VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

, ,

Das Buch der Freude

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 22,99 [D] inkl. MwSt.
€ 23,70 [A] | CHF 32,50*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-7787-8265-1

Erschienen:  26.09.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Zwei weise Männer, eine Botschaft

Sie sind zwei der bedeutendsten Leitfiguren unserer Zeit: Seine Heiligkeit der Dalai Lama und Erzbischof Desmond Tutu. Obwohl ihr Leben von vielen Widrigkeiten und Gefahren geprägt war, strahlen sie eine Freude aus, die durch nichts zu erschüttern ist.

Im Buch der Freude vereinen die „Brüder im Geiste“ ihre immense Lebenserfahrung und die Weisheit ihrer Weltreligionen zu einer gemeinsamen zentralen Erkenntnis: Nur tief empfundene Freude kann sowohl das Leben des Einzelnen als auch das globale Geschehen spürbar zum Positiven wandeln. Unabhängig von allen Herausforderungen und Krisen, mit denen wir täglich konfrontiert werden, können wir diese Energie in uns entfalten und weitergeben. So wird die Freude zur Triebkraft, die unserem Dasein mehr Liebe und Sinn verleiht – und zugleich Hoffnung und Frieden in unsere unsichere Welt bringt.

Dalai Lama (Autor)

Tenzin Gyatso, Seine Heiligkeit der 14. Dalai Lama, bezeichnet sich selbst als einfachen buddhistischen Mönch. Geboren 1935, floh er nach der Besetzung Tibets 1959 nach Indien, wo er seitdem im Exil lebt. Das geistliche und (bis zu seinem freiwilligen Rückzug 2011) weltliche Oberhaupt der Tibeter wurde 1989 mit dem Friedensnobelpreis geehrt. Seine spirituelle Arbeit, seine Bemühungen um die politische, religiöse und kulturelle Identität Tibets sowie sein Einsatz für den Weltfrieden finden Anerkennung in der ganzen Welt.

Desmond Mpilo Tutu, geboren 1931, ist emeritierter Erzbischof der Anglikanischen Kirche in Südafrika. Als wichtigste Symbolfigur neben Nelson Mandela im Kampf gegen die Apartheid erhielt er 1984 den Friedensnobelpreis. Ab 1995 war er Vorsitzender der Wahrheits- und Versöhnungskommission in Südafrika, die nach den Prinzipien von Mahatma Gandhi arbeitete. Seine Politik der Vergebung und Aussöhnung wurde zum leuchtenden Beispiel für gewaltfreie Konfliktlösung. Auch im Alter von 84 Jahren setzt sich Bischof Tutu unermüdlich weltweit für Frieden und Menschlichkeit ein.

Douglas Abrams ist Lektor, Autor mehrerer erfolgreicher Romane und Sachbücher und seit mehr als zehn Jahren Koautor von Desmond Tutu. Als Gründer der Literaturagentur Idea Architects engagiert er sich besonders für Projekte, die das Ziel verfolgen, mehr Weisheit, Gesundheit und Gerechtigkeit in die Welt zu bringen.

www.dalailama.com; www.tutu.org.za; www.ideaarchitects.com

Aus dem Amerikanischen von Helmut Dierlamm, Friedrich Pflüger
Originaltitel: The Book of Joy
Originalverlag: Avery

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 384 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 14 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-7787-8265-1

€ 22,99 [D] | € 23,70 [A] | CHF 32,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Lotos

Erschienen:  26.09.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Wie man Freude auch in Zeiten des Leids erfahren kann

Von: Sandra Matteotti Datum: 11.05.2018

denkzeiten.com

Dalai Lama und Desmond Tutu trafen sich anlässlich des 80. Geburtstags des Dalai Lama in dessen Exilheimat Indien und sprachen eine Woche lang über die Freude. Begleitet wurden sie dabei vom Journalisten Douglas Adams, der die Gespräche schlussendlich zu diesem fertigen Text zusammentrug und das Thema mit Erkenntnissen aus der Neurobiologie wie durch persönliche Beobachtungen aus seinem Leben sowie aus dem Zusammentreffen der beiden alten Freunde anreicherte.

Wie kann man in Anbetracht auf das viele Leid auf dieser Welt Freude bewahren? Diese Frage stand immer wieder im Zentrum. Es ist eine Frage, die man auch dem Dalai Lama immer wieder stellt, welcher als Kind schon Verantwortung übernehmen musste und schlussendlich aus seiner Heimat vertrieben wurde, so dass er seit 50 Jahren im Exil lebt. Auch Desmond Tutu blickt auf turbulente Zeiten zurück, wenn man bedenkt, welchen Kampf er gegen das ehemalige Apartheid-Regime in Südafrika führte. Und strahlen beide Männer eine tiefe Freude und Gutmütigkeit aus. Züge der Verbitterung oder Worte des Hasses sucht man vergebens.

"Freude und Glück lassen sich nicht erlangen, indem man eigenen Zielen und Erfolgen nachläuft [...] sondern nur im Geist und Herz des Menschen, und wir hoffen, dass jeder dort Freude und Glück findet."

Worauf also gründet die Freude? Wir begegnen in diesem Buch den acht Säulen der Freude:
1. Blickwinkel: Es gibt verschiedene Sichtweisen
2. Bescheidenheit
3. Humor
4. Akzeptanz
5. Vergebung
6. Dankbarkeit
7. Mitgefühl
8. Grosszügigkeit
Jede dieser Säulen wird näher erläutert und es werden Übungen genannt, wie man sie aufbauen kann, so dass sie tragend werden.

„Das Buch der Freude“ ist ein inspirierendes Buch, ein lehrreiches Buch, ein Buch, das zum Nachdenken anregt und Freude macht beim Lesen. Durch die Beschreibungen der Hintergründe des Treffens ist es auch ein Buch, das Einblicke in das Wesen einer Freundschaft gibt. Fast hat man ab und an das Gefühl, dabei zu sitzen, den beiden beeindruckenden Männern zuzuschauen und mit ihnen eine Tasse Tee zu trinken.

Fazit
Ein wunderbares Buch: inspirierend, lehrreich, zum Nachdanken anregend – ein Buch, das zeigt, was Freude ist, wie man sie erlangen kann, und das beim Lesen Freude macht. Prädikat: Absolut empfehlenswert.

Freude im Alltag

Von: Nora S. Datum: 05.05.2017

buchzeilen.blogspot.de

Das Buch beschäftigt sich mit wichtigen Themen des Lebens: Freude, Glück, Mitgefühl, Freundschaft, Egoismus, Angst, Trauer, Tod und vieles mehr. Dabei stehen nicht nur große religiöse und philosophische Themen im Vordergrund, sondern die Autoren widmen sich auch alltäglichen Sorgen und Herausforderungen. Die Gespräche zwischen den beiden geistlichen Vertretern hat der Autor Douglas Abrams literarisch aufgearbeitet und mit interessanten Details zum Leben und Wirken der beiden versehen. Wiederkehrende Bezugspunkte sind beispielsweise das Leben im Exil des Dalai Lama und der Kampf gegen die Apartheid des emeritierten Erzbischofs Desmond Tutu.
Das Buch lässt sich grob in zwei Teile gliedern. Im ersten umfangreichen Teil werden die Gespräche und Überlegungen über Freude und all den dazugehörigen Elementen wiedergegeben. Der zweite relativ kurze Teil enthält praktische Übungsvorschläge und Empfehlungen des Dalai Lama und Desmond Tutu, um mehr Freude im Alltag zu erlangen. Die Übungen sind teils alltagsnah, teils verknüpft mit Gebeten oder Meditationen. Spiritualität und Religiosität spielen eine wichtige Rolle im Buch, ohne dass sie dem Leser als Ideal aufgedrängt werden - der Dalai Lama selbst spricht sich ja für eine Gemeinschaft der Menschen jenseits von Religion aus.
Im ersten Teil lassen sich interessante Überlegungen entdecken. Der Ansatz der sogenannten geistigen Immunität klingt spannend, Mitgefühl ist eine immer wiederkehrende Eigenschaft, um wahre Freude zu erreichen und beide sind sich einig, dass man Freude nur in Bezug auf andere erfahren kann. Zusätzlich bieten kurze Einblicke in den Forschungstand zu den einzelnen Themen einen wissenschaftlichen Überblick. Schade ist allerdings, dass ein Quellenverzeichnis zu den wissenschaftlichen Informationen fehlt - so wäre es einfacher, sich mit dem ein oder anderen noch weitergehend zu befassen. Als störend empfand ich die vielen Abschweifungen in unwichtige Anekdoten und vergangenen Erfahrungen des Koautors mit den beiden Religionsvertretern. So wird beispielsweise ein ganzer Absatz dem Lieblingseis von Desmond Tutu gewidmet. Die häufig ähnlichen Beschreibungen des Umgangs der beiden Religionsvertreter miteinander wirken nach 150 Seiten wie bloße Wiederholungen - die schelmische Art der beiden wird ungefähr in jedem zweiten Kapitel ausgeführt. Ebenso die ständige Betonung ihrer Popularität trug meiner Meinung nach nichts zum Inhalt bei.
Letztendlich ist es ein Buch, das trotz einiger Schwachpunkte bei der literarischen Ausarbeitung wichtige Denkanstöße gibt, zur Aktualität Bezug nimmt und Freude als ein Thema behandelt, das jeder in seinen Alltag einbauen kann.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren