VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Schattenspiele Das Milliardengeschäft mit manipulierten Fußballergebnissen

Kundenrezensionen (4)

oder mit einem Klick
bestellen bei:

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-453-26924-8

Erschienen: 12.05.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Geld schießt eben doch Tore!

Mit der Verbreitung des Internets ist der Markt für Sportwetten rapide gewachsen. Die jährlichen Umsätze liegen im Billionenbereich. Rund siebzig Prozent davon entfallen auf eine einzige Sportart: Fußball! Diese enormen Geldsummen haben das organisierte Verbrechen auf den Plan gerufen. Im Jahr 2013 gab Europol bekannt, dass allein seit 2008 über 700 internationale Partien manipuliert wurden. Kein Spiel ist sicher – selbst im Umfeld der FIFA-Weltmeisterschaft sind die Betrüger aktiv. Jahrelang blieben die Wettsyndikate unter dem Radar der Strafverfolgung und konnten so ihren Einfluss festigen. Doch ein Mann hat beschlossen, dem Betrug ein Ende zu setzen: Chris Eaton, ein dickköpfiger Australier, langjähriger Interpol-Agent und ehemaliger Sicherheitschef der FIFA. Der Journalist Brett Forrest begleitet Eaton auf seinem Weg vom einfachen Polizisten zum international agierenden Ermittler – und auf der Jagd nach den Schattenmännern, die den Fußball bedrohen: Kriminelle, die unter falscher Indentität quer durch die Welt reisen und im Autrag der Wettmafia Einfluss auf Spieler, Clubs und Verbände nehmen.

»Ausgezeichnet recherchierte und so spannend wie anschaulich aufgeschriebene Reportage.«

11Freunde

Brett Forrest (Autor)

Brett Forrest schreibt für u.a. Vanity Fair, National Geographic, Time und das New York Times Magazine. Er lebte sechs Jahre lang in Russland und der Ukraine, und knüpfte dort Kontakte zum organisierten Verbrechen. In Brasilien begleitete er Sondereinsatzkräfte durch Rio de Janeiro. Forrest berichtete aus beinahe 50 Ländern. Er lebt in New York.


Berni Mayer (Übersetzer)

Berni Mayer, geboren 1974 in Niederbayern, wohnhaft in Berlin. Nach dem Studium der Anglistik und Germanistik hat er u.a. als Chefredakteur bei MTV und VIVA Online gearbeitet und die Serie "Kavka vs. The Web" für Myspace produziert. Im Januar 2012 erschien sein erster Kriminalroman "Mandels Büro", dessen Nachfolger "Black Mandel" im November 2012 folgt. Seit 2009 ist Berni Mayer freiberuflicher Autor. Außerdem spielt er in der Heavy-Metal-Band The Gebruder Grim.

»Ausgezeichnet recherchierte und so spannend wie anschaulich aufgeschriebene Reportage.«

11Freunde

Aus dem Amerikanischen von Berni Mayer, Nicole Hölsken, Olaf Bentkämper
Originaltitel: The Big Fix
Originalverlag: HarperCollins

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 288 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-453-26924-8

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne Hardcore

Erschienen: 12.05.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

interessant und sehr gut recherchiert

Von: Manja Teichner aus Krefeld Datum: 08.07.2014

manjasbuchregal.blogspot.com

Meine Meinung:
Wer hat noch nicht davon gehört, Manipulation bei Fußballspielen. Immer wieder ist es in den Medien und seit es das Internet gibt scheinen die Sportwetten rasant angestiegen zu sein.
Chris Eaton, einst Sicherheitschef bei der FIFA, jetzt Interpol Mitarbeiter, möchte der ganzen Sache ein Ende setzen. Er begibt sich auf die Jagd nach den Hintermännern, die Schiedsrichter oder Spieler so bestechen das sie davon profitieren.
Brett Forrest hat Eaton über Jahre begleitet und schildert in diesem Buch seine Erlebnisse …

In seinem Buch „Schattenspiele: Das Milliardengeschäft mit manipulierten Fußballergebnissen“ widmet sich der Autor Brett Forrest einem sehr brisanten Thema, der Wettmanipulation im Fußball.

Im Mittelpunkt steht hier Chris Eaton. Er war mal Mitarbeiter für Sicherheit bei der FIFA. Mittlerweile ist er Interpol Agent und weiß wie man kriminelle Machenschaften aufdeckt. Und davon gibt es viele, wie Eaton durch den FIFA Job weiß. Er hat also einerseits das Wissen was hinter den Kulissen vorgeht, andererseits möchte er den Kriminellen nun das Handwerk legen. Und dafür tut er wirklich alles.
Die Kriminellen, das sind hier die Hintermänner, die mit der Manipulation Geld verdienen. Sie bestechen Schiedsrichter oder Spieler, damit die Spiele immer so ausgehen wie sie gesetzt haben. Allen voran ist es hier Wilson Perumals. Er ist recht dumm, raffgierig und ziemlich primitiv.

Der Schreibstil des Autors ist flüssig und gut zu lesen. Es geht ziemlich rasant zu, man merkt dem Buch wirklich nicht an das es ein Sachbuch ist. Es hat eher etwas von einem Thriller.
Es geht spannend zu, die Hintergründe werden sehr gut und verständlich erklärt. Zuerst gibt es ein paar Einleitungskapitel, dann aber dringt man als Leser immer tiefer in die Materie vor.
Man merkt das Brett Forrest die Sachlage sehr gut recherchiert und sich sehr lange damit beschäftigt hat.

Der Abschluss des Buches ist sehr spannend gestaltet. Es wird alles zusammengeführt, ergibt ein schlüssiges Ganzes.

Fazit:
Alles in Allem ist „Schattenspiele: Das Milliardengeschäft mit manipulierten Fußballergebnissen“ von Brett Forrest ein interessantes Sachbuch das einem Thriller gleicht.
Der gut zu lesende Stil und eine spannende und sehr gut recherchierte Thematik haben mich wirklich fesseln können.
Wirklich zu empfehlen, nicht nur für Fußballfans!

Primitive Dreistigkeit will den Fußball kaputt machen, eine Horrorvorstellung

Von: Alfons A. Hennrich aus Berlin Datum: 02.07.2014

Ein Buch, das ein brisantes Thema beschreibt. Leicht, flüssig geschrieben, mehr Nacherzählung einzelner Geschichten und Interviews rund um das Thema und doch gut recherchiert vom Autor, der sich wohl jahrelang mit der Thematik befasst hat. Es liest sich teilweise eher wie ein Thriller als wie ein Sachbuch. Das Duell Gut gegen Böse, bei dem es eigentlich um das geliebte Spiel Fußball geht. Die beiden realen Protagonisten und ihre Gehilfen, sind keine Fußballfans. Auf der einen Seite der Manipulator, gewissenlos, dumm, primitiv, spielsüchtig, raffgierig und auf der anderen Seite der Gerechtigkeitsfanatiker und Dickkopf, der alles und noch mehr dafür tut, diesem "Penner", wie er ihn nennt ,das Handwerk zu legen. Bis zum Schluss eine spannende Frage. Das Buch hat mich fasziniert.

Randnotiz: Als ich das Buch ca. zur Hälfte gelesen hatte, begann die Fußball-WM 2014 mit einem zweifelhaften Elfmeter in einem Spiel und zwei nicht gegebenen Toren in einem anderen. Ich habe das Buch weggelegt und mich gefragt: Geht Manipulation wirklich so lapidar und einfach, wie es mir in dem Buch teilweise erschien? Als Fußballbegeisterter habe ich beschlossen, das die Chris Eatons dieser Welt immer mehr werden und obsiegen werden. Mit mir muss einfach die Fantasie durchgegangen sein.

Voransicht