VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Die Spiegelstadt Band 3 der "Passage-Trilogie"
Roman

Passage-Trilogie (3)

Ungekürzte Lesung mit David Nathan, Dietmar Wunder

Kundenrezensionen (12)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 39,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download ISBN: 978-3-8445-2450-5

NEU
Erschienen: 07.11.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Videos

  • Links

  • Service

  • Biblio

Die Zwölf – Wesen der Dunkelheit, Todfeinde der Menschen – sind vernichtet, ihre hundertjährige Schreckensherrschaft über die Welt ist vorüber. Nach und nach wagen sich die Überlebenden aus ihrer eng ummauerten Zuflucht, Hoffnung keimt auf. Auf den Ruinen der einstigen Zivilisation wollen sie eine neue, eine bessere Gesellschaft aufbauen: der älteste Traum der Menschheit.

Doch in einer fernen, verlassenen Stadt lauert der Eine: Zero. Der Erste. Der Vater der Zwölf, der den Ursprung des Virus in sich trägt. Einst ein hochbegabter Wissenschaftler, der, seit er seine große Liebe verlor, nur noch von Rachedurst und Wut erfüllt ist. Sein Ziel ist es, die Menschheit endgültig auszulöschen. Seine Truppen sind bereit. Und der Zeitpunkt ist gekommen.

Nur Amy vermag ihn jetzt noch aufzuhalten, das Mädchen aus dem Nirgendwo, die einzige Hoffnung der Menschheit. Und so treten sie und ihre Freunde an zum letzten großen Kampf zwischen Licht und Dunkelheit ...

(Laufzeit: 28h 56)

Passage-Trilogie

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Justin Cronin (Autor)

Justin Cronin stammt aus New England und studierte in Harvard. Er besuchte den berühmten Iowa Writers' Workshop und lebt heute mit seiner Frau und seinen Kindern in Houston, Texas, wo er an der Rice University Englische Literatur unterrichtet. Er veröffentlichte zwei Romane, für die er mehrfach ausgezeichnet wurde. Die Übersetzungsrechte an seiner Passage-Trilogie, die mit »Der Übergang« begann, wurden innerhalb kürzester Zeit in 23 Länder verkauft.


Sprecher

David Nathan, 1971 in Berlin geboren, begann bereits mit zehn Jahren erste Synchronrollen zu sprechen und agierte darüber hinaus in diversen Film- und Theaterrollen. Er ist Dialogbuchautor und -regisseur, und als deutsche Stimme von Hollywood-Größen wie Christian Bale, Johnny Depp oder Paul Walker in zahlreichen Kinofilmen zu hören. Mit seiner prägnanten, dunklen Stimme ist er einer der gefragtesten Hörbuchsprecher Deutschlands.

Dietmar Wunder leiht nicht nur seit Jahren erfolgreich Hollywoodstars wie Adam Sandler, Jamie Foxx und Cuba Gooding Jr. seine Stimme, sondern auch dem neuen James Bond, Daniel Craig. Außerdem ist er als Synchronregisseur und Autor tätig.

Aus dem Amerikanischen von Rainer Schmidt
Originaltitel: The City of Mirrors
Originalverlag: Ballantine

Hörbuch Download, Laufzeit: 1736 Minuten

ISBN: 978-3-8445-2450-5

€ 39,95 [D]* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

NEU
Erschienen: 07.11.2016

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

genialer Abschluß

Von: Manuela G. Datum: 29.11.2016

manustintenkleckse.blogspot.de/

Über den Autor:
Justin Cronin stammt aus New England und studierte in Harvard. Er besuchte den berühmten Iowa Writer´s Workshop und lebt heute mit seiner Frau und seinen Kindern in Houston, Texas, wo er an der Rice University Englische Literatur unterrichtet.

Zum Inhalt: Klappentext
Die Zwölf -Wesen der Dunkelheit, Todfeinde der Menschen - sind vernichtet, ihre hundertjährige Schreckensherrschaft über die Welt ist vorüber. Nach und nach wagen sich die Überlebenden aus ihrer eng ummauerten Zuflucht, Hoffnung keimt auf. Auf den Ruinen der einstigen Zivilisation wollen sie eine neue, eine bessere Gesellschaft aufbauen: der älteste Traum der Menschheit.

Doch in einer fernen, verlassenen Stadt lauert der Eine: Zero. Der Erste. Der Vater der Zwölf, der den Ursprung des Virus in sich trägt. Einst ein hochbegabter Wissenschaftler, der, seit er seine große Liebe verlor, nur noch von Rachedurst und Wut erfüllt ist. Sein Ziel ist es, die Menschheit endgültig auszulöschen. Seine Truppen sind bereit. Und der Zeitpunkt ist gekommen.

Nur Amy vermag ihn jetzt noch aufzuhalten, das Mädchen aus dem Nirgendwo, die einzige Hoffnung der Menschheit. Und so treten sie und ihre Freunde an zum letzten großen Kampf zwischen Licht und Dunkelheit....

Meine Meinung:
Der dritte und leider letzte Teil der Trilogie von Justin Cronin erzählt die Zeit nach den Angriffen der Virals. Die Menschheit hat sich neu eingerichtet in umzäunte Kolonien. Von Amy gibt es keine Spur, die anderen Kolonisten leben in vermeintlicher Sicherheit. Seit drei Jahren sind keine Virals mehr gesichtet worden. Die Menschen beginnen Siedlungen außerhalb der sicheren Kolonien anzulegen um Platz zu haben, da die Kolonien aus allen Nähten platzen. Aber einer der Virals schlummert noch im Verborgenen, Zero, der erste der Zwölf. Und er scharrt eine Armee von seinesgleichen um sich. Kommt Amy zurück? Kann sie ihn aufhalten? Ich bin so begeistert, denn dieser letzte Teil liest sich genauso toll wie die beiden ersten. Es werden Hintergrundinformationen zu Zero geliefert und das in einem so tollen Stil, den ich nur bewundern kann. Überhaupt ist Justin Cronin ein Meister im Beschreiben, ich habe mich gefühlt, als wäre ich mittendrin in der Geschichte. Die Personen sind real beschrieben und ich kam sofort wieder rein ins Geschehen, obwohl es schon ein Weilchen her ist, seit ich den zweiten Teil gelesen habe.

Cover:

Fazit:
Schade dass es der letzte Teil ist, ich kann mich schwer von den Hauptpersonen, vor allem von Amy, lösen. Echt ein tolles Buch, die Trilogie gehört zu meinen Lieblingsbüchern, die ich nur empfehlen kann.

Super Finale und ich bin nun traurig das die Reihe zu Ende ist.

Von: Yvis Welt Datum: 27.11.2016

yviswelt.de/

Meine Meinung:
Als erstes möchte ich sagen, dass ich diese Reihe einfach liebe, auch wenn ich doch einige Kritikpunkte habe, konnte mich die Hauptstory doch so sehr überzeugen, so dass ich am liebsten gleich die ganze Reihe noch einmal lesen würde. Das habe ich wirklich selten. Ich bin einfach ein Mega Fan der Reihe.

Der Einstieg wird einen mega leicht gemacht, da wir eine kleine Zusammenfassung am Anfang des Buches haben. Es kam mir vor, wie Freunde wiedersehen. Dieser Band war für mich auch der beste der ganzen Reihen. Er las sich wirklich locker und fluffig. Ich kann mich bei den anderen Banden darin erinnern, dass ich doch des öfteren mich durchbeißen musste. Hier bei diesem Band war das kaum der Fall.
Das Buch wurde wieder aus verschiedenen Perspektiven geschrieben und da bin ich einfach ein großer Fan von. Weil es dadurch einfach sehr abwechslungsreich und auch spannend bleibt. Jedoch haben wir zwischendrin ca. 10 Kapitel hintereinander die nur aus Zeros/Fannings Sicht sind. Das war wieder so ein etwas „anstrengender“ Teil. Aber dadurch lernten wir Fanning von einer anderen Seite kennen und erfuhren hier viel aus seiner Vergangenheit.

Aber auch die anderen Charaktere haben sich super entwickelt und sind sehr „gewachsen“. Wir haben auch wieder neue Charaktere die einfach besonders sind. Der Autor arbeitet die Charaktere so wahnsinnig gut aus, das man sofort ein Bild im Kopf.
Auch die ganze Menschheit hat eine wahnsinnige Entwicklung durch gemacht und es wurde in wirklich tolle „kleinere“ Storys mit eingebaut. Das regt auch sehr zu denken an und zeigt das eine Gesellschaft schon auch Führungskräfte braucht. Das alles ist aber immer sehr gut verpackt und wirkt an keiner Stelle trocken. Ebenfalls fand ich auch den Bezug zum Titel toll. Da hat man ja auch nicht immer in jeden Buch.

Die Geschichte war durchweg Emotional und wahnsinnig spannend. Das Ende war wirklich grandios. Aber auch hier gab es noch Dinge die offen blieben und nicht alle meine Fragen wurden beantwortet. Auch der Epilog am Ende hat an der ein oder anderen Stelle so seine Schwäche, trotzdem ein super Buch und ich kann gar nicht anders als 5 Sterne zu geben.

Fazit: Super Finale und ich bin nun traurig das die Reihe zu Ende ist.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Von: Matthias Hassenpflug aus Berlin Datum: 23.11.2016

Buchhandlung: Braun & Hassenpflug

vielen herzlichen Dank für das Leseexemplar. Nachdem ich die ersten zwei Bände gelesen hatte, musste ich natürlich auch den dritten lesen. Ich bin mir in meinem Urteil als Buchhändler noch ein wenig unsicher, als gewöhnlicher Leser hat mir das monumentale Werk doch eine lange Zeit beste Unterhaltung geliefert. Immerhin ist Cronin, glaube ich, Literaturprofessor. Der Aufbau der Geschichte ist mit den vielen Charakteren und über die lange Zeitspanne an sich schon ein Kunstwerk. Die Figurenzeichnung ist sehr individuell, sprachlich liegt Cronin bei Weitem über dem Durchschnitt. Auch meine versierte Schwester, der ich die Passage-Trilogie empfahl, war sofort in die Geschichte gezogen. Und irgendwie passt die Düsternis dieser negativen Utopie zur kommenden Trump-Ära. Also vielen Dank! Ich habe im unteren Regalbereich einen eigenen Bereich für jene Bücher, die ich ganz persönlich empfehle. Also auch die drei Cronin-Bände.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors