. Obwohl ich mit Wölfen bisher nie viel anfangen konnte, war ich absolut fasziniert von ihnen im Laufe des Romans, so außergewöhnlich schildert sie die Autorin und das gleichzeitig ohne kitschig oder übertrieben gefühlsduselig zu klingen.

"Bei den Wölfen" ist eine echte Perle der neuen Literatur. Wer gerne auch einmal ruhigere Romane liest, die zum Nachdenken anregen und bittersüß schmecken, der ist hier genau richtig.

Voransicht