VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Talon - Drachenblut

Talon-Serie (4)

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,99 [D] inkl. MwSt.
€ 17,50 [A] | CHF 23,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-453-26974-3

Erschienen:  25.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Auf alles war das unerschrockene Drachenmädchen Ember vorbereitet - aber nicht auf den Schmerz, den sie empfindet, als der Sankt-Georgs-Ritter Garret leblos in ihren Armen niedersinkt, vom Schwert des Gegners schwer verwundet.

Ohne zu wissen, ob Garret jemals wieder die Augen aufschlagen wird, muss Ember in den nächsten Kampf ziehen. Denn die mächtige Organisation Talon rüstet sich zum endgültigen großen Schlag gegen die Ritter und die aufständischen Drachen. Ganz vorne mit dabei: Dante, Embers Zwillingsbruder. Gemeinsam mit dem rebellischen Drachen Riley, der weiter um ihr Herz kämpft, dringt Ember in Dantes Versteck vor. Was die beiden nicht ahnen: Dante erwartet sie bereits. Und in seinen finsteren Plänen spielt Ember eine der Hauptrollen. Sollte sie sich widersetzen, ist ihr Leben nichts mehr wert ...

DIE ROMANE VON JULIE KAGAWA IM ÜBERBLICK

Plötzlich Fee

Die Romane von Julie Kagawas fünfteiliger Fantasy-Reihe "Plötzlich Fee" im Überblick:

Plötzlich Prinz

Unsterblich

Talon-Serie

Die Romane von Julie Kagawas Fantasysserie Talon im Überblick

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Julie Kagawa (Autorin)

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr Interesse zum Beruf. Mit ihren Fantasy-Serien Plötzlich Fee und Plötzlich Prinz wurde sie rasch zur internationalen Bestsellerautorin. Drachenblut ist der vierte Band in der Talon-Serie um eine magische Liebe, die nicht sein darf. Julie Kagawa lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.

Aus dem Amerikanischen von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Originaltitel: Legion - The Talon Saga 4
Originalverlag: Harper Teen

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 512 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-453-26974-3

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 23,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen:  25.09.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

~ Fantastisch - Mystisch - Jugendlich ~

Von: Sasijas Tardis Datum: 26.04.2018

sasija.blogspot.de

~ Schreibstil ~
Wunderbar locker. Es ist leicht zu lesen und gut verständlich. Perfekt für ein Jugendbuch.
Der Plot ist flüssig und fassettenreich erzählt. Wir bekommen wie gewohnt viel Gefühl von unseren Protagonisten vermittelt und durch die Action und den vielen unerwarteten Wendungen, fliegen wir nur so von einer Seite zur Nächsten. Auch durch die kurzen Kapitel kommt genau das richtige Tempo auf. Wundervoll.

~ Cover ~
Ich habe selten solch ein wundervolles Cover gesehen!!!
Das erste Buch schon, war bei mir eindeutig ein Coverkauf. Ich wusste, ich muss diese Reihe in meinem Regal haben. Und wenn ich jetzt schon im Geiste alle fünf Bücher nebeneinander in meinem Regal stehen sehe, bin ich einfach nur glücklich.*.*

⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔

~ Zitat ~
"Verdammt, Garret."
Wieder stiegen mir Tränen in die Augen, und ich versuchte, sie wegzublinzeln.
"Du darfst so etwas nicht sagen, wenn ich dich nicht küssen kann, ohne dir die Lippen abzureißen!"

⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔

~ Die Geschichte und meine Meinung ~
Das Ende von Band drei (Drachennacht) war ja sowas von gemein. Selten so einen bösen Cliffhanger lesen müssen. :P Was das Ganze natürlich super interessant und hochwertig für mich macht.
Ein Glück konnte ich sofort weiterlesen!

Auch in Band vier geht es nahtlos weiter. Wir beginnen mit Dante, Embers Zwillingsbruder, der ja, wie wir wissen, dem großen Wyrm näher steht, als er sich je hätte vorstellen und erträumen können. Ich mochte seine Geschichte in Talon von Beginn an. Bei Dante war zwar schon immer Tempo und Action angesagt, doch nun geht's erst richtig ab. Der Werdegang von Dante hat mir wirklich gut gefallen. Mega geile Idee der Autorin. Dante passt da auch so grandios hinein. Er ist und bleibt mein Anti-Held. ;)
Ps: Ich mag seinen Namen. Dante. Dante. Dante. ;)

⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔

In Drachenblut werden wir, und das hat mich sehr gefreut, noch tiefer in die Machenschaften und bösen Aktionen der Organisation von Talon entführt. Wir bekommen zu einigen Dingen, die in den vorherigen Bänden noch offen waren, jede Menge Hintergrundwissen. Doch auch hier haben wir wieder viele Geheimnisse, die unser Team Riley, Wes, Jade, Ember und Garret fleißig aufzudecken versuchen. Was sie da herausfinden, sprengt die Vorstellungskraft aller.

Schön fand ich auch, dass wir ab und an in die Zeit von Band eins zurückgeworfen werden. Wir bekommen sie in Form von Dantes Gedankenwelt aufgefrischt. Wie sie Untercover in Kalifornien angekommen sind, was ihre Aufgabe war und wie sie dem Außenseiter Riley zum ersten Mal begegnet sind. Nur diesmal aus Dantes Sicht.
Wir Leser erhalten zwischendurch immer kleine Häppchen der Zwillinge, die uns beweisen, wie nah sich die Zwei in Wirklichkeit stehen und wie viel Liebe sie, trotz des Verrats, füreinander hegen.

Was uns sehr emotional gut erzählt wird, ist, dass Ember zu einer seelenlosen Hülle werden soll. Grausig aber super gut umgesetzt. Man fiebert auch hier wieder wunderbar mit dem Rotschopf mit. Im vierten Band ist sie erneut der Mittelpunkt der Geschichte. Mehr denn je. Großartig was Ember für eine Rolle in dem Ganzen spielen soll, aber letztendlich wirklich spielen wird.
Ember kann man einfach nur feiern.

⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔

Bääääm. Wuuunsch. ZACK. Wääähmmm.
In Drachenblut passiert sooooo mega viel, wodurch wir Leser einfach nicht wissen, woran wir jetzt eigentlich sind. Noch eben dachtest du: "Ahhhh, darauf möchte die Autorin also hinaus". Und keine zwei Seiten später, tapst man wieder im Dunkeln. Herrlich gut und spannend bis zur letzten Seite.

In Drachenblut kommt es zu einem megagroßen, spannenden und aufregenden Kampf zwischen Menschen und Drachen. Ein Kampf der alles verändert. Die Vereinigung der Außenseiter von Talon und Aussteiger vom Orden wächst zu einem großen Ganzen zusammen, denn sie haben gemerkt, dass sie nur gemeinsam eine realistische Chance zum überleben haben. Trotz allem wider Willen. Ob das tatsächlich funktioniert, wird sich noch zeigen. ;)

Und dann das großartige Ende, welches viel zu schnell kam.
Ich hätte noch hundert Seiten mehr lesen können. ;)


~ Fazit ~
Ich wurde auch vom vierten Band völlig mitgerissen und habe es in einer Woche regelrecht verschlungen. (Lesezeit ist bei mir sehr begrenzt ;) )

Das Mitfiebern nimmt einfach kein Ende. Rasant und flott werden wir durch die Seiten getragen und völlig in den Talon-Bann gesogen. Fantastisch.

Ich bin ja sooooo froh, dass diese Reihe eine Pentalogie ist. Das fünfte Buch wird ein grandioses Finale werden. Ich freu mich. :D

Spannendes Gribbeln beim Lesen garantiert!

Fast perfekt!

Von: booknator Datum: 04.03.2018

https://booknaator.blogspot.de/

4,5/5 Sterne

Meinung: Nach Beenden des dritten Bandes hatte ich mir fest vorgenommen, zumindest einen halben Stern abzuziehen, wenn sich aus dem Ende von Band 3 in Band 4 wieder rausgeredet wird. Teilweise ist das ja auch vorgekommen. Dennoch hat mir die neue Sachlage, wenn ich sie mal so bezeichnen kann um nicht allzu viel zu verraten, doch überraschend gut gefallen. Aber fangen wir mal von vorne an.



Das Buch startet nahtlos am Ende von Band 3, wodurch man als Leser wieder sofort im Geschehen ist. Dennoch gibt Kagawa immer wieder kleine Anstöße, durch die vielleicht verloren gegangenes Wissen wieder aufgefrischt wird, jedoch ohne dabei jedes Detail zu wiederholen. Fand ich gut.

Relativ schnell nimmt die Geschichte dann auch wieder Fahrt auf, wodurch der Spannungsbogen zwar in meinen Augen eher weniger steigt, es aber dennoch zu sehr viel Action kommt. Es gibt wieder viel Geschieße, viel Nervenkitzel und viel Hollywood-Blockbuster.

Warum bleibt die Spannungskurve denn dann klein, mag man sich jetzt fragen? Ganz einfach; in diesem Band ist mir so richtig bewusst geworden, dass egal was passiert, die Protagonisten sowieso aus jeder Situation herauskommen. Mag sie noch so ausweglos erscheinen, dann kommt halt hinter der nächsten Ecke ganz plötzlich ein Verbündeter her. Wirkt in meinen Augen manchmal wie ein Mittel zum Zweck, wo für mich einfach zu viel an Glaubwürdigkeit verloren geht.

Ich bin nach wie vor Fan der Geschichte, liebe die Idee und die Drachen, aber da fällt für mich so so viel Potenzial weg, was ich einfach sehr schade finde. Für mich fehlt da einfach die Ernsthaftigkeit.



Dennoch, der Schreibstil ist einsame spitze. Man liest so flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin, wie die Drachen durch die Lüfte gleiten. Extrem angenehmes Lesegefühl, egal aus welcher Sicht man gerade liest.

Bei all dem Negativen muss ich aber auch sagen, dass die Actionszenen mein Kopfkino gar nicht mehr zum Stillstand kommen ließen. Es ist wirklich unglaublich unterhaltend aufgebaut und bringt total viel Lesespaß, die Geschichte der Drache, der Georgskrieger und Talon zu verfolgen. Sehr zugesagt hat mir übrigens, dass der Widerstand bzw. das Untergrundnetzwerk von Riley gegen Ende so in den Vordergrund tritt.

Besonders gut hat mir gefallen, dass das Liebesdreieck vorerst ein Ende gefunden hat. Ebenfalls sehr genial fand ich die Wendungen, die ich teils nicht mal ansatzweise erahnt habe. Dahingehend ein großes Lob an die Autoren.

Fazit: Alles in allem ein mega Buch! Wer die Vorgänger mochte, wird dieses Buch lieben. Egal wie blöd ich es finde, dass das Ende von Band 3 nicht eingetreten ist, ich kann diesem Buch nicht nur vier Sterne geben. Durch die Bank weg wird der Leser grandios unterhalten. Der Schreibstil ist genauso gut, wenn nicht sogar ein Stück besser als in den Vorgängern und die Geschichte entwickelt schon einen klar erkennenden Höhepunkt.



Den halben Stern zieh ich für die fehlende Ernsthaftigkeit ab, wie oben beschrieben. Wäre da noch die Angst um die Charaktere und der Nervenkitzel bei ausweglosen Situationen dabei, es wäre eine 5-Sterne Reihe. Ich bin gespannt was der finale Band bringen wird!

Voransicht

  • Unsere Empfehlungen

  • Weitere Bücher der Autorin