VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Porzellanmädchen Psychothriller

Ungekürzte Lesung mit Axel Milberg

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 16,90 [A]* | CHF 21,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD ISBN: 978-3-8445-2709-4

Erschienen: 17.07.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Der neue Thriller von Max Bentow, gelesen von Axel Milberg

Luna Moor ist eine gefeierte junge Autorin auf dem Gipfel ihres Erfolgs. Keine schreibt so packend und mitreißend wie sie über die Abgründe der menschlichen Seele. Niemand ahnt, dass Luna selbst als junges Mädchen in die Hände eines Wahnsinnigen fiel und ihm nur knapp entkam. Seither quält sie die Erinnerung an den Täter, der nie gestellt wurde. Eines Tages fasst sie den kühnen Entschluss, an den Ort ihres Martyriums zurückzukehren. Sehr schnell muss sie jedoch erkennen, dass sie in einen Albtraum geraten ist, aus dem es kein Erwachen zu geben scheint. Aber ist Luna wirklich das unschuldige Opfer, das sie vorgibt zu sein?

Gelesen von Axel Milberg.

(1 mp3-CD, Laufzeit: 9h 32)

Erfahren Sie mehr über Kommissar Nils Trojan zum Special

Besuchen Sie auch die Facebookseite von Max Bentow zur Facebookseite

Max Bentow (Autor)

Max Bentow wurde in Berlin geboren. Nach seinem Schauspielstudium war er an verschiedenen Bühnen tätig. Für seine Arbeit als Dramatiker wurde er mit zahlreichen renommierten Preisen ausgezeichnet. Seit seinem Debütroman »Der Federmann« hat sich Max Bentow als einer der erfolgreichsten deutschen Thrillerautoren etabliert, alle seine Bücher waren große SPIEGEL-Bestseller-Erfolge.


Axel Milberg (Sprecher)

Axel Milberg war bis 1997 Mitglied des Ensembles der Münchner Kammerspiele und arbeitete mit Regisseuren wie Dieter Dorn, Thomas Langhoff oder Peter Zadek. Mitte der 90er-Jahre wandte sich der wandelbare Schauspieler verstärkt Film und Fernsehen zu. Seither war er in zahlreichen erfolgreichen Produktionen zu sehen, z. B. in "Jahrestage" (2000), "The International" (2009), "Ludwig II." (2012), "Hannah Arendt" (2012) oder "Feuchtgebiete" (2013). Seit 2003 ist Axel Milberg außerdem in seiner Heimatstadt Kiel als "Tatort"-Kommissar Klaus Borowski auf Verbrecherjagd.

09.01.2018 | 19:00 Uhr | Wolfsburg

Lesung

Homepage des Autors

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Planetarium Wolfsburg
Uhlandweg 2
38440 Wolfsburg

Weitere Informationen:
Thalia Buchhandlung Nord GmbH & Co KG VST 181 City-Galerie
38440 Wolfsburg

Tel. 05361/180-3, thalia.wolfsburg@thalia.de

Hörbuch MP3-CD, 1 CD, Laufzeit: 572 Minuten

ISBN: 978-3-8445-2709-4

€ 14,99 [D]* | € 16,90 [A]* | CHF 21,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 17.07.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Der Wahnsinn hat kein Ende

Von: JanesBücherecke Datum: 13.11.2017

buecherrezi.blogspot.com

Mal ein Buch ohne Nils Trojan. Auch nicht schlecht. Max Bentow muss sich echt nicht an ihm festhalten, er kann auch ohne ganz gut. "Das Porzellanmädchen" ist ein ordentlicher Psychotrip. Man wird zwischen Lunas Leben und der Arbeit an ihrem neusten Buch und Maria, der Protagonistin des Buches, hin und her geworfen. Man könnte sagen es ist ein Buch im Buch und es ist Hammer gut. Umso mehr ich von Max Bentow lese oder in diesem Falle Höre umso mehr begeistert er mich. Man weis erst zum Schluss wie der Hase läuft, und das immer.
Da es sich ja um ein Hörbuch handelt, muss man auch den Leser loben. Durch seine Stimme kam das Grauen viel besser zur Geltung und man konnte sich hinein fallen lassen. Axel Milberg ist ein ausgezeichneter Leser und ab diesem Projekt auf meiner Liste meiner liebsten Leser. Normalerweise mag ich keine Hörbücher, aber seit dem ich Auto fahre ist das eine angenehme Unterstützung zu meinen Büchern. Da mir fast eine Stunde Lesezeit wegfallen. Dennoch muss ich sagen, ist dieses Hörbuch nicht unbedingt für das Auto gedacht. Es ist einfach zu spannend.

Ein Unglück kommt meist in Begleitung.

Von: djojo Datum: 19.10.2017

blog.johannesspallek.de

Die Thriller-Erfolgsautorin Luna Moor feiert ihr neuestes Buch und tritt dabei auch bei Veranstaltungen auf. Bei der letzten Lesung jedoch wird sie von einem aufdringlichen Fan verfolgt. Max Schmitt stellt ihr bis ins Hotel nach und nennt sich selbst ihren größten Fan. Als er ihr auch noch ein Foto mit ihm und ihr und seine Telefonnummer unter der Hotelzimmertür durchschieb hat sie genug von seiner erzwungenen Nähe. Sie flüchtet sich zurück nach Berlin. In dieser belastenden Phase wird Luna emotional stark von ihrem erfolgreichen Agenten Wieland Kühn unterstützt. Wieland Kühn hat sie als Autorin entdeckt und immer an sie und ihren Erfolg geglaubt.

Die Ursache für ihre Angst vor der Öffentlichkeit liegt weit zurück in Ihrer Vergangenheit. Als 16-jährige Schülerin wurde Luna Moor von einem Kinderschänder entführt und misshandelt. Dabei war sie vor allem einem psychischen Terror, einer Porzellanpuppe und einem roten Lippenstift ausgesetzt. Kein Wunder, dass diese Gegenstände auch heute nach vielen Jahren noch Panik-Attacken bei ihr hervorrufen können.

Um Abstand zu gewinnen und an ihrem neuesten Buch zu schreiben hat sich Luna Moor in ein Haus mitten im Wald im Berliner Umland eingemietet. Doch die Ruhe und Stille kann sie dort nur schwer genießen, kein Wunder – das Anwesen befindet sich auch genau in der Gegend in der sie als Jugendliche verschleppt wurde.

Mit Luna tritt eine interessante, leicht labile und zugleich unendlich starke Persönlichkeit auf die Bildfläche. Leider sind diese Extreme so ausgewachsen, dass sie immer wieder unrealistisch erscheinen. Für mich ist kaum vorstellbar, dass ein 16-jähriges Mädchen unter psychischem Druck und während einer Entführung eine ruhig und nüchterne Selbstanalyse durchführt und sich dazu ermahnt keine Diskussionen mit einer Puppe anzufangen. Oder strukturiert und logisch mit verbundenen Augen versucht eine Vorstellung über die Räumlichkeiten in der sie festgehalten wird zu bekommen. Halte dir doch einmal für längere Zeit die Augen zu. Zum Verrücktwerden, oder?

Die gesamte Handlung erfährt leider wenig Tiefgang, hat ein Hauch zu viel von Madame Bovary und am Ende fühlt man sich ein wenig an Stephen Kings Shining erinnert. Auch wenn immer wieder spannende Passagen dabei sind, so bleiben doch wenig Überraschungen die mich überzeugten. Aber für alle Hörer, denen es ebenso ergeht: Voraussichtlich im Sommer 2018 dürfen wir uns wieder auf einen neuen Nils Trojan-Roman von Max Bentow freuen. Soviel hat mir der Verlag verraten.

Absolut gelungen ist die Umsetzung des Hörverlags mit Axel Milberg. Wie erwartet schafft es der bekannte Schauspieler sich in die Protagonisten hineinzuversetzen und mit seiner Stimme und der Adaption an Personen und Orte eine düstere, spannende Szene zu erzeugen. Aus diesem Grund empfehle ich das Hörbuch all denjenigen, die ein wenig Abwechslung auf der nächsten längeren Autofahrt suchen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors